Fremdsprachen in der Kindererziehung

Fremdsprache lernen Fremdsprache lernen
Fremdsprache lernen

Fremdsprache lernen

Wer heutzutage ein Kind hat, muss sich schon recht früh mit der Ausbildung und Förderung des Nachwuchses auseinandersetzen. Dabei ist es schwierig zu unterscheiden, was nun wirklich notwendig ist, und was eher nicht.

Es ist jedoch etwas schwer, eine objektive Entscheidung zu diesem Thema zu treffen. Gerade Eltern wollen nur das Beste für die eigenen Sprösslinge. Dazu gehört auch, dass sie in ihrem späteren Beruf Erfolg haben und diesen Erfolg auf dem einfachsten Weg erreichen können.

Da gerade Kinder sehr schnell Sprachen lernen können, kann man seinen Kleinsten damit sogar einen Gefallen tun, wenn man es möglichst früh eine Fremdsprache erlernen lässt. Kindergärten, Spielgruppen und sogar Fernsehsendungen werden bereits so ausgerichtet, damit der Nachwuchs möglichst schnell und einfach lernen kann. Jedoch sollten sich Eltern vorab fragen, welche Sprache eintrainiert werden sollte. Es ist nicht gerade sinnvoll, die Kinder mit allem Möglichen zu füttern, wenn diese am Ende gar nicht wirklich gebraucht werden können.

Da die meisten Kitas und Kindergärten Englisch anbieten, ist das ein guter Weg, um die erste Fremdsprache zu lernen. So dürfte es dem Kind einfacher fallen, in der Schule die Sprache weiter auszubauen und den Wortschatz zu erweitern. Dafür müssen allerdings auch die Eltern mithelfen. Im Alltag sollte die zu lernende Sprache immer wieder gesprochen werden. Das heißt, dass zur Not auch die Eltern nochmal einen Sprachkurs belegen sollten.

Englisch lernen im Fernsehen?!

Die Welt wächst zusammen

Durch die immer weiter voranschreitende Globalisierung ist es notwendig, Fremdsprachen zu beherrschen. Berufsbezeichnungen, Werbeslogan, Nahrungsmittel und vor allem auch technisches Zubehör werden heutzutage zum Teil ausschließlich in Englisch angegeben.

Aber auch auf amtlichen Wegen benötigt man immer häufiger diese Weltsprache.

Aus diesem Grund haben solche Dienstleister, wie die bekannte Übersetzungsagentur Toptranslation immer gut zu tun und es wird noch wesentlich mehr werden. Gerade die Berufssparte der Übersetzer wird auch in Zukunft immer weiter gefragt sein. Daher ist es gut, wenn man sein Kind schon früh auf den richtigen Weg bringt. Ob es dann am Ende wirklich ein Fremdsprachenkorrespondent wird, ist ja noch eine andere Geschichte. Man möchte es seinem Kind aber zumindest ermöglichen und den besten Start in die Schullaufbahn mit auf den Weg zugeben.

Nicht jedes Kind ist ein Sprachgenie!

Probleme mit dem Sprechen

Probleme mit dem Sprechen und Schreiben?

In der Regel ist es für unseren Nachwuchs auch einfacher eine fremde Sprache zu erlernen, als wenn wir uns bemühen würden. Es gibt aber auch Kiddies, die wirklich ihre Probleme mit dem Sprechen und auch der Muttersprache selbst haben.

Wenn man merkt, dass das eigene Kind schon Probleme mit der Muttersprache hat, sollte man sich mit einer Fachperson austauschen, inwieweit es Sinn macht, eine weitere Sprache zu erlernen. Oftmals brauchen die Kleinen einfach erst noch ein bisschen Zeit.

Für solche Fälle gibt es bestimmte Spielgruppen, die die Aussprache, den Wortschatz und die Sicherheit beim Sprechen fördern sollen. Wer sich dennoch nicht sicher ist, kann auch mit dem Kinderarzt sprechen und vielleicht einen Termin beim Logopäden ausmachen.

Legasthenie immer abklären lassen

Fazit: Es macht durchaus Sinn, bereits im Kindergartenalter eine weitere Sprache zu erlernen. Dabei sollte man sich aber nach dem Kind orientieren. Nicht jedes ist unbedingt dafür geeignet, so früh eine Fremdsprache zu erlernen. Oftmals macht es mehr Sinn, die Muttersprache zu bestärken und diese erst auszubauen.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Michael Brown
Mitte-Links: ©panthermedia.net pkdinkar

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Fremdsprachen in der Kindererziehung
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*