Alleinerziehender Elternteil! | So schwer ist die Partnersuche wirklich!

Partnersuche als Alleinerziehende Partnersuche als Alleinerziehende
Partnersuche als Alleinerziehende

Partnersuche als Alleinerziehende

Ein Kind kommt mal geplant und auch mal ungeplant. Oftmals gibt es jedoch einen Partner dazu, mit dem man es zumindest versucht eine intakte Familie für das Kind zu gründen.

Doch leider klappt dieses Vorhaben nicht immer, wodurch es dann einige Alleinerziehende in Deutschland gibt.

Rund 6 Prozent aller in Deutschland lebenden sind alleinerziehend. So ist man als junge Mutter oder als junger Vater nicht nur dem Druck ausgesetzt, ein Kind alleine durch die Welt bringen zu müssen, sondern oftmals kommt auch der Wunsch hinzu, noch einen richtigen Partner für das Leben zu finden. Die besondere Schwierigkeit ist dabei, dass der potenzielle Partner auch dem Nachwuchs gefallen muss. Eine Beziehung als Alleinerziehende anzufangen, ohne das Kind mit einzubeziehen, wäre unverantwortlich. Zudem kann auch nicht jeder Mensch etwas mit Kindern anfangen oder lehnt diese sogar zum Teil ab. Das macht eine Partnersuche als Elternteil ungemein schwerer, als wenn man „ungebunden“ wäre.

Alleinerziehend und verliebt

Gerade wenn man diese Suche dann noch im Alltag versucht umzusetzen, muss man sich mit Vorurteilen, Ablehnung und Bedenken herumschlagen. Das ist auch der Grund, warum immer mehr Alleinerziehende die Suche nach dem Traumpartner in das WWW verlegt haben.

Das 1. Date im Internet!

Da bei dem Thema Partnersuche nicht nur die Vorurteile mitspielen, sondern vor allem auch die eigene Zeit, ist es für einen Alleinerziehenden fast unmöglich, einen Lebensgefährten zu finden.

Einige, die den Tag über komplett mit Arbeit, Kinderbetreuung und dem Haushalt verbringen, haben verständlicherweise abends nur noch selten Lust, irgendwo Bars oder Cafes zubesuchen.

Deswegen nutzen viele die Möglichkeit des Chattens und der Partnersuche über die vielen Online-Portale. So können Alleinerziehende ihr „Dates“ im Internet erleben und müssen sich zunächst keine Gedanken über eventuelle Vorurteile machen. Das ist vor allem dann eine klasse Sache, wenn man eher schüchtern ist und sich sonst kaum trauen würde, jemanden anzusprechen.

Im Internet verlieben

Im Internet verlieben

Das wissen auch einige pfiffige Dienstleister und haben Singlebörsen ins Leben gerufen, die sich speziell auf Alleinerziehende konzentrieren. Wenn man ein gutes Beispiel nennen möchte, kann man in jedem Fall allen voran auch die Seite match-patch erwähnen.

Hier geht es alles um das Thema „Singles mit Familiensinn“ und die Seite kommt dabei richtig gut an. Große und sonst sehr kritische Ratgeber wie Brigitte und Freundin sind voll des Lobes – zu Recht wie wir finden, denn match-patch sieht sich in der Vorreiterrolle und macht seine Sache wirklich gut.

Auf automatische Abläufe wird fast gänzlich verzichtet und Anfragen von Suchenden schaut man sich genauer an. So werden dubiose Profile direkt gesperrt und gelöscht. Das ist bei solchen Partnerportalen sehr wichtig, damit man keinem Betrüger verfallen kann.

140 Sekunden // Liebe in Zeiten des Internets

Fazit: Wenn man als Elternteil einen Partner suchen möchte, muss man sich auch immer fragen, nach was man eigentlich sucht. Soll sich der zukünftige Lebensgefährt aktiv mit in die Familie integrieren, so ist es besser, auch tatsächlich auf spezialisierten Partnerbörsen zu suchen.

Sucht man jedoch eher einen Partner nur für sich, der mit der Familie an sich nichts zu tun haben wird, kann man auch kleine Abenteuer genießen.

Diese Entscheidung sollte jedoch schon vorab feststehen, damit auch jeder wirklich weiß, was er zu erwarten hat. So kann man an die Partnersuche auch ohne Bedenken gehen. Letztendlich will man ja auch seine große Liebe finden und mit dieser sein Leben verbringen. Und gerade für Eltern sind solche Seiten sehr gut, da sich das auch mit dem normalen Tagesablauf vereinbaren lässt.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Astrid Gast
Mitte-Links: ©panthermedia.net TERESA KASPRZYCKA

Alleinerziehender Elternteil! | So schwer ist die Partnersuche wirklich!
Artikel bewerten

Partnersuche als Alleinerziehende

Partnersuche als Alleinerziehende

Ein Kind kommt mal geplant und auch mal ungeplant. Oftmals gibt es jedoch einen Partner dazu, mit dem man es zumindest versucht eine intakte Familie für das Kind zu gründen.

