Bügeln lernen | Anleitung und Tipps

Buegeln

BuegelnOb mitten in der Woche oder am Wochenende: über kurz oder lang ist es wieder einmal an der Zeit den Korb mit der Bügelwäsche bereitzustellen, den Bügeltisch aufzuklappen und das Bügeleisen einzuschalten. Nicht jeder bügelt wirklich gerne, aber wenn einige einfachen Tipps und Tricks angewendet werden, kann das Bügeln etwas schneller von der Hand gehen und man kann sich dann – dank eingesparter Zeit – wieder den angenehmeren Dingen des Lebens widmen.

Damit man den wöchentlichen Bügelmarathon gut übersteht, sollte man das richtige Bügeleisen zur Hand haben. Das klappt am Besten mit einem leichten Dampfbügeleisen, denn damit geht alles einfacher von der Hand und zusätzlich werden die (sowieso schon durch die tägliche Haus- oder Büroarbeit strapazierten) Handgelenke geschützt. Idealerweise hat das Dampfbügeleisen ein integriertes Anti-Kalk-System, damit sich auf der Bügelwäsche keine lästigen Kalkflecken bemerkbar machen. Mit der genialen Sprühdüse, die bei mittlerweile fast allen Dampfbügeleisen vorhanden ist, besteht die Möglichkeit zu trockene Wäsche anzufeuchten, um den Bügelvorgang zu erleichtern. Jetzt noch den Bügeltisch in Hüfthöhe (wegen der idealen Körperhaltung) aufstellen – und los gehts!

Blusen, Hemden, Hosen & Co.

Auf den in den Kleidungsstücken angebrachten Etiketten sind zumeist Materialangaben sowie Wasch- und Bügelhinweise vermerkt. Diese sollten auf jeden Fall eingehalten und berücksichtigt werden. Kleidungsstücke aus Seide, synthetischen Fasern und aus Wolle sollten nur mit geringer Temperatur gebügelt werden.

Auf der bei den gängigsten Bügeleisen angegebenen Punkteskala entspricht das einem Punkt – in wenigen Ausnahmen zwei Punkte. Und damit ein Wollpullover nicht so schnell an Struktur und Form verliert, ist es angebracht, den Pullover zwischen zwei befeuchteten Tüchern bei geringer Temperatur zu bügeln. So wird verhindert, dass sich auf der hitzeempfindlichen Wolloberfläche die unliebsamen Klümpchen bilden.

Glücklicherweise besteht übrigens nicht bei allen Pullovern die Notwendigkeit, das Bügeleisen zu benutzen. Hier reicht es dann den Pullover in feuchtem Zustand in Länge und Breite (auch bei den Ärmeln) etwas zu dehnen, bevor er getrocknet wird. Diese Verfahrensweise kann man z.B. auch bei einer Seidenbluse anwenden. Bei Seide ist jedoch wiederum zu berücksichtigen, dass sie vor dem Bügeln nicht besprüht werden soll, da sich bei diesem empfindlichen Gewebe sehr schnell Wasserflecken bilden. Individuell – je nach Beschaffenheit des Gewebes – sollte hierbei auch auf Dehnung verzichtet werden. Bei hoher Temperatur können nur Baumwolle und Leinen gebügelt werden. Aber auch hier gilt, dass etwas feuchte Wäschestücke einfacher zu bügeln sind, da sich so eventuell entstandene Falten leichter entfernen lassen.

Wie bügelt man ein Hemd

Müheloses bügeln – und andere hilfreiche Tipps und Tricks

Bei Hemden und Blusen ist es effektiver Ärmel, Kragen, Manschetten und Schultern vor dem großflächigen Rückenteil und den beiden Vorderteilen mit der Knopfleiste zu bügeln. Ansonsten bietet der Gebrauch eines Ärmel-Bügelbrettes einen erheblichen Vorteil. Hiermit benötigt man weniger Zeit, wobei aber zu berücksichtigen ist, dass selbst geübte Büglerinnen 10 bis 15 Minuten für ein Kleidungsstück dieser Sorte benötigen.

