Das Jugendamt 2012

Jugendamt 2012

Wenn wieder ein erschütternder Fall von Kindesmisshandlung oder Verwahrlosung veröffentlich wird, dann steht nicht selten das Jugendamt in der Kritik. Sicher, eine Aufgabe der dort Beschäftigten ist es, dass sie Jugendliche und Kinder vor Gefahren schützen sollen.

Allerdings können sie nicht überall eingreifen und sind häufig auf die Mithilfe der Bürger angewiesen.

Das Jugendamt 2012 versteht sich auch als Dienstleister und ist eine Einrichtung der kommunalen Verwaltung. Neben dem Schutz der jungen Menschen gehören auch die Beratung der Eltern und eine Inobhutnahme von Kindern. Dabei belegen Statistiken, dass diese Inobhutnahme in den letzten Jahren tragischerweise gestiegen ist. Es kommt also immer häufiger vor, dass das Jugendamt den Nachwuchs aus den Familien holt und in eine andere Obhut gibt. Ob das so immer gerechtfertigt ist, frage ich mich schon seid langem.

Das Jugendamt in der Kritik

viel zu wenig Personal

Besonders dann, wenn ihnen Fahrlässigkeit unterstellt wird, beklagen die Verantwortlichen der Jugendämter, dass viel zu wenig Personal zur Verfügung stünde. Auch der Druck der Öffentlichkeit wird von vielen Mitarbeitern als belastend empfunden.

Im Artikel sechs des Grundgesetzes steht zwar, dass die Erziehung von Kindern in erster Linie die Aufgabe der Eltern sei, aber der Staat gleichzeitig auch als Wächter fungiert, der die Rolle der Eltern beobachtet. Das Jugendamt steht also immer zwischen dem Staat und den Betroffenen. Kommen die Mitarbeiter zu dem Schluss, dass die Eltern überfordert sind, müssen sie eingreifen.

Das ist nicht immer richtig und es gibt einige Eltern, die deswegen vor einem Familiengericht klagten. Von Willkür ist dann die Rede oder von Kindesentfremdung. Auf der anderen Seite hat das Jugendamt 2012 aber auch die Pflicht, dass es gefährdete Kinder und Jugendliche schützt. Hier immer richtig zu handeln, das ist bestimmt keine leichte Aufgabe und eine pauschale Verurteilung sollte zuvor hinterfragt werden.

Jeder Kreis sowie alle kreisfreien Städte wurden übrigens vom Gesetzgeber selbst verpflichtet, ein Jugendamt einzurichten. In Deutschland gibt es daher auch etwa 600 von diesen Behörden und es ist immer jene verantwortlich, in deren Bereich die Sorgeberechtigten wohnen. Die Aufgaben sind im Jugendhilfegesetz (SGB VIII) geregelt.

Unterstützungen durch das Jugendamt 2012

bei Problemen an das Jugendamt wenden

Bereits kurz nach der Geburt ihres Kindes können sich Eltern bei Problemen an das Jugendamt wenden.

Danach helfen die Mitarbeiter dort beispielsweise bei der Suche nach Tagesmüttern, einem Platz in der Kita sowie einem passenden Kindergarten.

Bei der Planung und Gestaltung von Spielplätzen und Jugendeinrichtungen ist das Jugendamt 2012 ebenfalls beteiligt. „Mehr Platz für Kinder“, das ist der Gedanke, welcher hinter dieser Aufgabe steht. Auch für Jugendliche an sich bieten die Ämter viele Hilfen an. Das ist zum Beispiel der Jugendschutz, welcher weit über die Aufklärung hinausgeht. Viele Ämter haben sogar Notruftelefone, wo sich verzweifelte Kinder und Jugendliche melden können. Häufig finden sie einfach keinen Zugang zu ihren Eltern und nutzen daher diese Einrichtungen.

Falls die jungen Menschen straffällig wurden und ein Strafverfahren eingeleitet werden musste, dann stehen ihnen die Mitarbeiter vom Jugendamt auch hier zur Seite. Weitere Aufgaben sind die Hilfe bei der Vermittlung von Adoptionen oder die Unterstützung bei Unterhaltsprozessen. Fällt ein Elternteil wegen Krankheit für längere Zeit aus, dann wird das Jugendamt 2012 sich darum kümmern, dass der Nachwuchs trotzdem gut versorgt ist.

Was denkst Du über das Jugendamt?

Hier was zum nachdenken. Das passiert, wenn das Jugendamt falsch entscheidet!

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Alles Liebe
euer Simon

Bildquellen:
Artikelbild: ©panthermedia.net Darko Novakovic
Oben-Links: ©panthermedia.net Martin Novak
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Michael Brown

Das Jugendamt 2012
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1001 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*