Doch leider klappt dieses Vorhaben nicht immer, wodurch es dann einige Alleinerziehende in Deutschland gibt.

Rund 6 Prozent aller in Deutschland lebenden sind alleinerziehend. So ist man als junge Mutter oder als junger Vater nicht nur dem Druck ausgesetzt, ein Kind alleine durch die Welt bringen zu müssen, sondern oftmals kommt auch der Wunsch hinzu, noch einen richtigen Partner für das Leben zu finden. Die besondere Schwierigkeit ist dabei, dass der potenzielle Partner auch dem Nachwuchs gefallen muss. Eine Beziehung als Alleinerziehende anzufangen, ohne das Kind mit einzubeziehen, wäre unverantwortlich. Zudem kann auch nicht jeder Mensch etwas mit Kindern anfangen oder lehnt diese sogar zum Teil ab. Das macht eine Partnersuche als Elternteil ungemein schwerer, als wenn man „ungebunden“ wäre.

Alleinerziehend und verliebt

Gerade wenn man diese Suche dann noch im Alltag versucht umzusetzen, muss man sich mit Vorurteilen, Ablehnung und Bedenken herumschlagen. Das ist auch der Grund, warum immer mehr Alleinerziehende die Suche nach dem Traumpartner in das WWW verlegt haben.

Das 1. Date im Internet!

Da bei dem Thema Partnersuche nicht nur die Vorurteile mitspielen, sondern vor allem auch die eigene Zeit, ist es für einen Alleinerziehenden fast unmöglich, einen Lebensgefährten zu finden.

Einige, die den Tag über komplett mit Arbeit, Kinderbetreuung und dem Haushalt verbringen, haben verständlicherweise abends nur noch selten Lust, irgendwo Bars oder Cafes zubesuchen.

Deswegen nutzen viele die Möglichkeit des Chattens und der Partnersuche über die vielen Online-Portale. So können Alleinerziehende ihr „Dates“ im Internet erleben und müssen sich zunächst keine Gedanken über eventuelle Vorurteile machen. Das ist vor allem dann eine klasse Sache, wenn man eher schüchtern ist und sich sonst kaum trauen würde, jemanden anzusprechen.

Im Internet verlieben

Im Internet verlieben

Das wissen auch einige pfiffige Dienstleister und haben Singlebörsen ins Leben gerufen, die sich speziell auf Alleinerziehende konzentrieren. Wenn man ein gutes Beispiel nennen möchte, kann man in jedem Fall allen voran auch die Seite match-patch erwähnen.

Hier geht es alles um das Thema „Singles mit Familiensinn“ und die Seite kommt dabei richtig gut an. Große und sonst sehr kritische Ratgeber wie Brigitte und Freundin sind voll des Lobes – zu Recht wie wir finden, denn match-patch sieht sich in der Vorreiterrolle und macht seine Sache wirklich gut.

Auf automatische Abläufe wird fast gänzlich verzichtet und Anfragen von Suchenden schaut man sich genauer an. So werden dubiose Profile direkt gesperrt und gelöscht. Das ist bei solchen Partnerportalen sehr wichtig, damit man keinem Betrüger verfallen kann.

140 Sekunden // Liebe in Zeiten des Internets

Fazit: Wenn man als Elternteil einen Partner suchen möchte, muss man sich auch immer fragen, nach was man eigentlich sucht. Soll sich der zukünftige Lebensgefährt aktiv mit in die Familie integrieren, so ist es besser, auch tatsächlich auf spezialisierten Partnerbörsen zu suchen.

Sucht man jedoch eher einen Partner nur für sich, der mit der Familie an sich nichts zu tun haben wird, kann man auch kleine Abenteuer genießen.

Diese Entscheidung sollte jedoch schon vorab feststehen, damit auch jeder wirklich weiß, was er zu erwarten hat. So kann man an die Partnersuche auch ohne Bedenken gehen. Letztendlich will man ja auch seine große Liebe finden und mit dieser sein Leben verbringen. Und gerade für Eltern sind solche Seiten sehr gut, da sich das auch mit dem normalen Tagesablauf vereinbaren lässt.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Astrid Gast
Mitte-Links: ©panthermedia.net TERESA KASPRZYCKA

Alleinerziehender Elternteil! | So schwer ist die Partnersuche wirklich!
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*