Auswandern mit Kindern: Das sollten Sie wissen

Was Sie bei einem Umzug ins Ausland beachten sollten

Umzug

Die Entscheidung, für eine gewisse Zeit ins Ausland zu ziehen, fällt gar nicht leicht. Im Zuge der Globalisierung werden jedoch immer mehr Arbeitnehmer von ihren Arbeitgebern vor dieser Entscheidung gestellt. Das Problem ist umso schwieriger, wenn man mit seiner ganzen Familie und Kindern für eine bestimmte Zeit ins Ausland gehen muss. Heutzutage sollte aber jeder möglichst mobil und flexibel sein, um sich auf dem Arbeitsmarkt behaupten zu können. Will man im Job erfolgreich sein, muss man damit rechnen, dass man irgendwann vor der Frage „Ins Ausland gehen – ja oder nein?“ gestellt wird.

Sorgfältige Planung ist wichtig

Wenn diese Aufgabe gut und detailliert vorbereitet wird, kann der [sws_highlight hlcolor=“fbfac7″]Auslandsaufenthalt[/sws_highlight]  eine gute Erfahrung für die ganze Familie sein. Wichtig vor allem ist die rechtzeitige Vorbereitung auf die Rückkehr. Falls man Kinder hat, die mitgehen sollen, müssen sich in diesem Zusammenhang die Eltern einig sein. Kinder spüren es, wenn die Eltern der Reise mit positiven Gefühlen entgegen treten und werden deshalb zuversichtlicher.

Umzug mit Kindern: Das gibt es zu bedenken

[sws_grey_box box_size=“618″]Als Erstes sollten Kinder zu Beginn der Reise unbedingt gesund sein. Deswegen empfiehlt es sich, zeitlich einen Kinderarzt aufzusuchen, um das Kind gründlich durchzuchecken. Je nach Zielland sollten sie über die vorgeschriebenen Schutzimpfungen nachdenken und diese nach Bedarf durchführen lassen. [/sws_grey_box]

Auch eine zeitliche Planung in Hinsicht auf die Kinder ist in diesem Zusammenhang wichtig, weil Kinder bis zu ihrem zweiten Lebensjahr manche Schutzimpfungen nicht bekommen dürfen. Eltern sollen mit ihren Kindern geduldig und sanft umgehen, weil diese sich nur ungern an ungewohnte und neue Tagesabläufe und Lebensumstände gewöhnen. B

evor die Reise beginnt, soll noch unbedingt [sws_highlight hlcolor=“fbfac7″]die eventuelle Schulfrag[/sws_highlight] e vor Ort geklärt oder Kindergartenplatz reserviert werden.

Am Umzugstag zu beachten

Mit kleineren Kindern kann sich der Umzug viel einfacher gestalten als mit größeren Kindern. Auf jedem Fall sollten Kinder beim Be- und Entladen der Möbel und persönlichen Gegenständen nicht sich alleine gelassen werden. In dieser Zeit sollte man sie bei Verwandten oder Familie unterbringen. Das spart ihnen eine Menge Stress.

Das Kinderzimmer benötigt spezielle Beachtung: Wichtig ist, dass Sie nicht das komplette Zimmer an neuem Ort neu möblieren lassen. Damit sich Kinder an einem für sie total fremden Platz ein wenig heimisch fühlen, brauchen sie ein Stück von einer gewohnten Umgebung. Es könnte beispielsweise das alt vertraute Bettchen oder Schränkchen sein, die ihnen ein Gefühl der Geborgenheit sichert. Zu viel Neues ist schlecht für das Wohlbefinden der Kinder.

Der Umgang mit der neuen Sprache

Eine Sprache neu zu erlernen ist für Kinder entscheidend, damit sie sich in neuer Umgebung schnell zurechtfinden können. Die Sprache brauchen sie, um soziale Kontakte zu knüpfen oder um sich in der Schule gut zu integrieren. Deswegen ist es ratsam, Kindern das Erlernen der fremden Sprache schon zu Hause zu ermöglichen. Ein Unterricht mit Lehrer oder [sws_highlight hlcolor=“fbfac7″]interaktive Kindersprachkurse[/sws_highlight]  geben den Kindern einen leichteren Start im Ausland.

© panthermedia.net / Arne Trautmann

Artikel bewerten

Über Dariusz Strenziok (151 Artikel)
Wir vom Litia-Team berichten regelmäßig über Themen rund um Finanzen & Familie. Haben Sie Anregungen oder Ideen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Mich finden Sie auf <a href="https://plus.google.com/u/0/114453479750257199017/" rel="author" />Google+</a>.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*