Die besten Einsteigerprojekte für Näh-Anfänger

Nähen lernen

Vielleicht konntest du bereits ein paar erste Erfahrungen mit Näh-Projekten sammeln oder möchtest das zeitlose Handwerk erlernen, um deine Wohnung mit einigen Dekorationsgegenständen ein wenig zu verschönern. Accessoires für die Wohnung können sich auch als praktische Helfer für den Alltag erweisen und sind ideale Projekte für Näh-Anfänger/innen und für alle, die auf der Suche nach einem kurzfristigen Zeitvertreib sind und vielleicht noch nicht wissen, ob das Nähen zum dauerhaften Hobby werden soll. Kleinere Wohnaccessoire-Projekte eignen sich besonders für den Anfang, da schnell Erfolgserlebnisse eintreten, die Lust auf mehr machen.
Nähen lernen

Erste Inspirationen zum Nähen

Bevor es losgehen kann, solltest du dir natürlich überlegen, was du nähen möchtest und welcher Stil zu deiner Wohnung passen würde. Was möchtest du verändern und wie könnte es aussehen? Erste Eindrücke und Anleitungen bekommst Du im Internet bei bekannten Fachseiten wie auf nähen-für-anfänger.de. Neue Kissen, dekorative Vorhänge oder eine Patchwork-Decke vielleicht? Für all diese Dinge gibt es eben die gut verständlichen Anleitungen, die dir Schritt für Schritt bei der Fertigstellung deines Projekts helfen. Wenn du dich zunächst kleineren Dekorationsgegenständen widmen möchtest, findest du auch hierfür zahlreiche Inspirationen, um beispielsweise eine Vase oder eine Aufbewahrungskiste in ein echtes Highlight zu verwandeln.

Die besten Einsteiger-Projekte sind Kissenbezüge, einfache Kleidungsstücke, Taschen, Tagesdecken, Mäppchen und kleine Stoffkörbe. Doch auch Fortgeschrittene kommen gerne auf solche Projekte zurück, um neue Nähtechniken oder ausgefallene Stiche auszuprobieren. Für Wohnaccessoires benötigst du keine großen Stoffmengen, daher sind besonders Stoffreste oder sogar alte Kleidungsstücke eine sinnvolle Möglichkeit, um aus alten Dingen schöne neue zu zaubern – ganz gleich, ob als Geschenk oder für den Eigengebrauch. Wenn du nicht extra Schnittmuster kaufen möchtest, kannst du dich zunächst an der Dekoration von Kissen und Tagesdecken versuchen. Hierfür benötigst du lediglich die Maße des Gegenstands, den du verschönern möchtest, und rechnest eineinhalb bis drei Zentimeter Nahtzugabe obendrauf. Es gibt im Internet und in geeigneter Lektüre auch zahlreiche Tipps, mit denen sich Nähstücke zum Beispiel mit Rüschen verzieren lassen.

Tipps für die Basis-Ausrüstung

Um fachgerecht arbeiten zu können, benötigst du zwar grundlegendes Handwerkszeug, doch für den Anfang und den einfachen Gebrauch natürlich keine Profi-Nähmaschine. Gute Modelle für Näh-Anfänger/innen gibt es bereits für unter 100€. Allerdings ist hier nicht nur der Preis ausschlaggebend. Die Nähmaschine sollte auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten sein, daher ist es sinnvoll, sich ein wenig über die verschiedenen Modelle zu informieren oder beraten zu lassen. Wer den Faden nicht ständig wieder neu einfädeln möchte, sollte auch beim Nähgarn nicht nur auf den Preis schauen, da die günstigsten Angebote meist sehr leicht reißen.

Stoffe – die Qual der Wahl

Vor der Auswahl des Stoffes solltest du dir überlegen, was du nähen möchtest. Planst du zum Beispiel Gardinen, die kein oder kaum Licht durchlassen sollen, eignen sich schwere Stoffe. Vorhänge zur reinen Dekoration können jedoch aus leichten, transparenten Materialien sein. Für Kleidung benötigst du ebenfalls unterschiedliche Stoffe, doch auch aus Baumwolle oder Leinenstoffen lassen sich bereits viele tragbare Kleidungsstücke anfertigen.

