Babyphone 2014

Babyphone 2014

Babyphone 2014Ist der Familienzuwachs erst einmal auf der Welt, möchte man ihn natürlich behüten und darauf achtgeben, dass es dem Baby immer gut geht. Ein Babyphone ist dabei eine sehr nützliche Anschaffung, die in keinem Haushalt mit Babys oder kleinen Kindern fehlen sollte. Nicht nur, dass diese Geräte den Schlaf überwachen, viele von ihnen haben auch sehr nützliche oder praktische Zusatzfunktionen.

Mit der Hilfe von einem Babyphone, kann das Kind ruhig in seinem Zimmer schlafen, während die Eltern in einem anderen Raum sind und trotzdem jedes Geräusch aus dem Kinderzimmer mitbekommen. Es gibt sogar Babyphone für den Outdoorbereich. Diese haben eine besonders große Reichweite. Da können Mama und Papa den Abend auf der Terrasse oder im Garten genießen und haben trotzdem die Möglichkeit das Kind zu überwachen. Eltern können also sofort reagieren, wenn ihr kleiner Liebling wach wird.

Einige Babyphone haben auch zusätzliche Alarmfunktionen, beispielsweise wenn es zu kalt im Zimmer wird. Auch im Jahr 2014 werden wieder einige neue Modelle das Sortiment an Babyphonen ergänzen, doch was macht eigentlich ein gutes Babyphone 2014 aus? Die Auswahl ist groß und einiges sollte vor der Kaufentscheidung beachtet werden.

Babyphone 2014 kaufen

Bevor man sich für den Kauf eines bestimmten Modells im Jahr 2014 entscheidet, sollte man sich genau Gedanken darüber machen, welche Funktionen das Babyphone besitzen sollte. Oftmals reicht schon ein klassisches Babyphone aus. Diese sind im Preis günstig und besitzen die notwendigsten Funktionen. Möchten die Eltern einen größeren Funktionsumfang, käme ein Monitor-Gerät in Fragen. Je nach Modell werden dann auch Bewegungen des Kindes an das Empfangsgerät der Eltern übermittelt. Auch können einige Modelle die Luftfeuchtigkeit und Zimmertemperatur im Kinderzimmer messen. Wer ein solches Babyphone mit einem Monitor kauft, der kann seinem Baby von einem anderen Zimmer aus beim Schlafen zusehen und sieht auch, wenn das Kind beispielsweise ungünstig liegt.

Wie schon erwähnt, gibt es aber auch Outdoor Babyphone mit besonders großer Reichweite. Egal, für welche Art von Babyphone man sich entscheidet, es gibt einiges, was ein gutes Gerät ausmacht. Beim Kauf sollten daher folgende Kriterien beachtet werden:

  • die Übertragungsqualität, also der Ton
  • die Übertragungstechnik, hier wird zwischen analog und digital unterschieden
  • die Reichweite
  • der Energieverbrauch
  • die Anzahl der Kanäle
  • die Störanfälligkeit
  • Abhörsicherheit
  • die Elektrosmogbelastung
  • die Akku-Leistung des Elterngerätes
  • einfache Bedienbarkeit

Das bekannte Babyphone von Phillips gehören zu den meistverkauften Geräten auf dem Markt. So werden sich Modelle, wie eben das Phillips AVENT DECT SCD 525/00 auch im Jahr 2014 behaupten können. Schließlich überzeugte dieses Babyphone Modell schon bei diversen Tests und ging hier sogar oftmals als Testsieger hervor. Überzeugend was hier vor allem das gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Bei diesem Modell vom Phillips ist die Übertragungsqualität sehr gut. Es arbeitet störungsfrei und bietet viele nützliche Funktionen. Die Bedienung gestaltet sich einfach und übersichtlich.

Es gibt zudem einen ECO Modus zum Energiesparen und die Elterneinheit besitzt einen leistungsstarken Akku mit 24 Stunden Betrieb. Es ist abhörsicher und die Belastung durch Elektrosmog ist sehr gering. Damit sind alle Kaufkriterien erfüllt. Zusätzlich kann sich das Kind übrigens noch an einem kleinen Nachtlicht am Gerät erfreuen und die fünf unterschiedlichen Nachtlieder wiegen es sanft in den Schlaf. Am Modell Phillip AVENT DECT SCD 525/00 sieht man also, was ein gutes Babyphone ausmacht und das Qualität nicht teuer sein muss.

Natürlich wird 2014 die Auswahl an Babyphonen aber eher noch größer werden. Gut für den Käufer, denn so kann er aus verschiedenen Modellvarianten und Arten an Babyphonen überzeugen. Sicherlich wird im Jahr 2014 Phillips mit verschiedenen Modellen seine Marktführerposition behaupten können. Aber auch Geräte von NUK, Motorola oder auch Audioline und anderen Hersteller werden überzeugen können.

Fast alle neu entwickelten Geräte werden nach neusten Umweltschutzkriterien hergestellt. Das heißt, es gibt einen ECO-Modus und zumindest im Stand-by-Modus sind die meisten Babyphone frei von hochfrequentierter Strahlung.

Fazit zu den Babyphonen 2014

Es gibt unzählige Babyphone Modelle verschiedener Hersteller auf dem deutschen Markt. 2014 ist mit einigen Neuheiten zu rechen. Wer sich mit einem Kaufgedanken trägt, der sollte sich zuerst überlegen, ob ihm ein klassisches Babyphone genügt oder ob er eher Wert auf ein Monitor Babyphone legt. Empfehlenswert ist es, sich an verschiedenen Testberichten zum Thema Babyphones 2014 zu orientieren.

Einige Kaufkriterien, wie oben schon genannt, sollten dabei beachtet werden. Andere Zusatzfunktionen, wie Aufnahme- und Abspeicherfunktionen oder auch die Kamera mit Nachtsichtfunktion sind eine Frage der persönlichen Wünsche, die man an ein solches Gerät hat. Gute Babyphone übertragen die Geräusche aus dem Zimmer des störungsfrei und in guter Qualität. Auch haben sie verschiedene Kanäle und können nicht abgehört werden. Aufgrund der großen Auswahl sollte man sich mit der Kaufentscheidung Zeit lassen und einzelne Geräte miteinander vergleichen, um das für sich beste Gerät zu erwerben.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Mitar gavric

Babyphone 2014
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1001 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*