Ab wann sind Babyschuhe sinnvoll?

Babyschuhe

BabyschuheBabyschuhe sehen niedlich aus und deshalb sind Eltern oftmals dazu geneigt, schon ganz kleinen Säuglingen Schuhe anzuziehen. Fakt ist allerdings, dass man mit dem modischen Anspruch nicht die Entwicklung des Kindes beeinflussen sollte. Unsere Kids kommen sehr gut ausgerüstet auf das Leben außerhalb des mütterlichen Körpers auf die Welt.

Zu dieser natürlichen Ausrüstung gehören verschiedene Reflexe, die für das Überleben des Kindes teilweise unerlässlich sind. Einer dieser überlebensnotwendigen Reflexe ist beispielsweise der Saugreflex. Gerade der Greifreflex der Säuglinge ist enorm stark ausgeprägt. So könnte man theoretisch ein Kind unter Nutzung des enorm starken Greifreflexes an einer Wäscheleine aufhängen, ohne dass es stürzen würde. Sowohl die Hände als auch die Füße folgen diesem angeborenen Reflex, indem sie sich zusammenziehen, sobald eine Berührung von Handfläche oder Fußsohle erfolgt. Der Reflex ist in den ersten fünf Lebensmonaten sehr stark ausgeprägt und er sollte keinesfalls durch das frühzeitige Anziehen von Schuhen unterdrückt werden.

Gesunde Füße müssen sich frei entwickeln können

[sws_green_box box_size=“630″] Wichtig bei der Entscheidung, ob und wann die Füße von Säuglingen und Kleinkindern in Schuhe gesteckt werden sollen, ist zudem, dass man den Füßen beste Bewegungsfreiheit gewährt. Das heißt zum einen, dass die Schuhe immer dann ausgezogen werden sollten, wenn die Schuhe nicht beispielsweise zum Schutz im Außenbereich sehr wichtig sind. Zum anderen sollte das Schuhwerk des Kleinstkindes sich dem Fuß anpassen, nicht umgekehrt. [/sws_green_box]

An die Schuhe sind damit auch im Hinblick auf die Materialien höchste Anforderungen gestellt. Das Material muss sehr weich sein. Am besten eignet sich hochwertiges und weiches Leder für die Kleinstkinderschuhe. Zudem sollte die Schuhsohle sehr weich und flexibel sein, damit der Fuß nicht in eine bestimmte Haltung gezwängt wird, sondern sich anstelle dessen frei entfalten kann. Der Babyfuß ist in seinem Skelett noch sehr weich und er könnte durch festes Schuhwerk erheblich in seiner Entwicklung beeinträchtigt werden. Deshalb sind an Babyschuhe besondere Anforderungen gestellt.

Schuhe erst ab dem Laufalter

Baby laufenEltern ist es natürlich generell wichtig, die Entwicklung ihres Babys optimal zu unterstützen. Dazu werden manchmal aber leider – oft auch aus Unwissenheit – Dinge angeschafft, die entweder kontraproduktiv für die Entwicklung sind oder die sogar im schlimmsten Falle nachhaltige Schäden verursachen können. Generell halten viele Eltern die Anschaffung von Schuhen für Kinder zum Laufenlernen für sehr wichtig.

Fakt ist allerdings, dass grundsätzlich alle Kinder früher oder später laufen lernen – die einen mit acht Monaten, die anderen mit 18 Monaten. Fakt ist auch, dass alle Kinder ohne Lauflernschuhe das Laufen erlernen, wie man es beispielsweise an afrikanischen Naturvölkern immer wieder sieht. Kinderärzte empfehlen deshalb, das Kind zum einen nach eigenem Rhythmus das Laufen lernen zu lassen und es nicht immer wieder auf die Füße zu stellen, um damit vermeintliche Unterstützung beim Erlernen des Laufens zu bieten. Zum anderen wird von diesen Fachleuten auch empfohlen, den Kindern erst ab dem Laufaltern Babyschuhe anzuziehen und diese wiederum nur dann tragen zu lassen, wenn es erforderlich ist. Das heißt, dass Babyschuhe für den Spaziergang im Freien optimalen Schutz für die Füße bieten, dass sie aber im Innenbereich immer sofort wieder ausgezogen werden sollen, damit die Fußmuskulatur sich optimal entwickeln kann und auch keine Fehlstellungen der Füße durch permanentes Tragen von Babyschuhen entstehen.

