Adventskalender 2014

Adventskalender 2014

Adventskalender 2014Sich jeden Tag auf ein Neues überraschen zu lassen, das gibt es nur in der Vorweihnachtszeit. Unsere Kinder erleben die 24 Tage bis zur großen Bescherung am Weihnachtsabend mit großer Spannung. Es ist noch gar nicht allzu lange her.

Erst zu Beginn des 18. Jahrhunderts begannen die Menschen sich Gedanken darüber zu machen, wie man mit wenig zur Verfügung stehenden Mitteln vorweihnachtliche liebevolle Momente schaffen kann. Am Anfang waren es die Kreidestriche, welche man auf die Wand malte. Jeden Tag wurde ein Strich von den Kindern weggewischt. Oder man legte täglich einen Strohhalm in die Krippe. Der erste selbst gebastelte Kalender entstand 1851 und im Jahr 1902 ging der erste bebilderte Kalender in Druck. Der Zweite Weltkrieg setzte dem Adventskalender ein jähes Ende, denn es fehlte an Papier und Bilder waren unerwünscht. 1946 gründete Richard Sellmer einen Verlag. Ab dato wurden die Adventskalender zu einem festen Bestandteil in der Vorweihnachtszeit.

Adventskalender 2014

Wie in allen Dingen des täglichen Lebens lässt es sich auch bei den Adventskalendern über Sinn und Unsinn streiten. Mittlerweile haben manche Angebote Formate erreicht, die unwiderstehlich erscheinen, aber nicht unbedingt einen guten Zweck erfüllen. So stellt man sich als Eltern viele Fragen und gerät ins Grübeln.

  • Ab welchem Alter ist ein Adventskalender eigentlich zu empfehlen?
  • Muss es immer Schokolade sein?
  • Welches Spielzeug ist das Richtige und besitzt es auch entsprechende Qualität?

Wie einfach war doch die Zeit, als es nur Schokoladenkalender oder Kalender mit hübschen Bildern gab. Mit Einzug von Playmobil und Co. wurde alles anders. Das heißt aber nicht, dass diese Arten der Kalender unangebracht sind. Duplo, Lego und auch Playmobil weisen gute Eigenschaften auf und stellen durchaus einen wertvollen pädagogischen Charakter dar. Aber man darf auch ruhig einmal über den Tellerrand hinausschauen und Alternativen aufgreifen. Und die gibt es tatsächlich und in großer Anzahl.

Gerade bei den jüngsten unserer Kinder bietet sich ein gezieltes „Umschauen“an. So wäre man auch bei der Beantwortung der ersten Frage angelangt, nämlich der nach dem Alter. Bevor die Kinder das zweite Lebensjahr erreichen, sind ihnen Daten und Verlauf eines Kalendariums noch fremd. Allerdings kann man sie führen und gemeinsam mit ihnen ein Türchen öffnen. Es gibt musikalische Kalender, aus denen jeden Tag ein hübsches Lied erklingt. Schokolade ist selbstverständlich erlaubt und muss nicht verteufelt werden. Schließlich ist ja Weihnachtszeit.

Erreichen die Kinder das 3. Lebensjahr darf man zulegen, denn das Verständnis ist gewachsen und Kinder diesen Alters nehmen Dinge aus ihrer Umwelt intensiver auf. Individuell sollte der Adventskalender sein, den Interessen des Kindes entsprechen und tatsächlich Freude bereiten. Freude, die auch gleichzeitig Werte vermittelt.

DIY: Adventskalender für 10 Euro ( ohne Befüllung )

Adventskalender Bestseller

Musik und Hörspielkalender:

  • Ein klingender Adventskalender von Bob Home. 24 Bilder, welche beim Drücken leuchten und ein Lied erklingen lassen. Textbüchlein ist beigefügt. Vorteil: Bei guter Behandlung wiederverwendbar.
  • Elkes Adventsgeschichten für Kinder, von Elke Bräunling als Kindle Edition. Wunderschöne Geschichten für 24 Tage.
  • Die Maus, ein Hörbuch-Adventskalender. Lieder und Geschichten auf CD. Auch als Kindle erhältlich

Bücherkalender:

  • Pixi Adventskalender mit 24 Pixi Büchern
  • Leo Lausemaus
  • Sandmännchen Pixi
  • Der kleine Prinz
  • Das Weihnachtshaus
  • Weihnachten mit Peterson und Findus

Adventskalender mit Büchern versehen, sorgen jeden Tag für ein fröhliches Lesehäppchen. Sie sind ab dem gehobenen Kindergartenalter geeignet und sprechen Jungen wie Mädchen gleichermaßen an. Mit Inhalten, wie malen, lesen, zuhören und lösen von Aufgaben erzeugen die kleinen Bilderbücher nicht nur einen wertvollen Nutzen, sondern schaffen auch Spannung und Freude.

Spielzeugkalender:

Der Gewinner unter den Spielzeugadventskalendern 2013 kommt von Kosmos-Die Drei??? Er trägt den Titel: „Rette das Weihnachts Casting!“ Begeisterung macht sich breit, besonders bei Mädchen ab dem 8. Lebensjahr. Aber von Kosmos gibt es noch weitere Highlights:

  • Die drei Fragezeichen

>Geisterstadion
>Rätsel im Dino Park
>Geisterinsel

Es gilt bis Weihnachten knifflige Fälle zu lösen. Toll aufgebaut mit vielen brauchbaren Details.
Freuen darf man sich aber auch über:

  • Mein Wimmel Adventskalender
  • Simba-Filly Witchy Adventskalender
  • Playmobil:

>Weihnacht der Waldtiere
>Dino Expedition
>Prinzessinnen Hochzeit
>Piratenschatzhöhle

  • Lego:

>Lego Star Wars
>Lego City
>Lego Friends

Und immer gern genommen, der alt bewährte Süßigkeitenkalender. Beispielsweise von Haribo und momentan besonders beliebt von Sheepworld. Selbstverständlich gibt es noch viel mehr. Die Genannten dienen als Orientierung und Möglichkeit den Kindern die Vorweihnachtszeit sinnvoll zu „versüßen“ oder neue spannende Momente zu schaffen. Vorrangig zählen die Neugier vor dem täglichen Öffnen der Türchen und die Freude darüber, was sich letztendlich dahinter verbirgt.

Beobachtet man gut die Möglichkeiten, gibt es keine bösen Überraschungen. Lieblos hergestellte Adventskalender, die nur einer schnellen Vermarktung dienen, werden Kinder nicht überzeugen und auch Eltern zweifeln lassen. Kinder 24 Tage zum lesen, knobeln, bauen und singen anzuregen, ist eine schöne Sache und schafft Platz für weitere gute Ideen.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Bernhard Spieldenner

Adventskalender 2014
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*