Familienkasse für Ingolstadt

Familienkasse für Ingolstadt

Die Kindergeldkasse Ingolstadt ist für das Kindergeld zuständig und kümmert sich auch um die Papiere.

Wann immer ein Kind geboren wird, ist die Familienkasse also die richtige Stelle, wenn es um die Bewilligung von Kinderzuschlag geht.

Anders wie bei dem JobCenter ist die Kindergeldkasse leider nicht in jeder Stadt zu finden.

Möchte man seine Papiere einreichen, kann man üblicherweise auch persönlich vorsprechen. Dabei ist es fast immer auch möglich die persönliche Situation ausführlich zu beleuchten, weitere Formulare mitzunehmen und sich dabei über die Bearbeitung zu informieren. Die Öffnungszeiten der Familienkasse ist aber immer von Behörde zu Behörde vollkommen unterschiedlich.

Ihre Familienkasse Ingolstadt für Kindergeld.

Besucheradresse

Familienkasse Ingolstadt
Heydeckplatz 1
85049 Ingolstadt

Postanschrift

Familienkasse Bayern Süd
93013 Regensburg

Kontakt

Telefonnummer: 0800 / 4 5555 30 Faxnummer: 0841 933 836 0
eMail: Familienkasse-Bayern-Sued@arbeitsagentur.de
Öffnungszeiten
Mo 07:30 - 12:30 Uhr
Di 07:30 - 12:30 Uhr
Mi GESCHLOSSEN
Do 07:30 - 12:30 Uhr und von 13:30 - 18:00 Uhr
Fr 07:30 - 12:00 Uhr

Adresse und Routenplaner für die Familienkasse Ingolstadt

Kartendarstellung kann Abweichungen beinhalten!

Größere Kartenansicht

Wenn man das Kindergeld beantragen muss, kann man seine Kindergeldkasse anrufen und sich die Anträge zuschicken lassen.

Wie kann man das Kindergeld am leichtesten beantragen?

Im Wesentlichen steht das Kindergeld für Familien jedem zu, der hier ein Kind geboren hat. Die Steuergelder vom Bürger sind daür mit eingeplant, um die Familien zu unterstützen und das regelmäßige Einkommen zu verbessern.

Die Erziehungsberechtigten können darauf zählen, dass sie aufgrund vom Kindergeld regelmäßig zu einem bestimmten Zeitpunkt eine Art Beihilfe zu der Grundversorgung des Kindes erhalten. Weil das Kindergeld jeden Monat regelmäßig gezahlt wird, können sich die Erziehungsberechtigten auf diese Art der Unterstützung verlassen. Das ist wirklich wichtig, damit man seinen Nachwuchs bestmöglichst fördern kann.

Es ist übrigens aber auch möglich, dass das Kindergeld für im Ausland lebende Kinder ausgezahlt wird. Dazu muss sich der Nachwuchs in einem EU Staat aufhalten.Bezogen auf das Kindergeld gibt es im I-Net übrigens faszinierende Seiten, wie litia.de und arbeitsagentur.de.

So kann man das eigene Kindergeld einfach und schell für für sich erhalten.

Die Beantragung von dem Kindergeld für Familien ist an sich sehr reibungslos. In der Regel wird es noch nicht einmal notwendig, spezielle Angaben aus den persönlichen Ordnern herauszusuchen. Die grundsätzlichen Dokumente für die Beantragung vom Kindergeld bestehen aus immer zwei Fragebögen. Dem „Hauptantrag auf Kindergeld“ und dem „KG1k“. Die Verwendung ist davon abhängig, ob es sich um das erste oder zweite Baby handelt.

In der Regel werden ausschließlich grundsätzliche Daten benötigt, wie zum Beispiel den Vorname, den Nachname, das Geschlecht und das Geburtsdatum, die Staatsangehörigkeit, der Familienstand und, sofern auch vorhanden, die Angaben des Ehegatten.

Ist man im ö.D. tätig, sollte man dies auf jeden Fall mit aufschreiben. Immerhin sind dann nicht die normalen Kindergeldkassen zuständig, sondern die Dienststellen. Auch sollten die Antragsteller wirklich darauf achten, dass sie ihre Kontoverbindung mit anzeigen, damit das Kindergeld auch passend auf ihr Konto überwiesen werden kann. Danach wird der Antrag noch unterzeichnet an die Familienkasse zurückgeschickt.

Es ist im Übrigen wichtig, dass unbedingt beide Elternteile den Fragebogen für das Kindergeld unterschreiben. Sind die Eltern unverheiratet, kann beispielsweise auch der Begriff Ehegatte auf dem Antrag weggestrichen und Erzeuger oder Mutter hingeschrieben werden. Sind die Eltern getrennt, so muss unten , an der Stelle, an der üblichwerweise der Vater unterschreibt, alleinerziehend hingeschrieben werden. Bei den Leute im ö.D. sind übrigens die jeweiligen Arbeitgeber verantwortlich. Die normale Familienkasse ist hierfür nicht verantwortlich.

Familienkasse für Ingolstadt
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*