Allergieprävention bei Babys – Mit Aptawelt wissenswertes zum Thema Allergien erfahren

Anzeige

Allergieprävention bei Babys – Mit Aptawelt wissenswertes zum Thema Allergien erfahren Allergieprävention bei Babys – Mit Aptawelt wissenswertes zum Thema Allergien erfahren

Das Thema rund um die Allergien bei Babys und Kleinkindern wird bei uns immer größer und gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. Während vor gar nicht so vielen Jahren kaum ein Kind Probleme damit hatte, ziehen wir in der heutigen Zeit sehr viele kleine Allergiker groß. Das liegt zum Großteil daran, dass wir unsere Kinder heute so steril aufziehen, dass sie mit keinerlei Dingen mehr in Berührung kommen. Haben die Kinder früher alles erkundet, angefasst und in den Mund genommen, so halten wir unsere Kleinsten heute meist von allem so fern wie es nur geht und machen einen Bogen um alles neue und unbekannte. Der Körper unserer Kinder lern so nichts mehr kennen und schlägt bei den einfachsten Dingen Alarm. Ganze 20 bis 30 Prozent der Kinder in Deutschland sind heute von Allergien aller Art betroffen. Aus diesem Grund sollten vor allem junge Eltern sich mit diesem Thema stärker auseinandersetzen. Aptamil unterstützt euch in der Aptawelt dabei.

Immer mehr Babys haben Allergien

Wenn rund jedes dritte von zehn Babys bereits mit Allergien zu kämpfen hat, wird es allerhöchste Zeit sich mit diesem sensiblen Thema auseinanderzusetzen. Die Nachfrage nach Tipps dazu ist mittlerweile so groß, dass Eltern sich überall erkundigen. Um sie dabei zu unterstützen und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, hat der bekannte Babynahrungshersteller Aptamil die Kampagne zum Thema Allergien bei Babys gestartet. In der Aptawelt, der Internetseite von Aptamil, erfahrt ihr alles mögliche zum Thema. Ihr lernt die häufigsten Allergien bei Kindern, sowie ihre Symptome kennen. Des weiteren werdet ihr über Prävention aufgeklärt und erfahrt, wie ihr euren kleinen Allergikern helfen könnt. In der Aptawelt erwarten euch noch viele hilfreiche Tipps; ein paar wichtige haben wir bereist hier für euch kurz zusammengefasst.

Verbreitete Allergien bei Babys

Wir Menschen sind für Krankheiten aller Art heutzutage ziemlich anfällig, weshalb bei uns die unterschiedlichsten Allergien auftreten: Vom Hundehaar über die Hausstaubmilbe bis hin zu den Gräserpollen; wir können gegen so gut wie alles allergisch reagieren. Bei den Kleinsten unter uns treten zwei Arten von Allergien nicht unbedingt sehr häufig aber umso schwerer auf:

1.Nahrungsmittelallergien

Bei einer Nahrungsmittelallergie handelt es sich, wie der Name schon sagt, um eine Allergie gegen bestimmte Inhaltsstoffe von Lebensmitteln. Diese Überreaktion des Immunsystems tritt direkt nach der Einahme des allergenen Nahrungsmittels, zum Beispiel Nüsse, Hühnereier oder Erdnüsse, auf und bewirkt heftige Reaktionen des Körpers.

Symptome

Im Fall einer Nahrungsmittelallergie wird diese meist durch bestimmte Symptome sichtbar. Die Haut des kleinen Allergiker wird oft durch Juckreiz oder Nesselsucht geplagt und neigt dazu rot und rau zu werden. Des weiteren kann es dazu kommen, dass die Nase verstopft oder ununterbrochen läuft und der Magen-Darm-Trakt Bauchschmerzen oder Koliken auslöst.

2.Kuhmilcheiweißallergie

Die Kuhmilcheiweißallergie gehört auf jeden Fall zu einer der Allergien, die im Säuglingsalter mit am häufigsten auftreten. Grund für die allergischen Reaktionen sind die insgesamt 25 verschiedenen Eiweiße, auf welche die Kleinen dann teilweise reagieren. Am häufigsten sind das Casein, Alpha-Lactalbumin und Beta-Lactoglobulin.

Symptome

Am häufigsten treten auch bei dieser Allergie Hautreizungen auf. Dazu kommen Erbrechen, Durchfall und Blähungen sowie Reaktionen der Atemwege. Meist sind das chronischer Husten, Asthma oder eine laufende Nase. Natürlich gehören auch deutliche Anzeichen von Unwohlsein wie Unruhe und Weinen dazu.

Allergieprävention durch HA-Nahrung

Allergieprävention bei Babys – Mit Aptawelt wissenswertes zum Thema Allergien erfahren

Allergieprävention bei Babys – Mit Aptawelt wissenswertes zum Thema Allergien erfahren

Wer sich näher mit der Allergieprävention bei Babys und Kleinkindern beschäftigt der wird wissen, dass die beste Lösung hierfür das Stillen ist. Nicht nur die Aptamil Kampagne macht dies in der Aptawelt deutlich, nein auch von jedem Arzt werdet ihr diese Aussage hören. In Muttermilch befinden sich alle wichtigsten Nährstoffe von Natur aus und schützt vor Allergien.

Jede Mutter die nicht oder nicht voll stillen kann sollte daher auf sogenannte HA-Anfangsmilch zurückgreifen, die es von bekannten Herstellern wie Aptamil auch überall zu kaufen gibt. Diese kann ebenfalls Allergien vorbeugen. So sind eure Kids bestens geschützt und haben einen einfachen und gesunden Start in ihr Leben.

Weitere Informationen findet ihr auch auf Facebook, Youtube und Instagram.

Allergieprävention bei Babys – Mit Aptawelt wissenswertes zum Thema Allergien erfahren

Allergieprävention bei Babys – Mit Aptawelt wissenswertes zum Thema Allergien erfahren

Dieser Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der Milupa Nutricia GmbH entstanden.

Allergieprävention bei Babys – Mit Aptawelt wissenswertes zum Thema Allergien erfahren
5 (100%) 1 vote

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*