Die Wäschestücke werden idealerweise vorsortiert. Dann können die empfindlichen Gewebe bei schwacher Hitze zuerst gebügelt werden, worauf die Baumwollstücke und die Leinenwäsche mit höheren Temperatureinstellungen des Bügeleisens folgen. Insbesondere die richtige Temperatur für das passende Material ist wichtig. Es gibt aber noch wesentlich mehr Tipps, die durchaus sehr interessant sind. Hier im Schnelldurchlauf:

  1. Für Taschentücher und kleinere Wäschestücke genügt die Restwärme eines Bügeleisens.
  2. Zum Anfeuchten sämtlicher Wäsche- und Kleidungsstücke ist lauwarmes Wasser von Vorteil.
  3. Die Zugabe von etwas Weichspüler in das Sprühwasser ermöglicht, dass die Wäsche besser gebügelt werden kann.
  4. Wenn man dem im Wäschetank befindlichen Wasser des Dampfbügeleisens oder zu dem Wasser in einer Sprühflasche einige Tropfen seines Lieblingsparfums hinzufügt, sind die Wäschestücke leichter zu bügeln – und sie bekommen zusätzlich einen frischen und lange anhaltenden, dezenten Duft.
  5. Bei größeren Textilien wie Tisch- oder Bettwäsche ist es hilfreich, wenn mit zwei hinter dem Bügelbrett platzierten Stühlen, der Bodenkontakt des Wäschestücks vermieden wird. So kann eine Faltenbildung verhindert werden.
  6. Wenn eine Textiloberfläche glänzen soll, ist es ratsam, diese von rechts zu bügeln. Diese Möglichkeit kann gegebenerweise bei einer Tischdecke der Fall sein.
  7. Applikationen und Stickereien bekommen ihre ursprüngliche Schönheit zurück, indem sie auf einem weichen Untergrund – z.B. einer hochflorigen Decke – von links gebügelt werden.
  8. Bei Kleider- und Rocksäumen ist es von Vorteil, wenn nicht der eigentliche Saum, sondern der Bruchsaum gebügelt wird.
  9. Damit Dampfbügeleisen länger halten, ist es notwendig destilliertes Wasser zu verwenden.

Wichtige Bügeleisen Funktionen

Bei einem modernen Bügeleisen Funktionen vergleichen und sich so für ein Angebot nach eigenen Vorstellungen entscheiden, ist in der heutigen Zeit nicht schwer. Um das passende Modell zu finden, sollte zuerst der Bereich der Anwendungen geprüft werden. Eine hohe Gleitfähigkeit der Sohle, sowie die variablen Einstellungen für unterschiedliche Materialien gehören zu den wichtigsten Merkmalen bei einem Bügeleisen.

Heute werden vor allem Dampfbügeleisen bevorzugt. Diese zeigen sich mit einer unterschiedlichen Stärke beim Dampfausstoß, wobei dieser als Kriterium der Entscheidung eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt. Ebenso ist es ratsam, folgende Bügeleisen von Bosch (Sensixx) Funktionen zu betrachten

  • i-Temp. Eine Bügeltemperatur für sämtliche Textilien
  • TempOK – TempOK-Anzeige zeigt Ihnen, wann die gewünschte Temperatur erreicht ist
  • CeraniumGlissée
  • 3AntiCalc – Schutz mit SelfClean, Calc’nClean und eingebautem AntiCalc System verhindert wirkungsvoll das Verkalken des Gerätes.
  • QuickFill – Wasser einfach und schnell einfüllen

Um Unfälle wie zum Beispiel Verbrennungen zu vermeiden, sollte sich das Bügeleisen immer außerhalb der Reichweite von Kindern befinden. Bei einem Gebrauch einer Bügelstation sollte zudem beachtet werden, dass diese eine regulierbare Temperatur von bis zu 2200 Watt erreichen kann. Daher ist ein Bügelschutz zu verwenden.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Rüdiger Rebmann

Bügeln lernen | Anleitung und Tipps
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*