Familienkasse für Hildesheim

Familienkasse für Hildesheim

Die Familienkasse Hildesheim ist unter anderem für den Kinderzuschlag zuständig und kümmert sich auch um die Dokumente.

Wann immer ein Baby das Licht der Welt erblickt hat, ist die Familienkasse also die Anlaufstelle, wenn es um die Beantragung von Kindergeld und Kinderzuschlag geht. Anders wie bei der Arbeitsagentur ist die Kindergeldkasse leider nicht in jedem Landkreis auffindbar. Will man seine Anträge abgeben, kann man normalerweise auch persönlich vorsprechen.

Selbstverständlich ist es dabei auch möglich die eigene Situation ausführlich zu beleuchten, Unterlagen mitzunehmen und sich über die Bearbeitung zu informieren. Die Öffnungszeiten der Familienkasse ist aber immer von Stelle zu Stelle völlig unterschiedlich.

Ihre Kindergeldkasse Hildesheim für Kindergeld und Kinderzuschlag.

Besucheradresse

Familienkasse Hildesheim
Bahnhofsallee 15
31134 Hildesheim

Postanschrift

Familienkasse Hildesheim
31120 Hildesheim

Kontakt

Telefonnummer: 0180 154 633 7 (Festnetz national 3,9 ct/min; Mobilfunk maximal 42 ct/min)
Faxnummer: 05121 969 306
eMail: Familienkasse-Hildesheim@arbeitsagentur.de

Öffnungszeiten
Mo 08:00 - 12:30 Uhr
Di 08:00 - 12:30 Uhr
Mi GESCHLOSSEN
Do 08:00 - 12:30 Uhr
Fr 08:00 - 12:30 Uhr

Adresse und Routenplaner für die Familienkasse Hildesheim

Kartendarstellung kann Abweichungen beinhalten!

Größere Kartenansicht

Es ist heute nicht mehr nötig, stets selbst vorzusprechen. Die Unterlagen und Anträge für die Beanspruchung vom Kinderzuschlag und Kindergeld sind zudem auch über das Internet einsehbar und können heruntergeladen werden.

Für wen ist das Kindergeld für Familien gedacht?

Man kann sagen, dass jeder in Deutschland das Kindergeld erhält, der hier auch ein süßes Kind zur Welt gebracht hat. Das Geld vom Steuerzahler ist dazu gedacht, um die Familien effektiver zu entlasten und das regelmäßige Auskommen zu verbessern.

Die Eltern wissen, dass sie durch das Kindergeld monatlichlich zu einem bestimmten Zeitpunkt eine Art Förderung für die Versorgung des Kindes erhalten. Weil das Kindergeld für Familien regelmäßig gezahlt wird, können sich die Erziehungsberechtigten auf diese Unterstützung verlassen. Das ist tatsächlich relevant, damit man seinen Nachwuchs bestmöglichst unterstützen kann.

Prinzipiell ist es nebenbei bemerkt an der Tagesordnung, dass das Kindergeld auch im Ausland bewilligt werden kann. Weitere Angaben dazu kann man von der Familienkasse beziehen. Über das Kindergeld gibt es im Netz übrigens informative Webseiten, wie arbeitsagentur.de und litia.de.

Das Kindergeld ganz simpel beantragen!

Eigentlich ist die Bearbeitung vom Kindergeld total mühelos und leicht, weil die Formulare der Kindergeldkasse fantastisch aufgebaut wurden.

Die grundsätzlichen Anträge für die Antragsstellung vom Kindergeld fügen sich aus zwei Kindergeldfragebögen zusammen. Dem „KG1“ und dem „Antrag auf Kindergeld für ein weiteres neugeborenes Kind KG1k“. Die Verwendbarkeit ist davon abhängig, ob es sich um das erste oder zweitgeborene Baby handelt.

Die verwendeten Daten bestehen in der Regel einzig aus dem Vor- und Zunamen, dem Geschlecht, wie noch ein paar anderen simplen Informationen. Der leibliche Erzeuger muss wie erwartet auch angegeben werden. Ist man im öffentlichen Dienst tätig, sollte man das auf jeden Fall mit angeben. Immerhin sind dann nicht die üblichen Familienkassen zuständig, sondern der Dienstherr. Darüber hinaus sollten die baldigen Bezieher vom Kindergeld unbedingt darauf achten, dass sie ihre Bankdaten mit angeben, damit das Kindergeld auch passend auf ihr Konto überwiesen werden kann. Im Folgenden wird der Fragebogen noch unterzeichnet an die Familienkasse geschickt.

Reicht man nun den Fragebogen für das Kindergeld ein, muss noch die richtige Geburtsbescheinigung für die Beantragung vom Kindergeld beigelegt werden. 4 Geburtsdokumente gibt es : Die Geburtsbescheinigung für das Erziehungsgeld, die Geburtsbescheinigung für das Kindergeld, die Geburtsbescheinigung für die Krankenkasse und auch die Geburtsbescheinigung für religiöse Zwecke. Dieses Dokument muss immer per Einwurfeinschreiben im Original an die richtige Familienkasse versendet werden.

Es ist übrigens bedeutend, dass auf jeden Fall beide Eltern den Fragebogen für das Kindergeld abzeichnen.

Bei den Leute im Staatsdienst sind im Übrigen die Dienstherrn verantwortlich. Die normale Kindergeldkasse ist hierfür nicht verantwortlich.

Infos wird man als Angstellter im ö.D. von seiner Personalstelle bekommen.

Familienkasse für Hildesheim
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*