Die Kinder Hausapotheke

Diese Medikamente und Hilfsmittel sollten Sie haben

Kinder Hausapotheke Kinder Hausapotheke

Kinder neigen schnell zu kleineren Verletzungen und werden auch häufiger einmal krank. Für diese Fälle ist es wichtig, dass Eltern eine geeignete Hausapotheke im Medizinschrank haben, um den Kleinen die nötige Hilfe zukommen zu lassen. Hierbei handelt es sich in der Regel um Medikamente, Verbände und natürliche Hausmittel. Der Bedarf an medizinischen Mitteln verändert sich mit steigendem Alter des Kindes. Hierauf sollten Eltern in regelmäßigen Abständen achten und sich Rat beim Kinderarzt einholen. Dieser erklärt, welche Arzneien aus medizinischer Sicht in die Hausapotheke gehören.

Kinder Hausapotheke

Kinder Hausapotheke

Besonders bei chronisch kranken Kindern ist darauf zu achten, dass die Medizin, die regelmäßig oder im Notfall benötigt wird, immer haltbar und vorrätig ist.

Auch gesunde Eltern sind wichtig für den Nachwuchs. Achten Sie aus diesem Grund unbedingt auch auf ausreichend medizinische Produkte für Ihren eigenen Bedarf. Eine einheitliche Auflistung für eine perfekt ausgestattete Hausapotheke zu erstellen ist kaum möglich.

Allerdings gibt es eine Vielzahl von Artikeln, die immer gebraucht werden. Diese werden in der folgenden Liste übersichtlich dargestellt.

Was immer in einer Kinder Hausapotheke vorhanden sein sollte

Grundsätzlich sollte eine Kinder Hausapotheke folgende Artikel enthalten:

  • Zeckenzange
  • Pinzette
  • Fieberthermometer
  • Verbandsmaterial (Mullbinden etc.)
  • Pflaster
  • Desinfektionsspray
  • Antiseptikum
  • Fieberzäpfchen oder -saft
  • Schmerzzäpfchen oder -saft
  • kühlendes Gel bei Verbrennungen und Sonnenbrand
  • Gel bei Insektenstichen
  • Hustensaft
  • Nasentropfen oder -spray
  • Elektrolyt-Lösung zum Ausgleich des Flüssigkeitshaushaltes
  • Salbe zur Wundheilung oder Zinkoxydsalbe
  • Wärmflasche oder Kirschkernkissen
  • homöopathische Salben und Globuli, die das Kind gut verträgt
  • verschiedene Teesorten (Kamille, Fenchel-Anis-Kümmel-Tee und andere)
  • Liste mit Notrufnummern wie Giftnotruf, Notarzt, Kinderklinik etc.)

Diese Auflistung kann noch um eine Vielzahl von Produkten erweitert werden und Hausapothekentipps von europa-apotheek.com und von ähnlichen Fachseiten wie rund-ums-baby.de können einem bei der Zusammenstellung der Mittel wirklich helfen. Neigt das Kind zum Beispiel zu chronischen Bauchkrämpfen, sollten spezielle Tropfen vorrätig sein. Auch bei vielen anderen Erkrankungen ist es wichtig, dass Notfallmedikamente vorhanden sind. Spray bei Asthma ist zum Beispiel ebenso wichtig, wie spezielle Medikamente bei Allergien.

Wichtige Hilfsmittel für Babys

Besonders Babys neigen häufig zu Koliken und Bauchkrämpfen. Mit einem erwärmten Kirschkernkissen können Sie Ihrem Kind helfen, damit die Krämpfe sich lösen. Treten diese Beschwerden sehr oft auf, dann sind auch spezielle Tropfen für das Fläschchen eine sinnvolle Ergänzung. Außerdem sollten dem kleinen Patienten krampflösende Tees verabreicht werden.

Außerdem neigen Windelkinder zu gereizter Haut in diesem Bereich. Mit einer Zinkoxydsalbe oder einer Wundschutzcreme lassen sich die Hautprobleme lösen. Viel Luft hilft der Haut ebenfalls bei der Regenerierung. Tipp: Viele Hebammen raten übrigens dazu, beim Wickel den Haartrockner anzuschalten und mit ausreichendem Abstand sanft die Haut des Kindes zu trocknen. Allerdings sollten Eltern dabei immer die Hand in dem Luftstrom haben, um die Temperatur zu kontrollieren.

Wichtige Hilfsmittel für Kleinkinder

Hausapotheke für Kinder

Hausapotheke für Kinder

Kleinkinder haben hin und wieder noch Beschwerden im Windelbereich, wenn sie noch nicht trocken sind. Ihnen helfen die selben Tricks und Hilfsmittel wie Babys. Sobald die Kinder mobil werden, verletzen sie sich schneller. Pflaster und Verbände gehören ab diesem Alter nicht nur in die Hausapotheke, sondern auch in die Hand- oder Wickeltasche.

In den ersten Lebensjahren ist es wichtig, dass geeignete Medikamente für Erkältungsbeschwerden vorrätig sind. Halstabletten sind ebenso wichtig, wie ein Schmerz- und Fiebersaft.

Außerdem neigen kleinere Kinder häufig zu Verstopfungen. Einige kleine Patienten reagieren positiv auf eine Behandlung mit Milchzucker, andere auf Tropfen gegen Blähungen (wie sie bei Babys häufig angewendet werden) und andere benötigen regelmäßig einen Einlauf als Unterstützung.

In diesen Fällen sollte unbedingt mit einem Kinderarzt Rücksprache gehalten werden, da diese Beschwerden nicht nur schmerzhaft für das Kind sind, sondern auch ernsthafte Nebenwirkungen, Verletzungen und Erkrankungen die Folge sein können.

Wichtige Hilfsmittel für ältere Kinder

Je älter die Kinder werden, umso mehr haben auch die Eltern ein Gefühl dafür, welche Medikamente ihr Kind in der Regel benötigt. Sind bereits chronische Erkrankungen festgestellt worden, dann werden die Arzneien dafür immer vorrätig sein.

Dennoch benötigen die Eltern einen Vorrat für Fieber- und Schmerzmedikamente, Erkältungsutensilien, eine Zeckenzange, Pflaster und Verbände und viele andere Artikel in der Kinder Hausapotheke.

Fazit

Eine solide Grundausstattung für eine Kinder Hausapotheke ist von Beginn an wichtig. Sie sollte regelmäßig hinsichtlich der Vollständigkeit und der Haltbarkeit kontrolliert werden. Übrigens ist diese Ausstattung auch für die Eltern wichtig, damit eine schnelle Reaktion im Notfall möglich ist. Ideal ist eine Mischung aus Medikamenten der Schulmedizin, natürlichen Produkten und bewährten Hausmitteln, damit die Kinder sich auch an sanfte Heilmethoden gewöhnen.

Bei einer anstehenden Reise sollten die Eltern übrigens auch an eine ausreichend bestückte Reiseapotheke für den Notfall denken.

Babys Hausapotheke – Erste Hife Baby

Bildquellen
Beitragsbild: © panthermedia.net / Simone Voigt
Mitte: © panthermedia.net / Alena Brozova

Die Kinder Hausapotheke
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*