Generell gilt für Babyschuhe:

  • Sie sollen erst ab dem Laufalter angezogen werden
  • Sie sollen sich den Füßen anpassen, nicht umgekehrt
  • Sie sollen nur im Außenbereich, wenn notwendig, getragen werden

Der Schuhkauf

[sws_yellow_box box_size=“630″]Wichtig ist es, auf die gute Qualität der Babyschuhe zu achten. Die Qualität des Schuhmaterials ist dabei sehr sichtig, denn der Fuß darf nicht eingeengt werden. Ein weiches Leder ist optimal für Babyschuhe geeignet. Wichtig ist auch eine flexible Sohle bei den Babyschuhen, damit der Fuß von den ersten Schritten an ungestört abrollen kann. [/sws_yellow_box]

Oftmals legen Eltern auch verstärkten Wert auf einen hohen Schaft bei Babyschuhen. Das ist aber überhaupt nicht erforderlich, eher sogar der Entwicklung der Muskulatur hinderlich. Die Muskulatur um das Fußgelenk herum entwickelt sich nur dann optimal, wenn sie auch gefordert wird.

Ein permanent abgestützter Fuß entlastet aber die Muskulatur, was für die Ausbildung dieser wiederum hinderlich ist. Optimal ist übrigens der Onlinekauf der Babyschuhe, denn hier besteht eine sehr große Auswahl an Babyschuhen. Weiterhin kann man auch die Anbieter genau prüfen und so beispielsweise gezielt Online Shops auswählen, die schadstoffarme Leder-Babyschuhe im Sortiment halten; wie zum Beispiel Amazon.de*oder Übersichts- und Vergleichsportale wie Mybestbrands.de. Die Anprobe des Babyschuhs kann zu Hause im vertrauten Umfeld stattfinden. Damit wird das Baby nicht quengelig und kann in seiner gewohnten, entspannten Atmosphäre die Schuh-Anprobe über sich ergehen lassen.

Wichtig: Die Schuhgröße muss perfekt passen

Die Schuhgröße ist neben der Qualität der Schuhe sehr wichtig. Babyfüße wachsen sehr schnell und sie können sich in zu kleinem Schuhwerk schnell verformen, ohne dass Eltern dies sofort bemerken. Wichtig ist deshalb, die Schuhgröße mindestens alle zwei Wochen zu prüfen und nicht mehr passende Babyschuhe sofort auszutauschen.

Hier wird häufig zum Größentest die Technik verwendet, mit dem Daumen auf den großen Zeh des Kindes zu drücken und dann den Abstand der Zehenspitze zur Schuhspitze abzuschätzen. Leider kommt aber auch hierbei der Greifreflex des Kinderfußes oftmals zum Tragen, so dass das Kind den Zeh einzieht, während man draufdrückt. Einfacher ist es, das Kind mit feuchten Füßen auf eine dünne Pappe zu stellen und die Kontur dann auszuschneiden. Dieses Modell wird in den Schuh hineingesteckt und es lässt sich so sehr schnell erkennen, ob die Schuhe wirklich passen, denn man kann ganz objektiv das Ende des Fußmodells fühlen und einen Abgleich zum Schuh anstellen.

Babyschuhe mit Riemchen häkeln – Anleitung Babysandalette by BerlinCrochet – Teil 1, Sohle

Fazit

Babyschuhe sind ein wichtiger Schutz für die Füße der Laufanfänger im Außenbereich. Immer dann, wenn es möglich ist, sollten die Babyfüße allerdings zur Unterstützung der Muskulatur auch barfuß herumlaufen dürfen. Wichtig ist zudem, dem Baby erst Schuhe anzuziehen, wenn es zu laufen beginnt, denn vorher sind Schuhe nicht nur unnütz, sondern sie hemmen sogar die Entwicklung des Fußes. Wählt man die Kinderschuhe im Internet aus, kann man sie in entspannter Atmosphäre zu Hause anprobieren und erspart damit sich selbst und dem Kind Stress. Zudem können so auch gezielt Anbieter ausgewählt werden, die schadstofffreie Schuhe im Sortiment halten. Die Optik des Schuhs sollte den Kauf nicht beeinflussen. Wichtiger ist die Qualität der Babyschuhe. Das heißt, dass die Materialien weich sein sollten und sich dem Fuß anpassen müssen, nicht umgekehrt. Eine flexible Sohle lässt den Fuß gut abrollen.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Ruth Black
Mitte-Links: ©panthermedia.net TongRoFoto Lewis Lee

Ab wann sind Babyschuhe sinnvoll?
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1001 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*