Attraktive Nebenjobs für Jugendliche finden

Wie lange dürfen Jugendliche Arbeiten?

Nebenjobs

Gartenarbeit für Jugendliche im Sommer ist der populärste Nebenjob überhaupt. Solche Jobs sind leicht zu finden aber auch wenig attraktiv. Wenn jedoch das Taschengeld nicht ausreicht, um sich seine Träume und Wünsche, wie zum Beispiel ein neues Smartphone oder Führerschein, zu erfüllen, muss man sich nach eine Nebenbeschäftigung umschauen. Wer gut suchen kann, der findet auch viel interessantere Jobs bei Film oder Fernsehen und muss nicht nur Zeitungen austragen oder das Rasen mähen.

Das Gesetz beschützt die Minderjährigen

Alle Arbeitgeber sind gesetzlich verpflichtet, junge Menschen, die noch nicht volljährig sind, vor Überforderung und sämtlichen Gefahren am Arbeitsplatz zu beschützen. Diese Regelung betrifft nicht nur Jugendliche, die sich in der Berufsausbildung befinden, sondern auch diejenigen, die nur gelegentlich „jobben“, um etwas dazuzuverdienen. Welche Tätigkeiten Jugendliche ausüben dürfen, hängt von ihrem Alter ab.

Bis zwölf Jahre

[sws_red_box box_size=“618″]Bis zu diesem Alter dürfen Kinder nicht offiziell (bei einem Unternehmen) beschäftigt werden. Allerdings findet man in der Nachbarschaft oder bei Freunden bestimmt jemanden, der Hilfe im Haushalt oder bei kleinen Erledigungen braucht. Mit Einverständnis der Eltern dürfen Kinder bis zu diesem Alter zum Beispiel Hunde ausführen, als Babysitter jobben oder andere, leichte Tätigkeiten entgeltlich ausüben. [/sws_red_box]

13 bis 14 Jahre

Hier hat man schon als Jugendliche mehr Bewegungsspielraum. Sind die Eltern einverstanden, so können Kinder in diesem Alter an Wochentagen [sws_highlight hlcolor=“fbfac7″]von 8 bis 18 Uhr[/sws_highlight]  bis zu zwei Stunden arbeiten (bis zu drei Stunden in landwirtschaftlichen Familienbetrieben).

Die Arbeiten dürfen jedoch der Gesundheit nicht schaden und mit der Schule nicht kollidieren.

 

15 Jahre und älter

Ab dem 15. Lebensjahr gilt man gesetzlich [sws_highlight hlcolor=“fbfac7″]als Jugendliche[/sws_highlight] und darf an fünf Tagen in der Woche von sechs bis 20 Uhr arbeiten. Die Arbeitszeiten dürfen sich jedoch mit dem Schulunterricht nicht überschneiden. Zwischen den Arbeitseinsätzen müssen mindestens 12 Stunden Freizeit liegen. Im Schuljahr darf ein Jugendlicher weiterhin zwei bis drei stunden am Tag arbeiten, in den Ferien jedoch kann es auch mehr sein: Bis höchstens 4 Wochen lang an 5 Tagen pro Woche dürfen Jugendliche jeweils acht Stunden am Tag jobben.

Interessante Nebenjobs bei der Filmproduktion

Wenn man Glück hat, findet man einen lukrativen Nebenjob als Statist bei zahlreichen [sws_highlight hlcolor=“fbfac7″]Filmproduktionen[/sws_highlight] , die gerade gedreht werden. Pro Drehtag bekommen Statisten bis zu 60 Euro Gage, für Auftritte in Werbefilmen sind sogar 75 Euro drin. Für sportlich Begeisterte gibt es beispielsweise Jobs bei Sportvereinen. Basketball-Klub Alba Berlin beschäftigt auf diese Weise Jugendliche als Parkett-Wischer während der Bundesligaspiele. Als Belohnung gibt es Freikarten zu den Spielen und Vereinstrikots.

Nebenjobs für Jugendliche I Geld verdienen als Schüler

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / Claus Runkersraith Schraml M.A.

Artikel bewerten

Über Dariusz Strenziok (151 Artikel)
Wir vom Litia-Team berichten regelmäßig über Themen rund um Finanzen & Familie. Haben Sie Anregungen oder Ideen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Mich finden Sie auf <a href="https://plus.google.com/u/0/114453479750257199017/" rel="author" />Google+</a>.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*