Elterngeldrechner | Online die Höhe berechnen

Elterngeldrechner im Internet Elterngeldrechner im Internet
Elterngeldrechner im Internet

Elterngeldrechner im Internet

Das Elterngeld ist eine familienpolitische Leistung der Bundesrepublik Deutschland, die dazu motivieren soll, sich für Kinder zu entscheiden, indem Verdienstausfälle nach der Geburt eines Kindes aufgefangen werden.

In den ersten 12 Lebensmonaten des Kindes wird Elterngeld als Ersatz für das Einkommen Berufstätiger gewährt.

Es soll so die finanzielle Absicherung der Familie in dieser wichtigen Zeit der persönlichen Kinderbetreuung gewährleisten. Die Höhe des Elterngelds beträgt 67% des vorherigen Nettoeinkommens. Dazu gibt es noch Zuschläge für Geringverdiener, für im Haushalt lebende Geschwisterkinder und bei Mehrlingsgeburten. 

[sws_green_box box_size=“640″]Auch wenn der so errechnete Betrag geringer ausfällt, werden mindestens 300 Euro Elterngeld gezahlt. [/sws_green_box]

Bei hohem Einkommen von über 1240 Euro netto im Monat beträgt die Höhe des Elterngelds nur noch 65% des vorherigen Nettoeinkommens. Der Höchstsatz beträgt 1800 Euro – auch wenn die Berechnung nach dem Nettoeinkommen einen höheren Betrag ergibt. Spitzenverdiener mit einem Verdienst von zusammen mehr als 500.000 Euro haben gar keinen Anspruch auf Elterngeld. Beim Elterngeld handelt es sich im übrigen um eine steuerfreie Leistung, welche aber bei der Ermittlung des Steurersatzes für die Einkommenssteuer dem Progressionsvorbehalt unterliegt. Eine Erwerbstätigkeit von maximal 30 Wochenstunden ist im Zeitraum des Elterngeldbezugs auch möglich, wobei das Einkommen aber teilweise auf das Elterngeld angerechnet wird.

Elternzeit

Die Berechnung des Elterngelds

Die Berechnung des Elterngelds kann im Einzelfall sehr kompliziert sein, da es von sehr vielen Faktoren abhängt und es zudem noch optionale Wahlmöglichkeiten gibt.

Um die Höhe des Elterngelds zu bestimmen, wird bei Arbeitnehmern in der Regel vom durchschnittlichen Nettoeinkommen der letzten 12 Kalendermonate vor der Geburt ausgegangen.

Bei Selbständigen dagegen wird sich auf den letzten abgeschlossenen steuerlichen Veranlagungszeitraum bezogen (bei einer Geburt 2013 also in der Regel alle Monate des Jahres 2012). Das relevante Einkommen bei Selbständigen ist der durchschnittliche monatliche Gewinn abzüglich der Pflichtbeiträge für Sozialversicherungen. Als Nächstes muss individuell geprüft werden, ob eventuell die Geringverdienerkomponente oder ein Geschwisterbonus zutrifft. Und schließlich ist zu überlegen, ob nach der Geburt ein Erwerbseinkommen erzielt wird, welches wiederum die Höhe des Elterngeldes reduziert. Eventuell sind auch Leistungen wie Mutterschaftsgeld oder andere Einkommensersatzleistungen für die Berechnung des Elterngelds relevant, da auch diese Leistungen angerechnet werden.

Familien-Wegweiser: Väter in Elternzeit

Um die komplizierte Berechnung zu erleichtern, gibt es im Internet einige Elterngeldrechner, mit welchen man die Höhe des Elterngelds selbst berechnen kann.

Elterngeldrechner

Elterngeldrechner im Internet ermöglichen es, die Höhe des Elterngeldes zumindest grob abzuschätzen.

Alle Elterngeldrechner bieten benutzerfreundliche Eingabefelder, in denen mindestens nach der Zahl der erwarteten Kinder, vorhandenen Geschwistern unter drei Jahren und dem Nettoeinkommen in den letzten 12 Monaten vor der Geburt gefragt wird.

Geringverdienerzuschlag und der Elterngeldmindestsatz und -höchstsatz werden von den Elterngeldrechnern im Internet berücksichtigt. Die Anrechnung von Leistungen wie Mutterschaftsgeld oder die optionale Dehnung der Zeit des Elterngeldbezugs bei halbierter Elterngeldhöhe, werden bei den Elterngeldrechnern aus dem Internet nicht berücksichtigt. 

[sws_green_box box_size=“640″]Auch für Selbständige sind diese Berechnungshilfen nur bedingt geeignet. Selbständige müssen von sich aus beachten, dass sie bei der Frage nach dem Nettoeinkommen der letzten 12 Monate vor der Geburt stattdessen ihr durchschnittliches Nettoeinkommen abzüglich der Beiträge zu den Pflichtsozialversicherungen des letzten steuerlichen Veranlagungszeitraums eingeben. [/sws_green_box]

Dann ist auch für die Höhe des Elterngelds Selbständiger eine zutreffende Berechnung möglich. Leider wird auch nicht bei allen Elterngeldrechnern im Internet nach dem Einkommen nach der Geburt gefragt. Letztendlich helfen alle diese Schnellrechner sicher, um grob abzuschätzen, ob ein Anspruch auf Elterngeld besteht und wie hoch dieser etwa ausfallen könnte.

Gedanken zur Elternzeit von Pastor Jan Teichmann

Eine persönliche Beratung bei der zuständigen Antragsbehörde (meist Jugendamt oder Sozialamt) oder einer Beratungsstelle ersetzen sie nicht. Nur dort kann die individuelle Höhe des Elterngelds exakt berechnet werden.

Artikelbild Oben: ©panthermedia.net David Koscheck

Elterngeldrechner | Online die Höhe berechnen
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*