Die Haushaltsserie Teil 3: Staubsauger für die Familie

Staubsauger für die Familie

Es gibt wahrscheinlich nur wenige Hausfrauen oder –männer, die von sich behaupten können, dass ihnen das Putzen Spaß macht. Sicher, wir alle wollen in einer gemütlichen Wohnung leben, die nicht im Chaos versinkt und sauber sollte sie ebenfalls sein.

Die Hersteller von Haushaltsgeräten lassen sich dabei immer wieder etwas Neues einfallen, damit das Reinigen der Wohnung erleichtert wird.

Was mich total fasziniert hat und ganz neu auf dem Markt ist, sind die Staubsauger, die nahezu völlig automatisch arbeiten. Das bedeutet, dass niemand mehr seine kostbare Freizeit mit dem Saugen verbringen muss. Der Staubsauger-Roboter wird einfach auf den Boden gestellt und schon legt das Ding los. Angetrieben durch Akkus erkennt es sogar, wenn stärker verschmutzte Stellen intensiver bearbeitet werden müssen. Bis in den kleinsten Winkel kommt dieser automatische Staubsauger und mit seinen rotierenden Bürsten sorgt er für saubere Flächen.

Mit Ladestation

Wenn die Akkus während seiner Tätigkeit zu schwach werden, dann erkennt er das ebenfalls und dockt sich selbstständig wieder an die Ladestation an.

Eine Besonderheit ist bei solchen Staubsauger, dass sie in der Regel mit einem Partikelfilter ausgerüstet wurden.

Der beutellose Staubbehälter ist dabei ebenfalls ein tolles Detail, was automatische Staubsauger vorweisen können, wie man bei der verlinkten Seite auch nachlesen kann. Eingebaute Lichtsensoren verhindern übrigens, dass der automatische Staubsauger bei Treppen herunterfällt und dabei kaputt geht. Sogar eine Fernbedienung wird beim Kauf eines hochwertigen Saugers mitgeliefert.

Sicher, der Preis liegt höher als bei herkömmlichen Staubsaugern. Wenn man aber bedenkt, dass das Gerät so arbeitet, als sei eine Reinigungskraft unterwegs, dann lohnt sich die Investition allemal. Absolut nicht empfehlen kann ich die Geräte für unter 100 Euro. Normalerweise pauschalisiere ich ja nicht, doch habe ich genügend Testberichte gelesen, die genau das bestätigen. Auch ich selber hatte erst einen günstigen Robo-Sauger ausprobiert, der jedoch kläglich an allem scheiterte, was man sich so vorstellen kann. Also bei so etwas muss man einfach etwas mehr Geld in die Hand nehmen.

Wer billig kauft, kauft immer zweimal?!

schweißtreibende Arbeit

Häufig ersetzt das Saugen zumindest teilweise die schweißtreibende Arbeit mit Schrubber und Aufnehmer auf dem Parket und den Fließen. Nicht nur Familien mit Kindern und Haustier kennen das Problem, wenn täglich Tierhaare und Krümel entfernt werden müssen.

Man greift gerne auf den Staubsauger zurück, da dieser den losen Schmutz sehr rasch entfernt. Beim Kauf des Gerätes sollte man aber wirklich nicht nur auf den Preis achten. Viel mehr interessieren sich Verbraucher dafür, wie gut der Staubsauger reinigt und wie hoch die Folgekosten ausfallen.

Hilfreich sind hier die Testergebnisse von Stiftung Warentest oder die Bewertungen anderer Kunden im Internet. Wer sich für einen Staubsauger mit Beutel entscheidet, den wird auch interessieren, wie hoch die Ausgaben dafür sind. Nicht selten kommt es vor, dass das Gerät als solches sehr preiswert ist, die Beutel aber bei Weitem den üblichen Preis übersteigen. Die meisten Hersteller geben bei ihren Produkten auch eine Wattzahl an, die belegen soll, wie kräftig die Saugleistung ist. Das stimmt so jedoch nicht, da hier lediglich die Leistungsaufnahme des Staubsaugers dokumentiert wird.

Mit dieser Zahl kann nur der Stromverbrauch des Gerätes berechnet werden. Bei der Saugleistung spielen andere Faktoren eine Rolle. Das sind zum Beispiel die aerodynamische Gestaltung des Gebläses sowie die Luft führenden Komponenten. Für viele Verbraucher gilt als wichtiger Punkt beim Kauf eines Staubsaugers, wie hoch die Geräuschkulisse ist. Wer will schon ein kleines Flugzeug zu hause haben? Das haben die Hersteller mittlerweile auch gemerkt und entwickeln Motoren, die wesentlich leiser arbeiten, als dies bei älteren Geräten der Fall war.

Umfangreiches Zubehör

Staubsaugerzubehör

Dass Staubsauger nicht nur Teppiche oder Läufer reinigen können, ist ja allgemein bekannt. Sie eignen sich ebenfalls bestens zum Entfernen von Spinnweben an der Decke oder zum Reinigen von Fliesen und anderen Hartböden.

Damit alle Funktionen optimal genutzt werden können, sollte der Staubsauger mit dem entsprechenden Zubehör ausgestattet sein. Dazu zählt auf jeden Fall eine schmale Düse, mit der man auch schmale Stellen bearbeiten kann.

Schmale Bürsten, die beim Absaugen von Sofa und Sesseln zum Einsatz kommen, gehören ebenfalls zum Zubehör eines guten Staubsaugers. Teleskopstangen erleichtern das Absaugen von Zimmerdecken und können auch beim Reinigen einer Treppe eingesetzt werden. Haushalte, die ihre Zimmer noch mit Teppichböden ausgelegt haben, werden in vielen Fällen auf Staubsauger zurückgreifen, die mit rotierenden Bürsten arbeiten. Der Vorteil liegt darin, dass auch Schmutz, welcher sich in den Fasern des Teppichs ansammelte, mit den Bürsten gelockert wird. Auf diese Weise werden diese Bodenbeläge etwas sauberer, wobei eine jährliche Grundreinigung dennoch gemacht werden sollte.

nur auf den Preis schauen

Wer beim Kauf des Staubsaugers nur auf den Preis schaut, der wird in den meisten Fällen das wichtigste Zubehör vermissen. Auch die Haltbarkeit der Billigprodukte lässt häufig zu wünschen übrig.

Entweder verlieren die Geräte bereits nach wenigen Monaten ihre Saugkraft oder das Gehäuse muss repariert werden.

Auch der Kauf von notwendigen Ersatzteilen kann bei billigen Staubsaugern ein Problem sein. Hersteller, die mit ihrem guten Namen werben, sorgen auch dafür, dass Verbraucher selbst einige Jahre nach dem Kauf ihren Staubsauger mit notwenigen Ersatzteilen reparieren können. Dazu zählen zum Beispiel Schläuche, die ausgetauscht werden müssen oder Kleinteile wie Dichtungen und Schrauben. Der Kauf eines Staubsaugers ist eine Investition, die sich für viele Jahre lohnen soll. Aus diesem Grund sollte derKauf vorher gründlich überlegt sein und Produktbewertungen beachtet werden.

Hast Du vielleicht eine Empfehlung welcher Staubsauger gut ist und kannst darüber berichten? Über deine Meinung würde ich mich sehr freuen.

Alles Liebe
euer Simon

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Gunnar Pippel
Oben-Links: ©panthermedia.net Thorsten Freyer
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Bernd Friedel
Unten-Links: ©panthermedia.net Norasit Kaewsai
Unten-Rechts: ©panthermedia.net Marcel Swetik

Die Haushaltsserie Teil 3: Staubsauger für die Familie
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*