Das Etagenbett für Kinder

Jeder kennt es noch von früher! Die Etagenbetten in den Schlafstuben, wenn man auf Klassenfahrt war.

Alle wollten oben schlafen, weil es etwas Besonderes war.

Heutzutage findet man die Etagenbetten aber nicht nur in Jugendherbergen, beim Militär oder in den Ferienwohnungen, sondern auch in vielen Kinderzimmern, wo es mehr als ein Kind gibt.

Ein Stockbett für die Kinder kann es in den verschiedensten Farben und Materialien geben. Die modernen Etagenbetten können wirklich ein toller Hingucker in jedem Kinderzimmer sein.

Warum ein Etagenbett?

Das Etagenbett für Kinder ist für kleine Räume ideal, da es enorm viel an Platz spart.

Es bleibt dabei noch viel Raum für die Kinder zum Spielen und das ist für sie genauso wichtig, wie ein tolles Bett.

Man braucht keine Angst haben als Eltern, dass die Kids herunterfallen könnten, da es für jedes dieser Betten das passende Absturzgitter gibt und so das Kind dort oben sicher schlafen kann.

Das moderne Etagenbett muss übrigens viel aushalten, es wird von den Kindern gerne in verschiedene Rollen gesteckt. Es kann eine Höhle sein, aber auch Abenteuerbett in einer fremden Welt.

Welches Etagenbett ist das richtige?

Ein Etagenbett wird aus unterschiedlichen Materialien gefertigt. Es kann aus Metall oder auch Holz bestehen.

Es kommt dabei immer auf die Vorliebe des Kindes an. Aber nicht nur das Material muss dem Kind zusagen, sondern auch die Form und die Farbe spielen eine große Rolle.

Das Gestell kann neutral gehalten oder auch in Farbe getaucht werden. Das Stockbett findet bei Groß und Klein großen Anklang. Das Hochbett kommt oft schlicht und elegant rüber und passt sich daher wundervoll in das bestehende Zimmer ein.

Der Platz, der durch das Etagenbett entsteht, kann gut für andere Sachen genutzt werden.  😉

Kinder lieben diese Betten. Sie werden sich auch in der Regel schnell einig, wer oben und wer unten schläft. So kann sich jedes Kind sein eigenen kleinen Schlafraum schaffen, ohne in das Revier des anderen einzudringen.

Schlafen im Etagenbett

Wenn man sich ein Etagenbett zulegen will, sollte man auf die Standfestigkeit achten und auch darauf, wie es verarbeitet wurde.

Es nutzt nichts, wenn ein Kind die Leiter hochgeht und das Bett in sich zu instabil ist. Das bringt dem Kind nichts und den Eltern ebenso wenig. Es sollte einfach aufzubauen zu sein.

Die Schrauben sollten dabei versenkbar sein und keine Gefahr für das Kind darstellen. Empfehlenswert ist, wenn das Holz ordentlich verarbeitet wurde und keine rauen Stellen bietet.

Shops im Internet wie beispielsweise www.betten.de verkaufen übrigens nur bereits geprüfte Ware. Da kann man dann als Elternteil recht entspannt bleiben. :mrgreen:

Sollte das Holz oder das Metall behandelt sein, so muss es schadstoffarm sein. Die Farbe muss für Kinder absolut ungefährlich sein. Auf all das sollten Eltern achten, wenn sie sich für ein Etagenbett entscheiden.

Es dient alles der Sicherheit der eigenen Kinder. Es gibt auch Etagenbetten, die nicht nur eine Leiter haben um auf das Bett zu kommen. Einige Etagenbetten bieten dazu noch eine Stange an oder ein Kletterseil.

Sollte dieses bei dem Etagenbett dabei sein, dann sollten die Eltern dieses Angebot mitnehmen. So können sie den Kindern noch einen weiteren Anreiz geben und ihre Phantasie anregen.

Jetzt wird im Kinderzimmer noch mehr gespielt und es werden neue Abenteuer erlebt.

Viel Spaß dabei und alles Gute!
euer Simon

Dieser Artikel stellt keine Rechts- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Monkeybusiness Images
Oben-Rechts: ©panthermedia.net Wavebreakmedia ltd
Mitte-Links: ©panthermedia.net Ingrid Balabanova
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Katrin Figge
Unten-Links: ©panthermedia.net Design Pics

Das Etagenbett für Kinder
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1001 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*