Die Kindererziehung

Alle Eltern beschäftigen sich von Beginn an mit dem Thema Kindererziehung. Welchen Erziehungsstil soll ich anwenden?

Was habe ich für Möglichkeiten Erziehungsmaßnahmen zu treffen? Wie fördere ich die Entwicklung und den Lernprozess meines Kindes?

Dazu gibt es selbstverständlich eine Unmenge an Literatur.

Aber ich möchte Ihnen helfen erstmal grundsätzlich den richtigen Erziehungsstil für Sie und Ihr Kind zu finden, damit Sie sich danach gezielt mit diesem beschäftigen können.

Erziehungsstile

Die Entwicklung der Kindererziehung hat verschieden Erziehungsstile ausgeprägt.

Beim antiautoritären Erziehungsstil, lässt man das Kind freie Hand um seine Persönlichkeit und seine Kreativität zu entwickeln.

Der schlechte Ruf dieses Erziehungsstils liegt daran, dass viele Eltern das mit einer Kindererziehung ohne Grenzen verwechselt haben. Das ist es aber nicht.

Im autoritären Erziehungsstil wird fast alles von den Eltern vorgegeben. Die Bedürfnisse des Kindes werden meist nicht respektiert und Tadel und Verweise bestimmen die Erziehungsmaßnahmen. Kinder, die diese Kindererziehung genossen haben, fallen oft mit aggressivem Verhalten und Minderwertigkeitskomplexen auf.

Beim demokratischen Erziehungsstil werden alle Entscheidung, die das Kind betreffen zusammen mit den Eltern besprochen.

Bei diesem Stil wird am Besten auf die Bedürfnisse und Wünsche des Kindes eingegangen und das Kind kann sehr leicht vertrauen zu seinen Eltern fassen.

Untersuchungen haben ergeben, dass die Entwicklungschancen des Kindes am Besten ausgeprägt sind, wenn es die Kindererziehung im demokratischen Erziehungsstil genossen hat.

Welche Erziehungsmaßnahmen kann ich treffen?

Es gibt ganz viele verschieden Maßnahmen, die eine Kindererziehung prägen können.

Beim aktiven Zuhören teilen Sie zunächst mit, was Ihnen nicht gefällt, oder was Sie traurig macht. Danach lassen Sie dem Kind die Möglichkeit sich zu äußern und versuchen es zu verstehen.

Die Kindererziehung kann auch durch Bestrafung erfolgen, also dadurch dass Sie für ein Verhalten eine unangenehme Konsequenz einführen oder bei Fehlverhalten eine schöne Situation beenden.

Diese Erziehungsmaßnahme kann ich allerdings nicht empfehlen, weil dies nur zur Unterdrückung des Fehlverhaltens und nicht zum Verständnis des Kindes führt. Natürlich können Sie auch Lob und Belohnung als Erziehungsmaßnahme einsetzen.

Am Besten eignet sich aber Erfolg als Erziehungsmaßnahme. Hierzu ist es wichtig, dass Sie wissen, was Ihr Kind neu erlernt hat und Situationen provozieren, in denen das Kind das neu erlernte Wissen anbringen kann.

Dadurch erzielt es Erfolgserlebnisse und lernt um der Sache willen und nicht um seine Eltern zu befriedigen.

Wie kann ich die Entwicklung meines Kindes fördern?

Es gibt verschiedene Bereiche in der Entwicklung des Kindes, die durch die Kindererziehung gefördert werden sollten.

Dazu gehören die Denkentwicklung, die Sprache, die Motorik und die Sozialentwicklung.

Die Denk- und Sozialentwicklung fördern Sie am Besten dadurch, dass sie ein gutes Vorbild sind, denn Kinder ahmen Ihre Eltern sozial und auch im Denken nach.

Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Fehlverhalten vor dem Kind reduzieren. Die Sprache erlernt ein Kind durch die Kommunikation mit den Eltern. Reden Sie viel mit Ihm, vor Allem auch über seine Gefühle und Bedürfnisse.

Auch die Motorik kann schon früh gefördert werden. Wichtig ist hierbei immer eine ausreichende Bewegung für Ihr Kind. Wägen Sie immer Risiken und Bewegungsförderung ab und lassen Sie Ihr Kind auch ruhig mal auf einen Baum klettern.

Dieser Artikel stellt keine Rechts- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen.

Viele Grüße
euer Simon

Bildquellen:
Artikelbild: ©panthermedia.net Thomas Lammeyer
Oben-Rechts: ©panthermedia.net Torsten Tracht
Oben-Links: ©panthermedia.net Ursula Deja-Schnieder
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Monkeybusiness Images
Mitte-Links: ©panthermedia.net Arne Trautmann
Unten-Rechts: ©panthermedia.net Christian Schwier

Die Kindererziehung
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*