Der Schlafrhythmus vom Baby

Dein Baby wird seinen Schlafrhythmus erst einmal finden müssen.

So wird es in der ersten Zeit zu vielen unruhigen Nächten kommen.

Der fehlende Schlaf kann dich an die Grenzen deiner Belastbarkeit bringen, aber das Gute ist:

Es werden immer weniger schlaflose Nächte werden.  :mrgreen:

Dein Baby braucht etwa sechs Schlafphasen, die ganze 15 bis 16 Stunden von 24 Stunden einnehmen können. Dies ist aber nur der Durchschnitt und jedes Baby braucht unterschiedlich viel Schlaf.

Es gibt Babys, die schlafen wirklich fast den ganzen Tag und dann gibt es auch ganz andere, die gar nicht gerne schlafen.

Der Schlafrhythmus muss sich erst entwickeln

In den ersten Wochen nach der Geburt, muss sich dein Baby an den Tag und an die Nacht gewöhnen.

Es muss regelmäßige Essens- und Schlafzeiten entwickeln.

Dies braucht natürlich eine Weile. Wann dein Kind seinen Schlafrhythmus gefunden hat, ist ganz verschieden – von Baby zu Baby halt.

Ab der 36. Schwangerschaftswoche beginnt dein Kind unterschiedliche Phasen des Schlafens, wie Träumen und Wachens zu durchleben.

Den Schlafrhythmus, den dein Baby nach der Geburt hat, ist die Fortsetzung des im Mutterleibs gehaltenen Schlafrhythmus. Die Schlafphasen sind zuerst gleichmäßig über Tag und Nacht verteilt.

Mit zunehmenden Alter wird die Wachphase immer größer und die Schlafphasen verschieben sich in die Nacht. Mit etwa vier bis sechs Wochen stellt sich dein Baby immer mehr auf den Tag-Nacht-Rhythmus ein. So geschieht es, dass dein kleiner Schatz dann abends zur selben Zeit einschläft und zur gleichen Zeit nachts und morgens wieder wach wird.

Babys können sich selbst einschlafen lassen

Selbst wenn dein Baby noch ganz jung ist, kann es über Fähigkeiten verfügen, die es ihm erleichtern einzuschlafen.

Zum Beispiel an den Fingerchen oder Händchen zu saugen.

Diese Fähigkeit entwickelt sich mit jedem Tag weiter und führt dazu, dass dein Baby ohne Probleme einschlafen kann.

Diese Fähigkeiten sind jedoch bei jedem Kind unterschiedlich stark ausgeprägt. Manche Babys brauchen noch die Hilfe ihre Eltern, die sie auf den Arm nehmen und sanft in den Schlaf wiegen oder sie einfach nur ruhig halten.

Die Entwicklung der Fähigkeit, sich selbst zu beruhigen, unterstützt du am besten, wenn du es nicht zu Gewohnheit machst, dass dein Baby auf deinem Arm einschläft.

Ich bin total fertig…

Wenn du merkst, dass dich der fehlende Schlaf total überfordert, so suche dir Hilfe bei deinem Kinderarzt.

Der weiß, wie schwierig die ersten Lebensmonate deines Babys sein können und kann dich mit Rat und Tat unterstützen.

Es ist nicht schlimm nach Hilfe zu fragen, schlimmer ist es, wenn dein Kind unter deiner Überforderung leiden müsste.

Wann schläft mein Baby endlich durch?

Das dein Baby in den ersten Monaten nicht durchschlafen wird, ist leider eine ganz normale Entwicklung.

In den ersten Monaten fällt dein Kind nur in einen leichten Schlaf, der bei dem kleinsten Bedürfnis deines Babys enden wird.

Laut wissenschaftlichen Erkenntnissen ist es bis zum 6. Monat normal, dass dein Baby mindestens einmal in der Nacht aufwacht. Dein Kind braucht auch nachts seine Nahrung.

Nach diesem Zeitraum beginnen die meisten Babys dann aber durchzuschlafen. Durchschlafen bedeutet, dass dein Baby von nun an mindestens sechs bis acht Stunden am Stück schlafen wird.

Wann es letztendlich soweit ist, entscheidet dein Kind aber ganz allein. Es kann auch bis zu zwölf Monate dauern.

Wollen wir es aber mal nicht hoffen. 😉

Alles Gute und viel Nerven wünsche ich euch!
euer Simon

Dieser Artikel stellt keine Rechts- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Torsten Tracht
Oben-Links: ©panthermedia.net Torsten Tracht
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Juergen Priewe
Mitte-Links: ©panthermedia.net Wavebreakmedia ltd
Unten-Rechts: ©panthermedia.net Kai Chiang

Der Schlafrhythmus vom Baby
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*