Fingernägel kauen

Ursachen, Folgen und die geeigneten Mittel, um damit aufzuhören

Fingernägel kauen- Ursachen und Folgen Fingernägel kauen- Ursachen und Folgen

Das Kauen von Fingernägeln stellt nicht nur für die Menschen eine Belastung dar, die dieser Gewohnheit nachgehen. Auch das Umfeld reagiert auf dieses Verhalten gespalten. Während einige Personen Verständnis aufbringen, empfinden andere Ekel vor dem Erscheinungsbild der Hände. Aus diesem Grund können die sozialen Folgen für die Betroffenen immens sein. Woher kommt diese Angewohnheit und was können die Leute dagegen tun, die ständig die Hände am Mund haben? Wir stellen einige geeignete Mittel vor, die beim Aufhören hilfreich sein können.

Fingernägel kauen- Ursachen und Folgen

Fingernägel kauen- Ursachen und Folgen

Die Ursachen für das Kauen der Fingernägel sind vielfältig.

Bei einigen Personen ist das ein Anzeichen von Nervosität. Sobald eine angespannte Situation vorherrscht, wandern die Finger wie automatisch zum Mund. Dieses Phänomen ist besonders häufig bei Kindern zu beobachten.

Auch Langeweile ist oft ein Grund, warum Menschen sich unbewusst diese Angewohnheit aneignen.

Sehr schwierig in der Behandlung sind Kinder, die aus Angst an den Nägeln kauen. Die Ursachen liegen übrigens in diesen Fällen nicht selten in einer traumatischen Erfahrung oder Problemen im häuslichen Umfeld. Hierbei reicht das bloße Abgewöhnen einer lästigen Angewohnheit in der Regel nicht aus. Alle beteiligten Personen sind gefordert, für ein entspanntes Umfeld zu sorgen und die Problemstellungen anzugehen, damit der Patient das Kauen abstellen kann.

Ist die Gewohnheit erst einmal fest im Leben integriert, wird es schwierig, sie wieder loszuwerden. Das gilt für Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Sind es auch selten schwerwiegende Probleme, die die Ursache darstellen, so bleibt es kompliziert, sich oder anderen die Angewohnheit abzugewöhnen.

Die Folgen des Fingernägelkauens

Mit dem Kauen der Fingernägel aufhören

Mit dem Kauen der Fingernägel aufhören

Zu starkes und intensives Kauen kann Folgen haben. Wer sich das Nagelbett beschädigt und regelmäßig blutige Resultate erzielt, sollte seine Hände häufiger ärztlich untersuchen lassen.

Es besteht ein erhöhtes Risiko für Infektionen und Entzündungen, die äußerst schmerzhaft sein können.

Das Handreichen als Begrüßung kann mitunter bereits mit Schmerzen verbunden sein.

Außerdem müssen die Betroffenen bei dieser offensichtlichen Unart mit sozialen Problemen rechnen. Das Umfeld achtet durchaus auf gesunde und gepflegte Hände.

Heruntergekaute Fingernägel erscheinen in den meisten Fällen ungepflegt.

Aus diesem Grund kann eine Abneigung gegen das Händeschütteln die Folge sein.

Möglichkeiten, die Angewohnheit loszuwerden

Zunächst einmal sollten betroffene Personen sich mit ihrer bisherigen Geschichte mit der Angewohnheit auseinandersetzen und sich fragen, welche Folgen für sie individuell bereits eingetreten sind. Führen sie sich diese vor Augen, entsteht häufig von allein der Wille, mit dem Kauen aufzuhören.

Schreiben Sie ein Tagebuch! Wann haben Sie an den Nägeln gekaut? Welche Gefühle hatten Sie dabei? Haben Sie es selbst bemerkt oder sind Sie darauf aufmerksam gemacht worden? Diese Fragen sollten unbedingt beantwortet werden. Hieraus können sich die Betroffenen übrigens am besten ableiten, wie sie die Angewohnheit beenden können.

Verwenden Sie eine bittere Tinktur. Wenn Sie dann unbewusst an den Fingernägeln kauen, werden Sie es an dem grässlichen Geschmack im Mund bemerken. Außerdem sollten Sie sich Ziele setzen. Nehmen Sie ein Kalenderblatt zur Hand und markieren Sie sich einen Tag in den nächsten vier bis fünf Wochen. Streichen Sie hierin jeden Tag ab, an dem Sie durchgehalten haben. Schnell werden Sie Ihre persönlichen Fortschritte erkennen. Holen Sie sich zusätzlich Unterstützung von außen. Dies können Freunde, Familienmitglieder oder Kollegen sein, die Sie in der Öffentlichkeit mit einem Codewort ansprechen, wenn es Ihnen doch einmal passiert, dass die Finger unbewusst zum Mund wandern.

Fazit

Die Ursachen für das Kauen der Fingernägel sind vielfältig. Nicht immer lohnt es sich, diesen auf den Grund zu gehen. Am wichtigsten ist die Selbstbeobachtung, damit betroffene Personen Gegenmaßnahmen ergreifen können. Hierfür gibt es zur Unterstützung kleine Tricks und Tinkturen, die wie ein Nagellack auf die Nägel aufgetragen werden. Der bittere Geschmack wird die Menschen nach und nach davon abhalten, die Finger in Richtung Mund zu bringen. Hierdurch lassen sich übrigens gesundheitliche und soziale Folgen abwenden, die für die Personen sehr unangenehm sein könnten. Mit Disziplin und Selbstkritik ist es oftmals möglich, die lästige Angewohnheit loszuwerden.

EXTREMES FINGERNAGEL kauen – So STOPPT man es!!

Bildquellen
Beitragsbild: © panthermedia.net / Scott Griessel
Mitte: © panthermedia.net / Piotr Marcinski

Fingernägel kauen
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*