Babytrage Manduca – Neu oder gebraucht kaufen?

Babytrage | © panthermedia.net /mimagephotos Babytrage | © panthermedia.net /mimagephotos

Eine Babytrage kann euch, wenn ihr die Richtige auswählt, im Alltag an vielen Stellen unterstützen. Denn auch mit Baby oder Kleinkind muss der Alltag gemeistert werden. Dank einer Babytrage habt ihr die Hände für alltägliche Arbeiten und Aufgaben frei und seid gleichzeitig immer nah bei eurem Baby. Dennoch sind Babytragen oft eine recht teure Anschaffung. Lohnt sich die Investition also wirklich? Und wie sieht es mit gebrauchten Artikeln aus?

Vorteile von Babytragen

Viele Nutzer von Babytragen schwärmen von den vielen Vorteilen, die Babytragen ihnen bieten. Schließlich ist das Tragen des Babys in einer Babytrage deutlich bequemer, als das Tragen auf dem Arm, was gerade auf lange Sicht sehr anstrengend und ungesund für den Rücken sein kann. Auch der eher sperrige Kinderwagen ist nicht immer gut geeignet, vor allem nicht, wenn man Treppen steigen muss oder sich auf unebenen Wegen bewegt. Eine Babytrage ist da deutlich praktischer. Es gibt sie natürlich in allen möglichen Ausführungen, Farben und Formen. Wir haben hier einige wichtige Tipps und Empfehlungen zusammengestellt, die ihr beim Kauf einer Babytrage beachten solltet. Ihr erfahrt unter anderen, ob es ratsam ist, eine Babytrage gebraucht zu kaufen und welche Babytragen wir euch empfehlen können.

Gebrauchte Babytragen kaufen?

Wer ohnehin ab und an Secondhand-Artikel kauft, spielt vielleicht auch mit dem Gedanken, eine Babytrage gebraucht zu kaufen. Schließlich ist eine Babytrage, vor allem, wenn es sich um ein Markenprodukt, wie zum Beispiel die Babytrage Manduca First handelt, ein nicht ganz unerheblicher Kostenfaktor. Kauft man ein solches Produkt aus zweiter Hand, kann man manchmal über die Hälfte des Neupreises sparen. Dies klingt zunächst sehr attraktiv. Man sollte sich bei dieser Überlegung allerdings auch vor Augen führen, dass es sich eben auch nicht um ein neuwertiges Produkt handelt.

Je nachdem, in welchem Zustand die Babytrage ist und wie sie vom Vorbesitzer behandelt und verwendet wurde, sollte man beim Kauf Punkte wie Hygiene und Komfort in Betracht ziehen. Gerade, wenn die Babytrage gut in Gebrauch war, kann es schließlich dazu kommen, dass die Sitzfläche der Trage ein wenig eingesessen ist und möglicherweise auch Gurte oder Klettverschlüsse nicht mehr ihre Leistung wie am Anfang erbringen können. Außerdem solltet ihr darauf achten, dass die Babytrage gut gesäubert ist.

Darüber hinaus solltet ihr die Trage vor dem Kauf anprobieren. Sie sollte eurer und der Größe eures Kindes entsprechen, denn auch eine noch so günstige Babytrage taugt nicht viel, wenn ihr sie nicht verwenden könnt, weil sie zu groß oder zu klein ist. Ist die Trage allerdings in einem guten Zustand, gereinigt und funktionstüchtig, spricht im Prinzip nichts gegen den Kauf von Secondhand-Ware. Allerdings müsst ihr auch in Betracht ziehen, dass ihr eine Babytrage manchmal auch mehrere Jahre oder für jüngere Geschwister nutzen und wiederverwenden könnt, weshalb sich der relativ teure Preis einer neuen Babytrage mit der Zeit auch auszahlen kann.

-Anzeige-

Tipp der Redaktion: Babytragen von Manduca

Manduca zählt zu den beliebtesten und bekanntesten Herstellern für Babytragen. Die Babytragen von Manduca sind zwar etwas hochpreisiger, sind aber ebenso qualitativ hochwertig. Unsere Favoriten von Manduca sind die Babytrage Manduca First und die Babytrage Manduca PureCotton. Sie eignen sich sowohl für Neugeborene, als auch für ältere Babys und sind durchaus stabil und bequem. Aufgrund der guten Qualität kann man sie in der Regel bedenkenlos aus zweiter Hand kaufen, solange die Trage einigermaßen gut gepflegt wurde. Doch auch ein Neukauf ist sein Geld durchaus wert, da Babys, die in einer der beiden Manduca Babytragen transportiert werden, in einer gesunden Anhock-Spreiz-Haltung sitzen, wodurch die gesunde Entwicklung von Rücken und Hüfte gefördert werden. In der Regel hält eine Babytrage von Manduca mehrere Jahre und lässt sich dementsprechend auch noch für späteren Nachwuchs verwenden.

Fazit zum Kauf einer Babytrage

Glückliches Baby | © panthermedia.net /pressmaster

Glückliches Baby | © panthermedia.net /pressmaster

Ihr solltet sowohl beim Kauf einer gebrauchten Babytrage, als auch beim Kauf von Neuware darauf achten, dass das Produkt eine gewisse Qualität aufweist. Immerhin gibt es auch neuwertige Babytragen für einen günstigen Preis. Diese Tragehilfen sind jedoch häufig eher schlecht verarbeitet und garantieren zum Teil nicht, dass das Kind in der ergonomisch richtigen Position sitzen kann. In so einem Fall könnt ihr besser zu einem guten Gebrauchtartikel greifen oder noch besser zur Neuware. Es geht schließlich unter anderem um die Gesundheit eures Kindes und dessen einwandfreie Entwicklung. Wir empfehlen euch daher, nicht am falschen Ende zu sparen und im Zweifelsfall lieber zur hochwertigen Neuware zu greifen.


Ebenfalls interessant für euch: Baby-Shampoos im Test


 

Babytrage Manduca – Neu oder gebraucht kaufen?
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (297 Artikel)
Wir vom Litia-Team berichten regelmäßig über Themen rund um Finanzen & Familie. Haben Sie Anregungen oder Ideen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Mich finden Sie auf <a href="https://plus.google.com/+SimonSchröder/" rel="author" />Google+</a>.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*