Fingernägel beim Baby schneiden

Wenn das Baby nach neun Monaten warten endlich da ist, so bringt es nicht nur viel Freude und Glück in das Leben seiner Eltern. 

Vielmehr geht es nun auch um neue Aufgaben, Lebenseinstellungen und Herausforderungen.

Es beginnt ein ganz neuer Lebensabschnitt, wenn das erste Kind erst mal da ist.

Die großen Kulleraugen und das kleine Näschen lassen einem förmlich das Herz aufgehen und bringen einen dazu sehr, sehr vorsichtig mit dem kleinen Geschöpf umzugehen.

Ganz vorsichtiges an- und auskleiden und nur ganz zärtliche Berührungen.

Pflege und Hygiene

Trotz aller Vorsicht die uns der menschliche Instinkt anzeigt, ist euer Baby nicht aus Zucker.

Es möchte seine Umwelt erkunden können und dabei möglichst nicht in Watte gepackt werden.

Natürlich muss der kleine Babykörper auch gepflegt werden: Waschen, Baden, Haare schneiden, Fingernägel, Fußnägel schneiden und eincremen.

Alles Sachen dir unbedingt erfüllt werden müssen, damit dass Baby gesund heran wachsen kann.

Fingernägel schneiden

Allein der Gedanken, sich mit einer scharfen Schere diesen kleinen Fingerchen zu nähren, löst bei den meisten Eltern ein großes Unbehagen aus.

Hinzu kommt die Frage, ab wann die Nägel geschnitten werden sollten.

Allgemein kann man sagen, dass die Fingernägel nach der Geburt erst mal sehr weich sind und noch „aushärten“  müssen. Nach vier bis sechs Wochen könnt ihr das erste Mal die Nägel kürzen.

Falls ihr davor befürchtet, dass sich euer Baby durch seine längeren Fingernägel kratzen könnte, zieht ihm oder ihr, einfach Söckchen oder Fäustlinge über.

Wenn es dann soweit ist, einmal tief durchatmen, Fingernägel schneiden ist nicht dramatisches.

Die Technik

Am einfachsten ist es, wenn ihr das Händchen eueres Babys gut festhaltet und die Fingerkuppe leicht nach unten drückt.

Dann versucht entlang der natürlichen halbrunden Nagelform zu schneiden, dies geht einfacher, wenn ihr mehrmals ansetzt.

Und passt bitte auf, dass ihr die Schere nicht zu knapp ansetzt, damit könntet ihr euer Kind verletzen.

Lieber etwas weniger abschneiden und gegebenenfalls nachbessern. Achtet auch darauf, dass keine scharfen Ecken übrig bleiben.

Das Werkzeug

Natürlich stellt man sich als Elternpaar die Frage, womit man am besten die Fingernägel schneiden könnte.

Eine handelsübliche Nagelschere ist eher weniger zu empfehlen, da diese sehr spitz zuläuft und die Verletzungsgefahr somit größer ist.

Es gibt extra Baby-Nagelscheren, diese sind gut geschliffen, sind abgerundet und liegen gut in der Hand. Es gibt auch Baby-Knipser, wenn sie sich mit diesem Werkzeug wohler fühlen. Die dritte Möglichkeit wäre sich für eine Baby-Feile zu entscheiden.

Aber bitte unbedingt eine Baby-Feile benutzen und keine Sandfeile, da diese die zarte Baby-Haut sehr schnell verletzt kann.

Für welches Werkzeug ihr euch entscheidet, hängt ganz von euch ab. Probiert einfach aus, womit ihr am besten zurechtkommt.

Tipps

Am besten schneidet ihr die Fingernägel, wenn euer Kleines schläft, so ist es vollkommen entspannt und wird die Hand ganz ruhig halten. Denkt aber bitte daran, dass ihr dann trotzdem genug Licht braucht, damit ihr auch sehen könnt wie und was ihr schneidet, knipst oder feilt.

Die Fußnägel müssen nicht so oft geschnitten werden, da sie langsamer wachsen. Wenn ihr sie dann schneidet, schneidet sie gerade, damit sie nicht einwachsen können.

Dieser Artikel stellt keine Rechts- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen.

Viele Grüße
euer Simon

Bildquellen:
Artikelbild: ©panthermedia.net Michael Kempf
Oben-Links: ©panthermedia.net Zsolt Nyulaszi
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Laura Boese
Mitte-Links: ©panthermedia.net Erwin Wodicka
Unten-Rechts: ©panthermedia.net Hannes Eichinger

Fingernägel beim Baby schneiden
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*