Babyphone Test

Der Schlaf ist wichtig Der Schlaf ist wichtig
Der Schlaf ist wichtig

Der Schlaf ist wichtig

Besonders Säuglinge haben einen unruhigen Schlaf und brauchen deshalb die elterliche Nähe besonders stark. Es ist aber nicht möglich, den Schlaf des Kindes ununterbrochen zu überwachen und in seiner Nähe zu bleiben.

Schließlich haben alle Eltern verschiedene Aufgaben zu erledigen, wobei es sich oft nicht vermeiden lässt, das Kind außer Sichtweite zu lassen.

Für viele Eltern ist dies eine extrem beunruhigende Situation. In den Medien tauchen immer mehr Berichte über den plötzlichen Kindstod auf und viele Eltern sind deshalb besorgt. Hier kann ein Babyphone Abhilfe schaffen. Ein modernes Babyphone liefert eine Vielzahl an Informationen. Äußerlich erinnern die meisten Modelle an Walkie-Talkies, welche Geräusche über Funk an die Eltern weiterleiten. So kann das Baby in aller Ruhe schlafen und die Eltern können beruhigt ihre Zeit verbringen.

Angelcare hat gute Bewertungen erhalten

Heutzutage gibt es auch Babyphones die Videoaufnahmen übermitteln. Manche haben sogar einen Temperatursensor um die Temperatur im Kinderzimmer zu überwachen.

Babyphone-Vergleich

Bevor sich Eltern ein Babyphone kaufen, sollten sie auf alle Fälle verschiedene Modelle vergleichen. Dabei gibt es verschiedene Kriterien, auf die geachtet werden sollte.

Man sollte sich vorher Gedanken darüber machen, welche Eigenschaften das Babyphone haben und Eltern drauf achten sollten.

Wichtige Gegenstände einer Ausstattung

Wichtige Gegenstände einer Ausstattung

Die Anzahl der Kanäle ist ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl eines Babyphones. Wenn das Gerät nur eine Frequenz hat und andere Gräte (muss nicht zwingend ein Babyphone sein) ebenfalls auf dieser Frequenz senden, können Probleme bei der Übertragung auftreten.

Wenn mehrere Kanäle vorhanden sind, geht man diesem Problem aus dem Weg. Sehr wichtig ist die Reichweite des Babyphones, damit eine einwandfreie Übertragung möglich ist.

Hierbei kommt es darauf an, in welchen Zimmern Sender und Empfänger benutzt werden sollen. Auch bei den Strahlungswerten der Geräte gibt es große Unterschiede. Ebenso ist der Art der Signalisierung ein wichtiger Vergleichspunkt. Es gibt Geräte die Geräusche nur akustisch übertragen, andere zeigen über LEDs die Lautstärke der Geräusche an.

Phillips Babyphone Review

Die neuesten Geräte übertragen sogar Videoaufnahmen. Manche Babyphones sind auch mit einer Gegensprechfunktion oder einem Temperatursensor ausgestattet.

Die Gegensprechfunktion erlaubt es den Eltern mit dem Kind zu sprechen und es zu beruhigen, ohne das Zimmer betreten zu müssen. Mithilfe eines Temperatursensors kann man die Raumtemperatur kontrollieren.

Diese Funktionen sind meist mit einem Aufpreis verbunden und man sollte deshalb überlegen, ob man diese Zusatzfunktionen wirklich benötigt.

Das Babyphone Angelcare

Angelcare ist beliebt

Angelcare ist beliebt

Das Babyphone Angelcare ermöglicht eine Überwachung des Babys auf höchstem Niveau.

Es vereint ein hochwertiges Babyphone und eine sehr sensible Bewegungskontrolle. Das Gerät überträgt selbst leiseste Geräusche und überwacht kleinste Bewegungen des Babys, selbst das Atmen.

Das funktioniert mithilfe zweier Sensormatten, die unter der Matratze platziert werden. Wenn 20 Sekunden lang keine Bewegungen erfasst werden, wird ein Alarm ausgelöst. Angelcare kann sehr lange und flexibel benutzt werden, da alle Funktionen einzeln einstellbar sind. Alle Teile (Sender, Sensormatten, Netzteile und Empfänger) verursachen praktisch keinen Elektrosmog, da die Funkintensität auf ein Minimum reduziert wurde.

Prävenzion Säuglingstod!

Artikelbild Oben: ©panthermedia.net Wladimir Wetzel
Artikelbild Mitte: ©panthermedia.net Mitar gavric
Artikelbild Unten: ©panthermedia.net vividpixels

Babyphone Test
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*