Brot backen mit Kindern

Brot backen

Brot backenNicht nur beim Plätzchen backen können Kinder mit Spaß und Freude ihre Eltern unterstützen. Auch Brot ist einfach mit Kindern zu machen und dazu auch noch super gesund. Lebensmittel selbst herzustellen ist immerhin oftmals deutlich gesünder als Fertigprodukte aus dem Supermarkt.

[sws_blue_box box_size=“630″] In gekauften Fertigbroten sind häufig viele Zusätze enthalten und was wirklich drinsteckt weiß man meist auch nicht so wirklich. Deshalb haben es sich schon viele deutsche Haushalte zur Aufgabe gemacht, das Brot für den Eigenbedarf selbst herzustellen. Dabei ist natürlich von großem Vorteil, dass Sie ganz genau wissen was in Ihrem Brot enthalten ist.

So können Sie eigene, ganz individuell zusammengestellte Brote backen und den Geschmack so oft verfeinern, bis Sie Ihre ganz persönlichen Lieblinge und die Ihrer Kinder gefunden haben. Da selbst gebackenes oft besser schmeckt als die übliche Ware aus dem Supermarkt oder vom Bäcker um der Ecke, werden Ihre Kinder vielleicht sogar zum echten Brotliebhaber! Probieren Sie es aus! [/sws_blue_box]

Die Vorbereitung

Zu einem guten Brot gehört selbstverständlich auch eine ebenso gute Vorbereitung. Deshalb ist es ratsam sich die Küchenutensilien vorab bereit zu legen, um nicht in der Hektik mit klebrigen Fingern die fehlenden Sachen greifen zu müssen. Hierbei kann Ihnen Ihr Kind gerne behilflich sein und sein Organisationstalent unter Beweis stellen.

  • Teigschüssel

Eine Teigschüssel ist in ziemlich jedem Haushalt vorhanden. Sollten Sie jedoch keine finden, so reicht auch eine Edelstahl- oder eine Plastikschüssel vollkommen aus.

  • Brotbackform

Wollen Sie Ihr Brot im Ofen backen, benötigen Sie je nach Brotart eine Brotbackform. Diese kann zum Beispiel eine Kastenform sein. Im Handel sind allerdings auch viele andere Formen vertreten.
Wollen Sie Ihr Brot ohne Backform backen, benötigen Sie diese selbstverständlich nicht.

  • Brotbackautomat

Mit einem Brotbackautomaten können Sie auch Ihr Brot backen. Hierbei ist es wichtig sich die Bedienungsanleitung vor der ersten Nutzung sorgsam durchzulesen um ein perfektes Backergebnis zu erzielen.

  • Küchenwaage

Zum abwiegen der Zutaten ist eine Küchenwaage unumgänglich. Diese ist für gewöhnlich in jedem Haushalt vorhanden. Diese gibt es sowohl in analoger, als auch in digitaler Form.

  • Getreidemühle

Haben Sie vor Ihr Mehl selbst herzustellen, so eignet sich hierzu eine Getreidemühle. Kaufen Sie allerdings ihr Mehl im Fertigzustand, benötigen Sie selbstverständlich keine.

[sws_yellow_box box_size=“630″]Infos zu den passenden Küchenutensilien und Kaufmöglichkeiten findest Du hier:
perfektegesundheit.de/shop/
test.de/Kuechenmaschinen/
brotguru.net/grundlagen/
[/sws_yellow_box]

Sendung mit der Maus: Brot backen

Brotrezept

Es gibt eine Vielzahl an Brotrezepten, unter denen Sie Ihre persönlichen Lieblingsrezepte auswählen können. Es gibt Rezepte mit Sauerteig, mit oder ohne Hefe und spezielle Rezepte für die Verwendung im Brotbackautomaten. Brote werden auch je nach Art des Backens unterschieden. So können Sie neben Vollkornbrot und Weißbroten auch Röstzwiebelbrot oder Tomatenbrot backen. Abgesehen von diesen doch recht üblichen Brotsorten gibt es beispielsweise Rezepte für glutenfreie Brote oder Brote speziell für Allergiker.

Bauernbrot mit Brotbackautomaten backen:

Zutaten: 200 ml Wasser
1 EL Oliven-, Raps- oder Sonnenblumenöl
100 g Roggenmehl
300 g Weizenmehl
25g fertiger Sauerteig
1 Tüte Trockenhefe

Während Sie die vorgegebene Menge an Wasser zusammen mit dem Öl in Ihren Automaten füllen und einen Teelöffel Salz und zwei Teelöffel Zucker hinzugeben, kann ihr Kind das Roggenmehl und das Weizenmehl miteinander vermischen. Die Mischung wird anschließend in den Brotbackautomaten gegeben und bei Einstellung „Normal“ gebacken.

Bauernbrot backen ohne Brotbackautomaten

Bauernbrot backen mit KindWer keinen Brotbackautomaten zur Hand hat, kann natürlich auch im Backofen ein leckeres Bauernbrot backen. Gut eignen würde sich hierfür folgendes Rezept. Zu erst kochen sie Pellkartoffeln. So viele, dass nach dem Pellen noch gut 400 Gramm Kartoffel verwendet werden können. Stellen Sie Ihrem Kind 100 Milliliter lauwarmes Wasser bereit, worin es einen Würfel frische Hefe verrühren kann.

Vermengen sie 500 Gramm weißes Weizenmehl und 150 g Roggenvollkornmehl und drücken Sie eine Mulde in die Mitte der Mischung. Nun kann Ihr Kind die aufgelöste Hefe vorsichtig in die Mulde gießen und die Zutaten durchkneten. In der Zwischenzeit können Sie die Pellkartoffeln pellen und reiben und anschließend samt Brotgewürz und einer Prise Salz unter den restlichen Teig mischen. Jetzt ist kräftiges Kneten angesagt. Und wenn Ihr Kind das nicht alleine schafft, können Sie auch selbst Hand anlegen!

Anschließend sollte der Teig zugedeckt in einem warmen Ofen circa 75 Minuten gehen. Hierbei sind 80 Grad Ober- Unterhitze ideal.

Im Anschluss kneten Sie die Mischung erneut durch und lassen sie nochmal eine dreiviertel Stunde ruhen. Allerdings nun nichtmehr im Ofen, sondern abgedeckt bei Zimmertemperatur. Ist die dreiviertel Stunde herum, formen Sie einen Brotlaib, dieser kann entweder rund oder oval sein. Den letzten Zug, bevor das Backen beginnt kann Ihr Kind gerne übernehmen. Mit einem Backpinsel kann Ihr Kind den Brotlaib mit etwas Öl bestreichen. Zu guter Letzt wandert das Brot 60 Minuten lang bei 220 Grad in den Ofen.

Brot selber backen-Weizen-Dinkel Brot Rezept-Brot Backen leicht gemacht-Hefeteig-Brot backen

Fazit

Mit Kindern Brote backen kann richtig Spaß machen. So führen Sie Ihre Kleinen auch an das Brot heran – denn selbstgemacht schmeckt immer noch am besten! Ob mit dem Brotbackautomaten oder im Ofen, da kann einfach kein Supermarkt- oder Bäckerbrot mithalten. Das Schöne am selbstgebackenen Brot ist die Vielfalt die in ihm birgt! Gestalten Sie Ihr individuelles Brot und entdecken Sie neue Geschmackswelten, seien Sie experimentierfreudig haben Sie Spaß am Backen!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Jonathan Ross
Mitte-Links: ©panthermedia.net Jonathan Ross

Brot backen mit Kindern
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*