Elterngeldrechner 2012

Elterngeldrechner 2012

Ab der Geburt des eigenen Kindes haben die Eltern die Möglichkeit, das Elterngeld bis zu 14 Monate lang zu beziehen.

Damit stellt diese Art der staatlichen Unterstützung, neben dem Kindergeld und Kinderzuschlag, eine enorme Hilfe für junge Familien dar. Jedoch ist dabei die Leistungshöhe nicht immer gleich nachzuvollziehen.

Ähnlich wie bei dem Kinderzuschlag werden auch bei dem Elterngeld verschiedenste individuelle Punkte mit berücksichtigt und fließen somit auch bei der Berechnung der Leistungshöhe mit ein.

Das hat zur Folge, dass es zum einen eine bessere, fairere und auf die Familie selber gut zugeschnittene Unterstützung geben wird. Zum anderen ist es jedoch auch so, dass durch solche Berechnungen die Leistung etwas undurchsichtiger wird. In dem Moment, wo man praktisch nicht mehr die Möglichkeit hat, auf einem kleinen Stück Papier sich selber auszurechnen, wie hoch denn nun die monatliche Zahlung werden wird, ist es oftmals so, dass spezielle Onlinerechner wie eben der Elterngeldrechner 2012 benötigt werden.

Elterngeldrechner 2012

Elterngeldrechner 2012

In dem Fall vom Elterngeldbezug ist es ebenso. Hierfür hat der Gesetzgeber auch selber einen Elterngeldrechner 2012 zur Verfügung gestellt.

Dabei muss man wissen, dass man auf diesen errechneten Wert aber grundsätzlich noch keinen Rechtsanspruch besitzt, da neben dem Rechner ja kein Sachbearbeiter sitzt.  😉

In meinen Augen sind Onlinerechner immer nur eine gute Möglichkeit, um lediglich die Tendenz der Höhe und Zahlung festzustellen.

Niemals aber sollte man annehmen, dass man sich mit dem Elterngeldrechner einen konkreten Wert ausrechnen kann und man diesen auch auf jeden Fall erhalten wird.

Aufgrund des Umfanges der anzugebenden Daten ist es auch schnell mal passiert, dass sich Flüchtigkeitsfehler einschleichen. Bei einem selber ist es nur halb so schlimm – schlechter wäre es, wenn so etwas dem Sachbearbeiter für das Elterngeld 2012 passieren würde.

Daher macht es auch immer Sinn, dass man seinen Leistungsbescheid genau prüft. Das kann man auch mithilfe von einem Elterngeldrechner machen und sollten tatsächlich Differenzen auftreten, würde ich immer um ein persönliches Gespräch mit dem Sachbearbeiter bitten. Immerhin sind dies auch nur Menschen und Menschen können Fehler machen.

Elterngeldrechner im Internet

Kindergeldrechner Online

Besonders vorsichtig sollte man mit Elterngeldrechnern im Internet von dritten Webseiten umgehen.

Man weiß nicht, wie diese programmiert wurden und ob es dort immer seriös und richtig zugeht.

Im Netz sollte man immer kritisch sein.

Wird beispielsweise nach Name, Vorname und Adresse gefragt – Finger weg! Das kann nichts Gutes sein. Das man angeben muss, in welchem Bundesland man lebt, kann dagegen durchaus berechtigt sein.

Es werden im Netz sicherlich auch sehr gute Elterngeldrechner 2012 vorhanden sein, doch wenn man kein Risiko eingehen möchte, sollte man den offiziellen Elterngeldrechner von der Behörde verwenden.

Elterngeldrechner und Kindergeldrechner

Kindergeldrechner

Beim Kindergeldrechner ist das übrigens etwas anders als beim Elterngeldrechner.

Zwar gibt es dort auch verschiedene Leistungssätze, doch sind die weitestgehend fast alle gleich und man kann dort nicht so viel falsch machen.

Doch auch hier verweise ich immer darauf, dass für jegliche Angaben keine Garantie oder Gewährleistung übernommen werden kann, da es einfach zu viele individuelle Punkte gibt, die selbst bei dem Kindergeld und aber auch Elterngeld die Leistungshöhe verändern können.

Beim Kindergeld ist beispielsweise auch die sogenannte Abzweigung an Kinder oder Behörden ein großes Thema, da sich durch diesen Vorgang das Kindergeld für alle Beteiligte ändern kann. Auch Zählkinder können zum Teil gravierendste Änderungen verursachen und werden oftmals bei Kindergeldrechnern nicht mit berücksichtigt. Das wissen aber nur die wenigsten und bei dem Elterngeld ist die Berechnung meines Erachtens noch komplizierter.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Ich wünsche euch allen eine gute Zeit und beantragt auf jeden Fall das Elterngeld! Das macht Sinn für die ganze Familie.

Alles Liebe
euer Simon

Bildquellen:
Artikelbild: ©panthermedia.net Olga Miltsova
Oben-Links: ©panthermedia.net Birgit Reitz-Hofmann
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Yuri Arcurs
Unten-Links: ©panthermedia.net Skripko Ievgen

Elterngeldrechner 2012
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*