Familienurlaub im Winter

Der Sonne entgegen

Familienurlaub im Winter Familienurlaub im Winter

Familienurlaub im Winter

Kinder sind etwas Schönes und sie bereichern unser Leben. Es ist herrlich, morgens von kleinen Händen geweckt zu werden und in neugierige Kinderaugen zu schauen. Von der Botschaft dieser Augen lässt man sich dann auch schnell anstecken; wir wollen etwas erleben. In den Ferien kann man dann auch schon mal länger weg und so ist ein Familienurlaub im Winter eine schöne Idee. Da es in Deutschland immer kälter wird, muss natürlich Sonne her.

Es gibt genug Ziele, besonders im Süden, die man ansteuern kann. So steht ein gemeinsamer Familienurlaub ins Warme nichts mehr im Wege. Das Einzige was man sich fragen muss, ist die Wahl des Urlaubsziels. Dafür bekommen Sie nun ein paar Ideen geliefert und sie erfahren wie der Urlaub nicht zu teuer wird.

Familienurlaub im Winter

Familienurlaub im Winter

Berge oder Strand – warum nicht einfach beides?

Da man sich einig ist, der Kälte entfliehen zu wollen, gibt es bei diesem Thema schon mal keine Reibungspunkte. Aber was passiert, wenn Mutter und Kinder lieber an den Strand möchten, während der Vater als Tirol-Fan seine Berge vermisst? Dafür gibt es eine Lösung: Griechenland. Auf der Insel Euboea bzw. Evia befindet sich die Landzunge von Gregolimano. Hier kann man eine Kulisse aus Bergen und azurblauem Wasser der Aegaeis genießen. Dieses Panorama ist phänomenal und lässt keinerlei Wünsche offen.

Wenn man als Familie mit Kindern reist, ist ein Cluburlaub eine gute Alternative. Hier gibt es Angebote für Kinder jeden Alters – vom Kleinkind bis zum Jugendlichen.
Bucht man einen Cluburlaub, kann man gemeinsame Familienausflüge mit der ebenso wichtigen „Elternzeit“ verknüpfen: Die Kinder bekommen das volle Freizeitprogramm mit anderen Kindern, während Mama & Papa zu zweit die Insel erkunden.

Selbstverständlich ist nicht nur Griechenland ein hervorragendes Reiseziel für die ganze Familie, aber es ist ein sehr familienfreundliches Land mit großer Kultur und einigen Sehenswürdigkeiten. Gerade Kinder sind gerne gesehen und werden in den Hotels altersgemäß animiert.

Eine Vulkaninsel hautnah erleben – pauschal und „All inclusive“

Lanzarote ist die beliebteste Insel der Kanaren und sie hat durch die kleinen, weiß-bemalten Häuser und den Sport-und Yachthafen ihren besonderen Charme. Das bekannteste an Lanzarote ist aber ihre Vulkanlandschaft. Das Klima ist sehr angenehm und Kinder fühlen sich einfach wohl an diesem idyllischen Ort. Für Familien ist ein entspannter Urlaub wichtig, damit der Alltagsstress vergessen werden kann. Aber auch aus Kostengründen bietet sich eine Pauschalreise an. Sowohl der Flug, als auch der Transfer zum Hotel und der Hotelaufenthalt selbst, sind im Preis inbegriffen und man bekommt alles aus einer Hand.

Bucht man zusätzlich ein „All-Inclusive-Paket“, braucht man sich auch über die Verpflegung keine Gedanken mehr zu machen und kann die Kinder auch mal alleine zum Buffet schicken. Ganz gleich, welches Ziel man ins Auge gefasst hat: Für kinderreiche Familien eignet sich wohl am besten eine Pauschalreise. Es gibt dafür auch einige günstige Anbieter im Internet die solche Reisen anbieten. Bekannte Seiten wie billigweg.de haben es sich zur Aufgabe gemacht, die wirklich billigsten Reisen rauszufiltern und anzubieten. Was aber passiert, wenn man so lange über das Reiseziel nachgedacht hat und die Ferien bereits angebrochen sind?

Bis zur letzten Minute – Last Minute, wir kommen!

Die Abenteuerlust Ihrer Kinder wird es Ihnen danken: Last Minute und Entspannung sind kein Widerspruch. Auch bei „Last Minute Buchungen“ hat man die Möglichkeit, dass Ziel zumindest einzugrenzen. Aber auch, wenn ein bisschen Nervenkitzel dabei ist und man bis kurz vor dem Start noch nicht genau weiß, wohin die Reise genau geht – einer Sache kann man sich sicher sein: Man unternimmt etwas gemeinsam, tankt dabei auch noch Sonne und das alles auch noch günstiger als üblich – was will man mehr?

Diese Form der Buchung bietet auch „Spontanurlaubern“ die Möglichkeit, den tristen Wolken für eine Weile zu entfliehen. Kinder haben mit dieser Art der Urlaubsplanung in der Regel keine Probleme. Also einfach mal etwas wagen: Spanien, Italien, Griechenland oder Türkei – mit „Last Minute“ ist der Urlaub längst nicht vorbei.

Statistik: Anzahl der Personen in Deutschland, auf die bestimmte Aussagen über Last-Minute-Reisen zutreffen, von 2010 bis 2013 (in Millionen) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Ein ganzes Ferienhaus für euch allein

In nahezu allen südlichen Ländern bekommt man Ferienhäuser/Wohnungen mit eigener Küche. Hier kann man als Familie gemeinsam kochen und sich selbst versorgen. Dennoch gibt es Angebote der Kinderbetreuung, für den Fall, dass die Eltern sich doch mal eine Auszeit nehmen möchten. Ferienhäuser werden auch von Familien mit Haustieren gerne genutzt. Diesbezüglich sollte man sich jedoch vorab über die Bestimmungen informieren, bevor man seinen Hund mit ins Ausland nimmt.

Fazit

Beim Familienurlaub im Winter gilt das gleiche wie bei Ausflügen mit der Familie: Es ist für jedes Portemonnaie etwas dabei – wer sich informiert findet etwas passendes und kann Weihnachten in der Sonne genießen und mit einem Feuerwerk die gemeinsamen Ferien besiegeln.

Bildquelle
Bild oben: © panthermedia.net / Paulus NR

Artikel bewerten

Über Simon Schröder (258 Artikel)
Wir vom Litia-Team berichten regelmäßig über Themen rund um Finanzen & Familie. Haben Sie Anregungen oder Ideen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Mich finden Sie auf <a href="https://plus.google.com/+SimonSchröder/" rel="author" />Google+</a>.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*