Babyerstausstattung | Was wird alles benötigt?

Babyerstausstattung Babyerstausstattung
Babyerstausstattung

Babyerstausstattung

Ein neuer Erdenbürger kündigt sich an und Eltern, Verwandte sowie viele Freunde fragen sich, was für den Nachwuchs eigentlich alles benötigt wird.

Falls der Nachwuchs erst noch gewünscht ist und noch gar nicht da ist, kann mithilfe eines Eisprungkalenders, dem Kinderwunsch etwas näher kommen.

Zuerst einmal sollte natürlich Wäsche in ausreichender Menge vorhanden sein. Dafür sorgen aber meistens schon die werdenden Mütter und Omas.

Dabei ist zu empfehlen, dass Sie nicht zu viele Strampler und Bodys in kleinen Größen haben, denn das Kind wächst schneller heraus, als es alles aufgetragen werden kann. Dann wird natürlich auch für die tägliche Körperpflege des Kindes alles mögliche benötigt. Von der Babybadewanne über Badelotion, Babyshampoo, Babycremes, Wundcremes und Wattestäbchen bis hin zum Badetuch, Spuktuch und „Quietscheentchen“. Nebenher laufen selbstverständlich die Windeln und Feuchttücher, die ganz schön ins Geld gehen.

[sws_yellow_box box_size=“630″] Auch immer gerne, besonders von Freunden der Familie verschenkt, werden kleine Stofftiere und Schnuller. Ebenso gehören zur Grundausstattung natürlich eine weiche Haarbürste, spezielle Babynagelschere, Milchflaschen und Sauger, Babyteller bzw. Besteck, sowie einige Teeflaschen und diverse Kleinartikel. [/sws_yellow_box]

Babyerstausstattung Teil 1 Kliniktasche und was ihr in den ersten Tagen braucht

Bei der Babyerstausstattung sollte übrigens die Mutter auch nicht vergessen werden. Insbesondere nach der Schwangerschaft haben viele Frauen Probleme mit ihrem Körper, weswegen der Partner hier gefühlvoll darauf eingehen und sie unterstützen sollte. Empfehlenswert ist das Zusammenstellen eines keinen Wellnesspaketes. Im Internet kann man dafür mittlerweile recht günstig in bekannten Shops wie Otto.de technische Helferlein wie Epilierer und aber auch Cremes und Ähnliches kaufen. Zusammenstellen kann jeder das, was er mag. Kernaussage ist, dass bei der Babyerstausstattung die Mutter nicht vergessen werden darf.

Babyerstausstattung frühzeitig kaufen

Die werdenden Eltern sollten sich schon frühzeitig um die Neugestaltung der Wohnung kümmern. So kann durchaus schon rechtzeitig das Kinderzimmer komplett eingerichtet werden, denn man weiß nie genau, wann das Kind wirklich kommt.

Hierhin gehört natürlich ein Babybett oder eine Wiege, eine Wickelkommode oder ein Wickelaufsatz für die Badewanne und ein Kleiderschrank mit kleinen Fächern.

Wer mag, kann sich auch eine Krabbeldecke, einen Himmel für das Babybett und ein Nestchen schenken lassen. Für stillende Mütter ist übrigens ein gemütlicher Stillplatz mit Stillkissen sehr wichtig und alles soll möglichst in hellen, frischen Farben gestrichen sein. Auch sollte man sich in puncto Bettwäsche überlegen, ob man zur leichten Decke greift oder das Baby lieber in einen Schlafsack mollig einpackt. Diese Schlafsäcke gibt es für Sommer und Winter in differenzierten Dicken. Auch an den Kinderwagen darf man, nicht zu früh, aber doch rechtzeitig denken. Mit Sommer- oder Wintersack, Regenverdeck und Sonnenschirm sowie einer passenden Wickeltasche, sind Sie gut gerüstet.

Tipps & Tricks: Baby Erstausstattung und Kliniktasche

Vielleicht steht Ihnen der Sinner nach einem Tragetuch oder Tragesack? Für die ersten Monate ist das sicherlich kein Problem und auch für den Urlaub bietet sich so etwas an. Als Letztes sollte man unbedingt über die Sicherheit im Straßenverkehr nachdenken und dementsprechend einen Kindersitz kaufen.

Babyerstausstattung schenken lassen

Sie, als Eltern, müssen nicht alles selbst kaufen. Machen Sie doch einfach eine Liste, auf der Ihre Verwandten und Freunde sich das Passende raussuchen und Sie jederzeit das bereits erhaltene oder gekaufte abhaken, können.

So laufen Sie nicht Gefahr den x-ten Strampler oder das 100ste Stofftier zu erhalten. Auch sollte bei dem ganzen Trubel um das Neugeborene die Mutter nicht vergessen werden.

Sie benötigt nach der Entbindung besonderen Zuspruch und freut sich bestimmt auch über eine neue Bluse oder Hose in kleiner Größe, in die Sie dann reinwachsen kann. Auch Blumen, Süßes und andere Kleinigkeiten sollten neben dem Geschenk für das Baby noch der Mutter geschenkt werden. Ansonsten gilt: Nicht zu viel für die ersten Monate, denn so ein Baby wächst schneller, als man denkt. Wenn Sie gar nichts wissen, dann verschenken Sie doch einfach einen Gutschein. Die Mutter wird ihn dann schon einlösen, für was auch immer sie ihn irgendwann benötigen wird.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Sergey Borisov

Babyerstausstattung | Was wird alles benötigt?
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*