Computer für Kinder? Nützliches Hilfsmittel oder schlechter Umgang?

Computer für Kinder Computer für Kinder
Computer für Kinder

Computer für Kinder

Durch die Digitalisierung der Welt bleibt es nicht aus, dass auch Kinder sehr früh Kontakt mit technischen Geräten haben. Ob Fernseher, Computer, Handy oder der Nintendo.

Die Technik spielt auch bei den Kleinen mittlerweile eine große Rolle. Bereits in der Grundschule werden Kinder mit einem Computer bekannt gemacht. Dies soll auch dazu dienen, dass sie sich in der digitalisierten Welt zurechtfinden können.

Ob es nun dafür ist, um ihre Hausaufgaben dank des Internets besser erledigen zu können, sich den neuen Busplan auf das Handy zu laden oder einfach nur, um mit Freunden ein wenig am Laptop zu spielen. Medien und besonders das Internet wird auch bei unserem Nachwuchs immer wichtiger. Da ist es für Eltern schwierig, eine ausgewogene Mitte zu finden. Das Interesse für das große Ding, auf dem viele bunte Bilder erscheinen, ist bereits sehr früh da. Geräte wie Fernseher, Notebooks und Smartphones ziehen Kinder förmlich an.

Computer für Kinder – Bereicherung oder Gefahr?

Die Neugier darüber, wie das Gerät funktioniert, kann aber auch sehr positiv sein. Es muss nur darauf geachtet werden, dass ein Medienkonsum in Maßen stattfindet. Besonders der Computer kann für Kinder förderlich sein.

Es gibt viele Dinge, bei denen ein PC helfen kann. Besonders in der Schule. Doch damit ein Kind den PC als Lerngegenstand nutzen kann, muss es überhaupt ein Interesse dafür haben.

Dieses kann man auch spielerisch wecken. Kinderspiele für den PC können hilfreich dabei sein. So lernt das Kind frühzeitig den Umgang mit solch einem Gerät. Viele Eltern sind besorgt und der Meinung, dass man Kindern den Umgang mit einem PC nicht erlauben sollte. Das ist jedoch nicht ganz richtig.

Machen Computer Kinder dumm?

Kinder und Fernsehen

Kinder und Fernsehen

Auch wenn einige behaupten, dass es so sei, stimmt diese Behauptung schlicht einfach nicht. Wer sein Kind nicht den ganzen Tag vor laufenden Trickfilmen setzt, der braucht auch keine Sorge haben, dass es verblödet.

Ganz im Gegenteil. Ein früher Umgang mit dem PC kann für den Nachwuchs sogar sehr hilfreich sein.

Kinder verbessern nicht nur ihr motorischen Fähigkeiten, sondern werden vor allem auch für strukturelles Denken sensibilisiert. Sie lernen an Computer viele verschiedene Dinge, die ihnen auch später helfen werden. Der Umgang mit dem Internet ist eins davon. Es zeigt, was alles möglich ist und regt dabei das Denkvermögen an um das zu finden, was man auch sucht. Kinder lernen schnell.

Computer machen Kinder schlau! | Schon vor 3 Jahren ein Thema!

Deshalb ist es wichtig, sie sehr frühzeitig mit der Welt der Technik bekannt zu machen. Allerdings sollte dies immer auch unter Aufsicht geschehen und dass mit einer klar abgegrenzten Zeit. Es ist dabei von Bedeutung, die Mitte zu finden. Sie müssen verstehen, dass Computer weder nur zum Spielen geeignet sind, noch ausschließlich zum Arbeiten benutzt werden dürfen. Auf die Mischung kommt es an und es sollte dabei im idealen Fall auch Spaß machen.

Fazit: Es ist Aufgabe der Eltern, die Kinder mit dem Computer vertraut zu machen, um auszuschließen, dass sie später ins kalte Wasser geschmissen werden.

Denn wenn es dann mal in der Schule eine Aufgabe am PC erledigen soll und nicht mal weiß, wie es funktioniert, könnte es sich benachteiligt fühlen. Das kann schädlich für das Selbstbewusstsein eines Kindes sein.

Ab und zu Mal am Computer zu spielen, ist also noch lange kein Grund zur Sorge. Eltern können Kindern dadurch nur helfen, sich frühzeitig im eignen Interesse mit technischen Geräten umzugehen.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Artur Gabrysiak
Mitte-Links: ©panthermedia.net Monkeybusiness Images

Computer für Kinder? Nützliches Hilfsmittel oder schlechter Umgang?
Artikel bewerten

Computer für Kinder

Computer für Kinder

Durch die Digitalisierung der Welt bleibt es nicht aus, dass auch Kinder sehr früh Kontakt mit technischen Geräten haben. Ob Fernseher, Computer, Handy oder der Nintendo.

