Englisch lernen im Ausland

Schuelersprachreisen Schuelersprachreisen
Schuelersprachreisen

Schuelersprachreisen

Sicherheit in der englischen Sprache ist mittlerweile eine Mindestanforderung vieler Arbeitgeber und dennoch eine Schlüsselkompetenz, die längst nicht jeder besitzt.

In der Schulzeit können Eltern helfen, den Grundstein für die Beherrschung der englischen Sprache zu legen und ihrem Nachwuchs einen entscheidenden Vorteil im späteren Leben zu verschaffen.

Englisch lernen Schüler am besten dort, wo die Sprache gesprochen wird – im Rahmen einer Sprachreise im Ausland! Solch eine Reise zur Perfektionierung der englischen Sprachkompetenz hat neben dem offensichtlichsten Vorteil etliche weitere positive Auswirkungen. Der Nachwuchs lernt nicht nur, sich sicher und souverän auf Englisch auszutauschen; auch das Selbstbewusstsein wird gestärkt. Zwar verstehen Schüler im geeigneten Alter für eine Sprachreise bereits oftmals genug Englisch, um über die Runden zu kommen, und doch sind sie in einer Position, in der sie schnell den sicheren Umgang mit der englischen Sprache erlernen müssen.

Auch Regional aktiv: Sprachreise nach England mit der AWO Pinneberg

Im Schulalter sind Schüler mit der Herausforderung „Englisch lernen“ nicht überfordert, sondern höchstens positiv gefordert. Eine Sprachreise ist dennoch empfehlenswert!

Vorteile Englisch lernen mit einer Sprachreise

Wenn sie die Erfahrung mit nach Hause nehmen können, die englische Sprache aus der Notwendigkeit heraus bis zur Perfektion erlernt zu haben und nun mit Muttersprachlern ohne Probleme Konversation betreiben zu können, wissen sie, dass sie alles schaffen können, was sie sich vornehmen.

Ganz davon abgesehen, dass der Arbeitgeber einen Auslandsaufenthalt oder auch nur eine Sprachreise sehr positiv bewertet und weiß, welche Auswirkungen dies auf einen Schüler hat.

Bewerber, die als Schüler eine Sprachreise erfolgreich absolviert haben, sind dadurch auch Jahre später für einen Arbeitgeber sehr interessant, denn sie haben bereits in jungen Jahren gezeigt, dass sie engagiert hinter ihren Zielen stehen und in sie investieren konnten, wenn sie ihnen wirklich ernst waren. Über die Erfolge der Sprachreise kann man im Bewerbungsgespräch im wahrsten Sinne des Wortes sprechen. Zur optimalen Vorbereitung auf eine Sprachreise gehört allerdings auch, dass man sich vorher über Portale wie leo.org oder dict.cc die gängigen Vokabeln nochmal selbst anschaut. Dann hat man eine gute Grundlage zum Englisch lernen im Ausland.

GLOBAL 3000 | Abenteuer Sprachreise

Malta empfehlenswert

Sprachreisen für Schüler bringen den Reiz mit sich, das Ausland kennen lernen zu können und dort mehr zu unternehmen, als nur faul am Strand zu liegen.

Entspannung und Erholung kommen in einem Austauschland wie Malta natürlich nie zu kurz, und doch unternehmen die Schüler weit mehr, was ihrer Entwicklung gut tut. Besonders Malta ist als Sprachreiseland für die englische Sprache sehr viel wert, denn hier erleben junge Leute Kultur und eine tolle Mentalität.

In einer angenehmen Umgebung macht Englisch lernen gleich viel mehr Spaß und die Motivation steigt, mit den Einheimischen in ihrer Sprache sprechen zu können. Sprachreisen nach Malta sind außerdem nichts, was auch sonst jeder andere Schüler macht, sie sind etwas Besonderes und machen dem Nachwuchs dadurch umso mehr Spaß.

Malta und Englisch lernen

Malta und Englisch lernen

Malta ist auch für diejenigen Schüler eine Empfehlung, die ihr Englisch perfektionieren und gleichzeitig Interesse für weitere Sprachen ausleben wollen.

Bekannte Anbieter wie Maltalingua haben sich sogar vollständig auf dieses Land und diese Region spezialisiert, da man von dem kleinen Inselstaat voll und ganz überzeugt ist.

Das Maltesische ist immerhin auch eine Mischung der romanischen und der arabischen Sprachen und bietet eine nette Abwechslung für zwischendurch, wenn nach dem Englischunterricht auf Malta nicht bereits die Köpfe rauchen.

Schülersprachreisen Malta – Sprachreisen für Schüler nach Malta

Sprachreisen für Schüler nach Malta sind übrigens auch glücklicherweise nicht so teuer wie der klassische Malta-Urlaub. Sie halten sich durchaus in bezahlbarem Rahmen und sind auch deswegen eine echte Empfehlung.

Vielleicht motivieren sie den einen oder anderen sprachlich wenig interessierten Schüler sogar dazu, sich doch noch für die englische Sprache zu begeistern, wenn er dafür Malta erleben darf und ihm das Sprachenlernen wie ein Urlaub vorkommt.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Kheng Ho Toh
Unten-Links: ©panthermedia.net Ingram Vitantonio Cicorella

Englisch lernen im Ausland
Artikel bewerten

1 Kommentar zu Englisch lernen im Ausland

  1. Reisegern // 24. Januar 2013 um 09:07 //

    Superinteressanter Artikel! Dankeschön!!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*