Camping mit der Familie | Tipps & Tricks

Familienurlaub Familienurlaub
Familienurlaub

Familienurlaub

Familienurlaub im Hotel ist immer ziemlich kostspielig und manchmal gibt es sogar Schwierigkeiten, wenn andere Urlaubsgäste an das Zusammensein mit Kindern nicht gewöhnt sind.

Aber es gibt viele Alternativen zum üblichen Familienurlaub. Eine wirklich schöne Möglichkeit ist Camping mit der Familie.

Das Campen mit der Familie kann immerhin zum echten Abenteuer für alle werden, besonders spannend ist es aber für die Kinder. Lebt man in einer Stadt, ist es in der Regel leider so, dass die Naturverbundenheit meist stark eingeschränkt wurde. Beim Camping ist das nicht der Fall. In den Ferien lässt es sich ganz nah in der Natur mit den Kindern auf einem Campingplatz leben. Der Nachwuchs kann sich auf dem Platz richtig austoben, denn entweder ist ein Spielplatz vorhanden oder sie können direkt in die Natur spielen und dort ganz neue Erfahrungen machen.

[sws_yellow_box box_size=“640″]Inhalt des Artikels
Campingurlaub als Familienurlaub
Warum mit der Familie Campen?
Fazit [/sws_yellow_box]

Es sieht nur auf den ersten Blick schwierig aus, den Urlaub auf diese Weise zu gestalten. Kennt man einige Tricks und bekommt man so noch einige Ideen an die Hand, wird das Campen mit der Familie zu einem wirklich spannenden und gleichzeitig erholsamen Erlebnis. Dazu ist es nicht einmal nötig, eine Zeltausrüstung anzuschaffen, wenn man es am Anfang noch nicht möchte.

Der Campingplatz ist mein Zuhause

Campingurlaub als Familienurlaub?

Campingurlaub

Campingurlaub

Das Campen sollte man im ersten Anlauf erst einmal mit einer geliehenen Ausrüstung testen. Entweder gibt es Freunde oder Verwandte, die eine Zeltausrüstung leihen können, oder ein Campingausrüster bietet derartige Ausrüstungen zur Ausleihe an.

Es gibt auch eine Vielzahl an Campingplätzen, die bereits aufgebaute Zelte in den unterschiedlichsten Größen und Ausstattungen zur Vermietung anbieten. Auf bekannten Urlaubsportalen wie www.selectcamp.de werden diese Angebote zudem gezielt beworben und werden von Familien gerne angenommen.

Die Unterkünfte, ob nun Zelt oder Familienmobilheim sind vollständig ausgestattet mit eigener Küche, Gartenmobiliar, Schlaf- und Wohnbereich. Je nach Unterkunft ist auch ein eigenes Badezimmer buchbar. Camping mit der Familie ohne eigene Ausrüstung ist eben praktisch, wesentlich günstiger als ein reguläres Hotel und es kommt jeden Abend „Lagerfeuerstimmung“ auf.

Zur bereitgestellten Ausrüstung auf den Campingplätzen gehört neben einem entsprechend großen Zelt und der passenden Anzahl Betten, in der Regel immer auch ein Set Klapptische mit der notwenigen Anzahl an Klappstühlen. Wichtig ist zudem eine zuverlässige Zeltheizung, denn auch im Sommer kann es im Zelt in den Nächten und am frühen Morgen empfindlich kalt sein.

Gut vorbereitetes Camping ist wirklich wichtig. In einem Zelt kann es immerhin nicht nur angenehm luftig, sondern vor allem, wenn der Urlaub in Höhenlagen verbracht wird, nachts auch ziemlich kalt sein.

Bettzeug sollte beispielsweise besser aus schnelltrocknendem Material sein, denn die Naturnähe lässt vielleicht auch gelegentlich erhöhte Luftfeuchtigkeit einziehen. Vor Regenfällen ist die Familie natürlich durch die modernen Zeltmaterialien geschützt.

Tipp: Im Buchhandel gibt es bereits seit einigen Jahren einschlägige Campingführer, die auf Plätze mit Leihausrüstung gesondert hinweisen. Nachschlagen kann sich lohnen, da hier meistens auch die Campingplätze bewertet wurden.

Warum mit der Familie Campen?

Spazieren gehen

Spazieren gehen

Bei schönem Wetter gibt es wohl kaum eine angenehmere Art, mit der Familie in der Natur zu leben. Für die Kinder ist das eine einmalige Gelegenheit, die Pflanzen und Tiere hautnah zu erleben.

Allein der Duft der Erde am frühen Morgen und das taufrische Gras entschädigen für den einen oder anderen kleinen Mangel an Komfort.

Besonders interessant ist jedoch für die Familie, dass beim Camping jeder gefragt und auch gefordert ist. Jedes Familienmitglied kann und sollte auch einen Beitrag, seinen Möglichkeiten entsprechend, einbringen. So wächst ein Gefühl von Zusammengehörigkeit und Vertrauen gepaart mit der Entwicklung von Verantwortungsgefühl für das gemeinsame Wohlergehen. Es kann immer auch Situationen geben, in denen jeder Einzelne gefragt ist. Sei es beim Aufbau des Zeltes, beim Sichern der Schnüre und Heringe, die die Zeltwände auf Spannung halten oder beim gemeinsamen Einkauf und Kochen. Camping mit der Familie schweißt wieder ganz neu zusammen.

Die Sanitäreinrichtungen auf den Zeltplätzen sind in der Regel übrigens sehr gut. Waschmaschinen in ausreichender Anzahl sind ebenfalls fast immer vorhanden und auf den meisten Zeltplätzen können die Haustiere mitgebracht werden. Es gibt oft sogar separate Bereiche für Familien mit Haustieren. Auf diese Weise kann also der Hund oder die Katze den Urlaub mit der Familie verbringen.

Am Ende des Urlaubs mit Zelt ist noch ganz wichtig, dass das Zelt in trockenem Zustand eingepackt wird, sofern es doch das eigene ist. Sollte das nicht möglich sein, muss es unbedingt zu Hause gleich nach der Ankunft ausgepackt und zum Trocknen aufgehängt werden. Nicht nur Stockflecken könnten entstehen, im schlimmsten Fall könnte das ganze Zelt verrottet sein, wenn es für den nächsten Zelturlaub ausgepackt wird.

Fazit

Das Campen mit der Familie kann ein richtiger Gewinn für das Familienleben sein, wenn alles gut vorbereitet und geplant wurde. Einerseits kann die Nähe untereinander genossen werden, andererseits fördert die naturnahe Erholung ein Familienerlebnis besonderer Qualität.

Wichtig ist eben, auch die wechselnden Wetterlagen mit einzukalkulieren. Dann kann Camping mit der Familie nur zu einem Erfolg werden.

Nimmt jeder die Bücher, Malutensilien, Spielsachen und Sportgeräte mit, die er besonders mag, wird ein Zelturlaub zu einem einmaligen Erlebnis. Probier es aus. Du wirst es lieben!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Monkeybusiness Images
Mitte-Links: ©panthermedia.net Jan Haas
Unten-Links: ©panthermedia.net Arne Trautmann

Camping mit der Familie | Tipps & Tricks
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*