StoffeGerade bei Wohnaccessoires ist es ratsam, auf strapazierfähigere Stoffe wie Baumwolle, Leinen oder Polsterstoffe zurückzugreifen. Doch auch Samt, Chiffon, Damast und Organza eignen sich hervorragend als Dekostoffe.

Für Wohnaccessoires gibt es spezielle Stoffe mit tollen Mustern und Prints für jeden Geschmack. Bei der Auswahl von Farbe, Stil und Muster sind dir keine Grenzen gesetzt, allerdings ist es häufig schwierig, genau die Stoffe zu finden, die man gerne hätte. Am ehesten wirst du in traditionellen Handarbeitsläden oder in der Stoffabteilung größerer Geschäfte fündig.

Natürlich gibt es auch unzählige Online-Shops, z.B. Stoffe.de, doch meist ist es angenehmer, die Stoffe anfassen, und ihre Farben in natura sehen zu können. Für einen individuellen Stil kannst du deine Wohnaccessoires mit Knöpfen, Pailletten oder verschiedenen Applikationen verzieren. Auch Bänder und Borden mit unterschiedlichen Motiven ziehen die Blicke auf sich. Aus kleinen Stoffresten kannst du mit ein wenig Übung jedoch auch kleine Blumen oder Schleifen selbst basteln, um deinem „Nähstück“ das gewisse Extra zu verleihen.

Stoffe Zuschneiden – Hilfreiche Tipps

Da bei Baumwolle und Leinen Einlaufgefahr besteht, solltest du den Stoff bereits vorm Zuschneiden waschen und gegebenenfalls in den Trockner geben, damit es später keine bösen Überraschungen gibt. Vor dem Zuschnitt solltest du grundsätzlich alle Stoffe bügeln und bei Stoffen aus Wolle oder Stoffen mit einem Elastikanteil darauf achten, ein feuchtes Tuch darunter zu legen. Die Temperatur ist abhängig vom Material, daher ist es ratsam, immer das jeweilige Etikett zu beachten.

Du wirst auf vielen Stoffen eine Musterrichtung finden. Die unteren Kanten sollten in dieselbe Richtung zeigen. Achte beim Zuschneiden darauf, alle Schnitteile entsprechend auf den Stoff zu legen. Glatte Stoffe wie Viskose oder Seide verrutschen leicht. Um Pannen beim Zuschneiden zu vermeiden, ist es ratsam, eine rutschfeste Unterlage, etwa ein Leinentuch, zu verwenden.

Fazit

Mach was draus!

Mit einfachen Anleitungen, gut verständlichen Schnittmustern, die man beispielsweise auf kreativlaborberlin.de erhält und einer Basis-Ausstattung an Nähutensilien, kannst du Kissen, Vorhänge und Co auch als Näh-Einsteiger/in ganz einfach individuell nähen. Viele Einrichtungshäuser, Bücher und spezielle Näh-Seiten im Internet regen zu neuen Projekt-Ideen an, sodass deine Wohnung letztendlich mit einer tollen Kombination von gekauften und selbst genähten Dekorationsgegenständen in einem neuen Licht erstrahlt. Natürlich freuen sich auch Freunde und Familienmitglieder immer über selbst gemachte Deko-Elemente als persönliches Geschenk.

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net pictrough
Mitte-Links: © panthermedia.net Thomas Lammeyer

Artikel bewerten

Über Simon Schröder (281 Artikel)
Wir vom Litia-Team berichten regelmäßig über Themen rund um Finanzen & Familie. Haben Sie Anregungen oder Ideen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Mich finden Sie auf <a href="https://plus.google.com/+SimonSchröder/" rel="author" />Google+</a>.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*