Das perfekte Babybett! | Worauf muss man achten?

Auf ein gutes Babybett achten Auf ein gutes Babybett achten
Auf ein gutes Babybett achten

Auf ein gutes Babybett achten

Gerade das Babybett ist der zentrale Punkt im zukünftigen Kinderzimmer. Man steckt besonders viel Liebe hinein und schmückt es gerne richtig aus.

Doch worauf man bei dem richtigen Kinderbett achten muss, wissen nur wenige werdende Eltern. Da Babys gerade am Anfang bis zu 16 Stunden schlafen wird, ist jedoch gerade das Bett umso wichtiger.

Das ist der absolute Lebensmittelpunkt und muss deswegen qualitativ hochwertig sein. Dabei ist die Devise: „Teuer ist immer besser!“ nicht grundsätzlich richtig. Man kann ein wunderbares Babybett für 50 Euro bekommen und aber auch für 300 Euro. Wichtig dabei ist einfach die Verarbeitung und Qualität der Materialien. Daher empfiehlt es sich auch immer, vor dem Kauf das Bett in „echt“ anzusehen oder zumindest auf ein Rückgaberecht zu achten. Gerade in der heutigen Zeit greift man gerne auf die Angebote im Internet zurück und kann sich den Gegenstand dann nur selten ausführlich ansehen.

Ein Babybett muss einiges aushalten können

Die Matratze ist der Schlüssel zum ruhigen Schlafen!

Wenn man ein schönes und hochwertiges Kinderbett gefunden hat, ist die nächste Frage, welche Matratze es denn sein soll. Einige werden sich die richtig teuren Modelle aus dem Babyfachmarkt anreden lassen.

Gegen die ist nichts einzuwenden und sie erfüllen natürlich erstklassig ihren Zweck. Doch gerade in diesen Fachmärkten bezahlt man richtig viel Geld für die Ausstattung, die man anderswo wesentlich günstiger kaufen kann.

Gerade im Internet kann man bei ausgesuchten Händlern mit ruhigen Gewissens auf eine etwas preiswertere Matratze zurückgreifen. Insbesondere erfahrende und seriöse Händler wie www.matratzendiscount.de sind dafür bekannt, dass Sie hochwertige Kindermatratzen zu Niedrigpreisen anbieten.

Sicherheit und Qualität

Wichtig ist nur, dass man darauf achtet, dass diese TÜV-Geprüft sind und eine hohe Qualität besitzen. Dazu kann man auch nach Kundenmeinungen googeln und sich in Elternforen erkundigen.

Da das Kind so viel Zeit in dem Bett verbringt, ist eine gute Matratze einfach enorm wichtig und es lohnt sich, dafür auch viel Zeit zu investieren.

Auch bei dem Lattenrost sollte man übrigens unbedingt auf die richtige Form und Technik achten.

Am besten, man lässt sich im Babyfachgeschäft zunächst beraten und entscheidet dann, ob man das gewünschte Objekt nicht doch im Internet kauft. So kann man ein bisschen Geld sparen, wenn man ein ähnliches Model findet.

Der TÜV macht sich für alle Kinderprodukte stark | Sogar für Spielplätze!

Weniger ist manchmal mehr!

Gerade im Babybett hat Schnickschnack nichts zu suchen. Kein Spielzeug, kein Kissen, keine Decke und auch kein Nestchen. Auch vom Himmel wird abgeraten, da all diese Gegenstände in Verbindung mit dem „Plötzlichen Kindstot“ stehen.

Besonders am Anfang brauchen Babys diese Sachen nicht und fühlen sich davon eher noch gestört.

Es ist wesentlich besser, wenn man einfach einen Schlafsack nimmt, der dem Wetter angepasst ist. So kann man zumindest schon einige Gefahren unterbinden und wird wohl selbst etwas ruhiger schlafen können. Aber auch Mobiles und alles, was über dem Bettchen hängt, kann zu einer Gefahr werden.

So ist es nicht ideal

So ist es nicht ideal

Daher sollte man sich überlegen, ob überhaupt etwas über das Bett gehangen werden muss. Und wenn man zum Beispiel etwas an die Wand hängt, ist es besser, wenn man einen Sicherheitsabstand zwischen Bett und Wand einhält.

Selbst wenn dann etwas herunterfällt, fällt es nicht direkt ins Bett und kann somit keine Gefahr für das Baby werden.

Wer ein paar Dinge bei dem Kauf beachtet, kann zumindest etwas entspannter sein. So geht man sicher, dass es dem Baby gut geht, und kann einigen Gefahren aus dem Weg gehen. Hier ist eine gute Beratung für einige vielleicht wichtiger, als für andere. Daher sollte man diese auch in Anspruch nehmen, wenn man das Bedürfnis hat. So macht es dann besonders viel Spaß, das Zimmer einzurichten.

Farben im Babyzimmer

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Torsten Tracht
Mitte-Links: ©panthermedia.net Stuart Miles
Unten-Links: ©panthermedia.net Zsolt Nyulaszi

Das perfekte Babybett! | Worauf muss man achten?
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*