Brille oder Kontaktlinsen für Kinder?

Brille oder Kontaktlinsen für Kinder?

Sehstörungen bei Kindern können zwar in vielen Fällen mit der Zeit ganz behoben werden, das Tragen einer Brille führt allerdings häufig zu Problemen. Die Kleinen verstehen nicht, warum sie das für sie so lästige Teil tragen müssen. Sie fühlen sich eingeschränkt und das liegt meistens auch daran, dass die Brille ihr Gesichtsfeld verkleinert.

Außerdem können sie sich beim Toben leicht verletzen und müssen immer auf ihre Brille achten.

Es gibt nur wenige Ausnahmen, die das Tragen der Sehhilfe „chic“ finden. Besorgte Eltern möchten nicht, dass ihr Kind leidet und suchen nach Alternativen für die Brille. Das Tragen von Kontaktlinsen ist möglicherweise die richtige Wahl. Allerdings sind sie nicht für jedes Alter geeignet und haben auch ihre Nachteile. Grund genug, darüber einmal zu schreiben.

Kontaktlinsen für Kinder

Kontaktlinsen für Kinder

Die Schwierigkeit beim Tragen der Kontaktlinsen stellt nicht alleine die tägliche Reinigung dar. Zwar muss diese auch sehr sorgfältig erfolgen und darf nicht vergessen werden, aber daran gewöhnen sich die Kids ziemlich rasch.

Häufig liegt die größere Schwierigkeit im Einsetzen und dem Herausnehmen der Linsen. Hier ist Fingerfertigkeit gefragt und die Koordinationsfähigkeit muss stimmen.

Stellt man Augenärzten oder Optikern die Frage, ab welchem Alter Kinder Kontaktlinsen tragen können, dann wird die Antwort nicht allumfassend ausfallen.

Es kommt immer auf den Einzelfall an. Kein Mensch ist gleich und die Entwicklung kann nicht immer nur nach dem Alter gemessen werden. Das durchschnittliche Alter wird häufig mit 10 Jahren angegeben. So kann man es auch bei den meisten Ratgebern im Internet zum Thema Kontaktlinsen bzw. den Augen nachlesen.

Aber wie schon erwähnt, ist das Jahr lediglich als Anhaltspunkt zu sehen. Bereits Kinder in dem Alter von acht Jahren können im Zweifel schon gut damit umgehen. Das muss halt immer individuell entschieden werden und kann wirklich nicht verallgemeinert werden. Im Grunde sollte man den Augenarzt entscheiden lassen, denn der muss es ja wissen.

Kontaktlinsen für Kinder kaufen

Verträglichkeit der Produkte

Ist der Entschluss gefasst, und steht der Kauf von Kontaktlinsen an, müssen zunächst die passenden Artikel gefunden werden.

Wichtig ist dabei neben der Sehschärfe auch die Verträglichkeit der Produkte. Nicht alle Kinder reagieren gleich auf die Inhaltsstoffe. Aus diesem Grund gibt es immer wieder neue Kontaktlinsen, die in Bezug auf ihre Verträglichkeit verbessert wurden.

Möchten Eltern genau wissen, welche Kontaktlinsen für ihren Sprössling geeignet sind, sollten sie sich im Internet umschauen. Hier erfahren sie alles über die verwendeten Materialien, die bei der Fertigung eingesetzt wurden. Zudem ist die Konkurrenz der Anbieter groß und der Verbraucher kann sich den günstigsten aussuchen.

Doch nicht nur der Preis ist beim Kauf von Kontaktlinsen ausschlaggebend. Auch der Service des Händlers spielt eine große Rolle. Fragen nach dem Umtausch bei Unverträglichkeit oder zur richtigen Pflege, sollte er bereitwillig beantworten. Gute Artikelbeschreibungen dienen dem Kunden ebenfalls als Hilfe bei der Auswahl. Die Anbieter im Internet stehen den Verbrauchern bei ihren Fragen in der regel Rede und Antwort und informieren umfassend. Es handelt sich dabei um Fachleute, die genauso kompetent sind wie die vor Ort.

Recht auf Kostenerstattung

Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres haben Kinder in der Regel auch das Recht auf Kostenerstattung durch die gesetzliche Krankenversicherung. Dieses gilt jedoch nur für die Brillengläser und hier auch nur bis zu einem bestimmten Regelsatz.

Eltern haben außerdem die Möglichkeit, dass sie bei ihrer Kasse nach der Bezuschussung von Kontaktlinsen fragen. Das ist in einigen Fällen möglich, bedarf aber im Vorfeld der individuellen Beratung. Das Ausmessen der Kinderaugen muss übrigens immer und ausschließlich beim Augenarzt erfolgen. Der Optiker darf dies nicht.

Hier noch eine kleine Anleitung, wie man sich Kontaktlinsen einsetzen kann:

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Alles Liebe
euer Simon

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Monkeybusiness Images
Oben-Links: ©panthermedia.net Tomasz Trojanowski
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Georgios Kollidas
Unten-Links: ©panthermedia.net Mykola Velychko

Brille oder Kontaktlinsen für Kinder?
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*