Es ist kaum bekannt, doch das 7. Kind hat Anspruch auf einmalig 500 Euro!

Die Ehrenpatenschaft

Unser Bundespräsident übernimmt ab dem 7.Kind eine sogenannte Ehrenpatenschaft. Dies ist in erster Linie von symbolischem Charakter. Es soll zeigen, dass Kinder in diesem Land wichtig und auch geschätzt sind. Eine wunderbare Geste die zusätzlich mit einer Urkunde gewürdigt wird. Zusätzlich erhalten die Eltern ein Patengeschenk in Höhe von 500 Euro! Eine hübsche Summe in der heutigen Zeit, so kann Weihnachten kommen 😀 .

Welche Bedingungen sind zu erfüllen?

Die Kinder müssen alle von einer Mutter oder einem Vater abstammen. Angenommende ( Adoptiv- ) Kinder sind jedoch leiblichen gleichgestellt! Es wird pro Familie nur einmal eine Patenschaft übernommen. Falls Du es für Dein 7. Kind versäumt hast den Antrag zustellen, dann kannst Du es aber bei jedem weiteren Kind noch beantragen. Das berechtigte Kind muss zudem auch Deutsch im Sinne des Art. 116 Abs. 1 GG sein.

Insgesamt wurden bereits über 75 000 Ehrenpatenschaften übernommen. Es könnten wesentlich mehr sein wenn jeder diese Regelung kennen würde. Anträge erhälst Du bei deinem zuständigen Bürgerbüro, in der Regel ist dies im Stadthaus zufinden.

Alles Gute! Bei Fragen bitte wieder die Kommentarfunktion nutzen.

euer Simon

Es ist kaum bekannt, doch das 7. Kind hat Anspruch auf einmalig 500 Euro!
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

3 Kommentare zu Es ist kaum bekannt, doch das 7. Kind hat Anspruch auf einmalig 500 Euro!

  1. Enrico Weymann // 25. Mai 2014 um 20:17 //

    Hallo an Alle,
    es ist zwar eine nette Idee, dass es soetwas gibt.

    Aber es ist kompletter Müll und sollte dringenst abegschafft werden.
    Dafür gibt es zwei sehr gute Gründe:
    1. Viele denken, dass viele Kinder gut seien, aber das stimmt nicht.
    Die junge Generation soll die Rente der Senioren usw sichern, aber wenn all diese Kinder in dem Alter angekommen sind braucht man nur noch mehr um diese dann zu evrsorgen. Dies würde sich ins nciht-tragbare steigern und es herrscht jetzt schon extreme Überbevölkerung.

    2. Da ich selbst der Älteste von 6 Kindern bin (beinahe 7), kann ich soetwas einfach nicht gut annehmen da diese noch absolut Nichts geleistet haben und man gerade als ältester es verdient hätte.
    Mir ist das Geld vollkommen egal, aber diese ganzen Qualen die man tagtäglich mit der Familie (die man selbst aufgewzungen bekam) zu kämpfen hat, da wundert es mich sehr dass Niemand dagegen ist. (Vor allem an die Geschwister, deren 7. Geschwisterkind diese Patenschaft bekommen haben.

  2. Hallo Enrico!

    Ich habe selbst 8 Kinder und weiß, dass es echt ein harter Job ist… Viele sind dessen gar nicht bewusst. Entscheidet man sich bewusst für viele Kinder, ist man gleich Rabenmutter oder „asi“. Wir sind keineswegs „asi“. Men MAnn arbeitet, die Kinder sind alle gut in der Schule, haben viele Freunde und sind beliebt. Schade, dass Deutschland meckert, wenn man viele Kinder hat, aber selbst mit 1,3 Kindern ausstirbt!!

    Zu diesen 500 Euro, die ich völlig gerechtfertigt finde: Wo kann ich dieses Geld denn beantragen?
    gruß
    Nati

  3. Sabrina LienenkämperIch // 2. Oktober 2014 um 16:55 //

    Ich bin fast 30 und Mut dem 7. Kind schwanger (kommt Ende April).
    Ich finde es schön das es eine Anerkennung dafür gibt eben weil man gerade in der heutigen Zeit oftmals als Asozial bezeichnet wird wenn man schon 3 Kinder hat.Mir geht es dabei auch nicht um das Geld, dass finde ich gar nicht notwendig!Ich kann nur sagen das es oft wirklich hart ist mit so vielen Kids aber ich bereue keines meiner Kinder und ich finde, wenn es den Kindern gut geht sollte es egal sein wie viele Kinder jemand hat!!!Ich kann von meinen Zwergen sagen, dass es denen an nichts fehlt.Es sollte einfach mehr Leute geben, die nicht nach einem oder zweien schon sagen „das reicht“!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*