Designermöbel für die Familie?!

Auf fast jeden wird es irgendwann zukommen. Eine Familie wurde gegründet, ein Haus oder eine Wohnung gekauft und nun steht die Einrichtung eben dieser Wohnung an.

Spätestens dann stellt sich ja die Frage, ob man eher teure Designermöbel oder vielleicht doch auch einfach nur schwedische – Einrichtungen kaufen will.

Doch Designermöbel sind nicht zwangsläufig überteuert und nur ratsam, wenn einem das Geld locker sitzt.

Es ist durchaus auch eine sinnvolle Alternative für weniger liquide Menschen, denn sie besitzen viele Vorteile, die auf den ersten Blick überhaupt nicht so ins Auge fallen.

Designermöbel gleich teuer?

Es ist selbstverständlich, dass es Designermöbel nicht zum gleichen Preis gibt, wie Möbel, die aus einer Akkordherstellung stammen.

Dafür erhält man aber auch eine weitaus höhere Qualität, die sich auf die Jahre bezahlt machen kann.

Oftmals ist es außerdem der Fall, das die besonderen Möbel überhaupt nicht überteuert sind. Der Bericht über Designermöbel von wohnen.de sagt ebenfalls etwas ähnliches aus, was mich in meiner Meinung nur bekräftigt.

Ein Blick in den Online-Shop und ein Vergleich mit gleichwertigen Produkten aus einem Möbelhaus machen schon deutlich, dass die Preisunterschiede gar nicht so groß sind.

Auch Designermöbel kann man durchaus zu einem günstigen Preis erhalten. Vor Allem, wenn man sich auf Möbel aus älteren Serien konzentriert, die einfach nur deswegen erheblich reduziert worden sind, weil neue Modelle entworfen wurden, die moderner erscheinen sollen. Die Qualität ist trotzdem noch die Selbe.

Designermöbel sehen besser aus!

Neben der hohen Qualität, die man für sein Geld beim Kauf von Designermöbeln erhält, spielt natürlich auch das Aussehen eine große Rolle.

Mit Designermöbeln hat man immer einen Blickfang in der Wohnung stehen, der oftmals Eindruck bei den Besuchern hinterlässt und auch ein besseres Bild vom Besitzer der Wohnung vermittelt.

Dabei locken Designermöbel längst nicht mehr nur mit der Optik, auch die Funktionalität tritt immer weiter in den Vordergrund. Die dabei verwendeten Techniken werden immer ausgereifter und versprechen – gerade im Sitzmöbelbereich – einen perfekten Sitz, Schlaf und Liegekomfort.

Dabei sind selbst Schlafsofas nicht mehr zu vernachlässigen, da die Designmöbelhersteller sich immer mehr an junge Menschen wenden, die eben noch ein Schlafsofa für ihre Wohnung benötigen.

Design Schlafsofa

Welche Ansprüche werden an ein Schlafsofa gestellt und was muss man beim Kauf eines Schafsofas voraussetzen? Zunächst einmal ist die Qualität und Optik beim Design des Schlafsofas zu betrachten.

Die Optik liegt natürlich individuell im Auge des Betrachters. Darüber hinaus ist beim Design Schlafsofa aber auch nicht zu missachten, dass es ja nicht nur zum Sitzen und Entspannen, sondern auch zum längerfristigen Schlafen gebraucht werden können soll.

Hier sind vor allem die Funktionsteile, wie verstellbare Lehnen oder auch Komplettumbauten eine große Hilfe.

Liegeflächen für Zeitschriften oder Bücher ersparen zusätzliche Beistelltische. Auch kleine Beistellhocker zum Sitzen oder Füße hochlegen fehlen immer dann, wenn man sie nicht dabei bestellt hat.

Ein Schlafsofa mit einem guten Design ist auf jeden Fall immer eine tolle Alternative zu einem kleinen Sitzmöbelstück.

Egal, ob man es als Liegewiese für einen gemütlichen Fernsehabend nutzt, oder aber Gäste bei einem spontanen Besuch unterbringen muss.

Mit einem Schlafsofa ist immer ausreichen Platz und vor allem auch Komfort vorhanden, der den etwas höheren Preis rechtfertigt.

Meine Wohnung besteht zu großen Teilen aus dem schwedischen Möbelhaus. Doch in Zukunft, werde ich mir auch öfters mal ausgefallenere Möbel anschauen und vielleicht auch kaufen.

Viele Grüße
euer Simon

Dieser Artikel stellt keine Rechts- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Wavebreakmedia ltd
Oben-Rechts: ©panthermedia.net Arne Trautmann
Oben-Links: ©panthermedia.net Arne Trautmann
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Alfonso de Tomás
Unten-Links: ©panthermedia.net Yuri Arcurs
Unten-Rechts: ©panthermedia.net Diego Cervo

Designermöbel für die Familie?!
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*