Die Technik spielt auch bei den Kleinen mittlerweile eine große Rolle. Bereits in der Grundschule werden Kinder mit einem Computer bekannt gemacht. Dies soll auch dazu dienen, dass sie sich in der digitalisierten Welt zurechtfinden können.

Ob es nun dafür ist, um ihre Hausaufgaben dank des Internets besser erledigen zu können, sich den neuen Busplan auf das Handy zu laden oder einfach nur, um mit Freunden ein wenig am Laptop zu spielen. Medien und besonders das Internet wird auch bei unserem Nachwuchs immer wichtiger. Da ist es für Eltern schwierig, eine ausgewogene Mitte zu finden. Das Interesse für das große Ding, auf dem viele bunte Bilder erscheinen, ist bereits sehr früh da. Geräte wie Fernseher, Notebooks und Smartphones ziehen Kinder förmlich an.

Computer für Kinder – Bereicherung oder Gefahr?

Die Neugier darüber, wie das Gerät funktioniert, kann aber auch sehr positiv sein. Es muss nur darauf geachtet werden, dass ein Medienkonsum in Maßen stattfindet. Besonders der Computer kann für Kinder förderlich sein.

Es gibt viele Dinge, bei denen ein PC helfen kann. Besonders in der Schule. Doch damit ein Kind den PC als Lerngegenstand nutzen kann, muss es überhaupt ein Interesse dafür haben.

Dieses kann man auch spielerisch wecken. Kinderspiele für den PC können hilfreich dabei sein. So lernt das Kind frühzeitig den Umgang mit solch einem Gerät. Viele Eltern sind besorgt und der Meinung, dass man Kindern den Umgang mit einem PC nicht erlauben sollte. Das ist jedoch nicht ganz richtig.

Machen Computer Kinder dumm?

Kinder und Fernsehen

Kinder und Fernsehen

Auch wenn einige behaupten, dass es so sei, stimmt diese Behauptung schlicht einfach nicht. Wer sein Kind nicht den ganzen Tag vor laufenden Trickfilmen setzt, der braucht auch keine Sorge haben, dass es verblödet.

Ganz im Gegenteil. Ein früher Umgang mit dem PC kann für den Nachwuchs sogar sehr hilfreich sein.

Kinder verbessern nicht nur ihr motorischen Fähigkeiten, sondern werden vor allem auch für strukturelles Denken sensibilisiert. Sie lernen an Computer viele verschiedene Dinge, die ihnen auch später helfen werden. Der Umgang mit dem Internet ist eins davon. Es zeigt, was alles möglich ist und regt dabei das Denkvermögen an um das zu finden, was man auch sucht. Kinder lernen schnell.

Computer machen Kinder schlau! | Schon vor 3 Jahren ein Thema!

Deshalb ist es wichtig, sie sehr frühzeitig mit der Welt der Technik bekannt zu machen. Allerdings sollte dies immer auch unter Aufsicht geschehen und dass mit einer klar abgegrenzten Zeit. Es ist dabei von Bedeutung, die Mitte zu finden. Sie müssen verstehen, dass Computer weder nur zum Spielen geeignet sind, noch ausschließlich zum Arbeiten benutzt werden dürfen. Auf die Mischung kommt es an und es sollte dabei im idealen Fall auch Spaß machen.

Fazit: Es ist Aufgabe der Eltern, die Kinder mit dem Computer vertraut zu machen, um auszuschließen, dass sie später ins kalte Wasser geschmissen werden.

Denn wenn es dann mal in der Schule eine Aufgabe am PC erledigen soll und nicht mal weiß, wie es funktioniert, könnte es sich benachteiligt fühlen. Das kann schädlich für das Selbstbewusstsein eines Kindes sein.

Ab und zu Mal am Computer zu spielen, ist also noch lange kein Grund zur Sorge. Eltern können Kindern dadurch nur helfen, sich frühzeitig im eignen Interesse mit technischen Geräten umzugehen.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Artur Gabrysiak
Mitte-Links: ©panthermedia.net Monkeybusiness Images

Computer für Kinder? Nützliches Hilfsmittel oder schlechter Umgang?
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*