Baby Sonnenschutz im Haus

Baby Sonnenschutz Baby Sonnenschutz

Nachdem bei litia.de das Thema Sonnenschutz im Freien bereits ausführlich erörtert wurde, liegt der Schwerpunkt in diesem Beitrag darauf, dass wir auch im Haus auf einen guten Schutz vor Sonne und Hitze achten sollten.

Das gilt nicht alleine nur für Familien, deren Wohnungen direkt unter dem Dach liegen. Sie werden wahrscheinlich am meisten darunter leiden, allerdings können Fensterscheiben auch in einer Parterrewohnung wie Brenngläser wirken und ein Zimmer sehr stark aufheizen.

Wir als Erwachsene werden durch Ventilatoren oder ein wenig Durchzug für ausreichende Kühlung sorgen. Das können unsere Kinder nicht und es ist daher auch unsere Aufgabe, dass wir das Zimmer für die Kleinen entsprechend vor zu viel Hitze schützen.

Speziell bei Neurodermitis:

Aufgeheizte Zimmer

Jeder Mensch, ob jung oder alt ist darauf angewiesen, dass er seinem Körper die Möglichkeit zur Regeneration gibt. Dazu zählt unter anderem auch die ausreichende Menge an Schlaf. Damit dieser auch als gesund gilt, müssen die äußeren Bedingungen passen. Das heißt, dass die Ruhe nicht durch Einflüsse von außen beeinträchtigt oder gar unterbrochen wird. Neben dem Lärm spielt auch die richtige Temperatur eine sehr große Rolle, wenn es um das gesunde Schlafen geht.

Gerade im Sommer leiden viele Menschen unter der Hitze. Bereits einfache Maßnahmen können dazu beitragen, dass in den Zimmern unserer Kleinen selbst bei großer Hitze ein gutes Klima herrscht. Es ist dabei nicht die Rede von aufwendigen Klimageräten, die zwar recht wirkungsvoll sein mögen, sich allerdings bei der Anschaffung und dem Unterhalt nicht gerade als besonders preiswert auszeichnen.

Bereits beim Einrichten des Kinderzimmers können wir als Eltern maßgeblich dazu beitragen, dass die Kleinen nicht durch hohe Temperaturen an ihrem gesunden Schlaf gehindert werden. So ist es durchaus ratsam, wenn das Bett nicht direkt unter dem Fenster platziert wird. Nach Möglichkeit sollte es am anderen Ende des Zimmers aufgestellt werden. Das gilt sicherlich nicht, wenn das Kinderzimmerfenster in östlicher oder nördlicher Richtung liegt. Wir müssen also auch immer auf die Himmelsrichtung achten, wenn wir das Zimmer unserer Kinder optimal einrichten wollen.

Guter Sonnenschutz ist wichtig

Kinderzimmer

Kinderzimmer

Liegt das Kinderzimmer so, dass es mehrere Stunden am Tag der Glut der Sonne ausgesetzt ist, dann sollten wir uns überlegen, welchen Schutz wir an den Fenstern anbringen können.

Der Handel bietet zu diesem Zweck Markisen an, die nicht nur preiswert sind. Sie lassen sich auch ohne große Kenntnisse und viel Aufwand sehr schnell an der Fassade anbringen. Der Schutz von außen hat den Vorteil, dass die Hitze erst gar nicht in das Zimmer gelangen kann.

Die Markisen lassen sich entweder manuell oder elektrisch bedienen. Es ist also möglich, dass man per Knopfdruck die gewünschte Schattierung einstellt. Nicht immer ist die Möglichkeit gegeben, dass ein geeigneter Sonnenschutz an der Außenseite des Fensters angebracht werden kann. Sei es, dass der Vermieter etwas dagegen hat oder die Montage aus anderen Gründen nicht möglich ist.

Wer keine Außenmarkise installiert, der hat weitere Möglichkeiten, wie er das Zimmer seiner Kinder ausreichend schattieren kann. Der Handel bietet viele Produkte an, die sich nicht nur im Preis unterscheiden. Dachflächenfenster können zum Beispiel durch Rollos schattiert werden, die sich sehr leicht anbringen lassen und durch ihre Oberfläche sehr gut gegen Hitze schützen, wie man es bei dem Infotext über den Markisen Sonnenschutz von Exclusiv-Home auch nachlesen kann.

Rollo

Rollo

Ein Rollo wird übrigens entweder mit einem Seitenzug oder als sogenanntes Sprungrollo angeboten. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Während man das Rollo mit Seitenzug an jeder Stelle arretieren kann, ist das bei den Sprungrollos nicht ohne weiteres möglich.

Allerdings sind beide sehr effektiv, wenn es um den Sonnenschutz von außen geht. Beide Möglichkeiten gibt es auch für Dachfenster, wobei die Führung der Rollos meißt in einer Schiene liegt.

Auch einfache Jalousien eignen sich durchaus als Schutz gegen die Hitze. Sie sind nicht nur rasch angebracht, sondern können je nach Bedarf auch noch unterschiedlich eingestellt werden. Falls das Zimmer komplett verdunkelt werden soll, dann stellt man sie entsprechend ein. Möchte man sich zwar vor der Hitze der Sonne schützen und trotzdem das Geschehen außerhalb beobachten, so ist auch das möglich. Die Jalousien gibt es in den Materialien Kunststoff oder Metall. Beide Varianten erfüllen durchaus ihren Zweck und sind zudem auch leicht zu reinigen. Die Auswahl an Farben ist sehr umfangreich und es sollte eigentlich für jeden Geschmack das Passende zu finden sein. Gegenüber den Rollos haben Jalousien allerdings den Vorteil, dass sie den Raum zwar verdunkeln, bei der entsprechenden Einstellung allerdings der Blick nach außen nicht unmöglich ist.

Wie bade ich mein Baby richtig? Auch zur Abkühlung geeignet:

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Alles Liebe
euer Simon

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Yvonne Mowinski
Oben-Links: ©panthermedia.net Zdenek Fiamoli
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Heiko Barth
Unten-Links: ©panthermedia.net Stephan Sieber

Baby Sonnenschutz im Haus
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*