Geschenkideen zu Weihnachten

Jedes Jahr aufs Neue Jedes Jahr aufs Neue
Jedes Jahr aufs Neue

Jedes Jahr aufs Neue

Wie wohl jedes Jahr kommt Weihnachten doch recht überraschend. Man hat eigentlich ja ein Jahr lang Zeit, um sich zu überlegen, was man denn so verschenken möchte.

Doch dann kommt es doch wieder irgendwie so plötzlich, dass einem nichts einfällt und man sich dadurch gestresst fühlt. Das ist wirklich keine Seltenheit.

Jedem zweiten Deutschen geht es mittlerweile so, dass er noch kurz vor Weihnachten einige Geschenke besorgen muss. In der Regel fällt einem dann nicht einmal ein, was man verschenken könnte. Selbst bei Kindern kann das zu einer Zerreißprobe werden, wenn man nicht weiß, was sich der Nachwuchs eigentlich wünscht. Dabei gibt es richtige Klassiker, die man Kindern immer wieder mitbringen kann und die auch immer wieder gefallen dürften.

Man kann sich natürlich auch einen Spaß drauß machen!

Diese Geschenke kommen immer gut an!

Auch wenn man als Eltern die eigenen Kinder jeden Tag um sich herum hat, ist es manchmal doch etwas schwerere, etwas passendes zu Weihnachten zu finden.

Am häufigsten ist das der Fall, wenn der Nachwuchs noch recht klein ist. Die Kinder haben zwar vielleicht schon Lieblingsfiguren oder Spielsachen, die man jedoch nicht immer wieder neu verschenken möchte.

Daher bieten sich in solchen Fällen eigentlich immer gut die Klassiker an. Dazu gehören vor allem Kuscheltiere, Bücher, Kleidung oder Bauklötzchen. Was Kinder ab einem gewissen Alter auch sehr schön finden, sind Kinder-CD-Player und auch richtige Hörspiele wie „Benjamin Blümchen“ oder „Die drei ???“. Sucht man in diesen Bereichen nach günstigen Angeboten, werden Mütter vielleicht bei Tschibo fündig, da der Kaffeespezialist mittlerweile auch viele qualitativ hochwertige Kinderartikel verkauft. Insbesondere vor Weihnachten organisiert die Hamburger Handelskette wirklich tolle Angebote.

Auch selbstgemacht kommt gut an!

In diesen Bereichen gibt es zudem auch eine riesige Auswahl, in der man sich richtig austoben kann und besonders wenn man die Artikel im Internet bestellt, kann man viele Sachen finden, die es in manchen Geschäften vielleicht nicht gibt. Da wird man sicher etwas finden, was dem eigenen Kind auch gefallen wird.

Weniger ist oft mehr!

Weniger ist oftmals mehr

Auch wenn man seinem Kind gerne etwas Gutes tut und deswegen oft auch ein bisschen mehr unter dem Tannenbaum legt, ist das vielleicht nicht immer das Beste für den Nachwuchs. Oftmals kann man sogar beobachten, dass die Kids mit der Masse an Spielsachen überfordert sind. Da wissen die Kleinsten oft schlicht nicht, was sie als erstes ausprobieren sollen. Ratsam ist es deswegen, wenn man nicht allzu viel schenkt.

Auch wenn das gerade den Großeltern sehr schwer fällt, muss man sich hier als Eltern etwas durchsetzen. Vor allem wenn das Kind durch die Flut an Geschenken überfordert wird, kann es auch den Spaß daran verlieren.

Außerdem kann man im Prinzip auch das ganze Jahr etwas Kleines verschenken – das muss nicht immer alles gebündelt an Weihnachten passieren.

Nicht jedes Geschenk ist auch ein Gutes!


Fazit: Auch wenn das Weihnachtsfest mit großen Schritten auf uns zukommt, sind immerhin noch ein paar Tage Zeit. Gerade für die Kinder ist es nicht so sehr wichtig, wie viele Gedanken man sich mit dem Geschenk gemacht hat.

Ist der Nachwuchs sogar noch klein, finden diese es eh am schönsten, einfach was auspacken zu können.

Daher lohnt es sich schon fast nicht als Eltern, sich in diesem Zusammenhang Stress zu machen. Schließlich soll das Fest ja auch für die Eltern besinnlich sein. Und das geht nur, wenn man dem Stress vorab aus dem Weg gehen kann.

Kinderwünsche – Kindergeschenke (urbia.tv)


Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Silvia Bogdanski
Mitte-Links: ©panthermedia.net Ulrich Schade

Geschenkideen zu Weihnachten
Artikel bewerten

Jedes Jahr aufs Neue

Jedes Jahr aufs Neue

Wie wohl jedes Jahr kommt Weihnachten doch recht überraschend. Man hat eigentlich ja ein Jahr lang Zeit, um sich zu überlegen, was man denn so verschenken möchte.

Doch dann kommt es doch wieder irgendwie so plötzlich, dass einem nichts einfällt und man sich dadurch gestresst fühlt. Das ist wirklich keine Seltenheit.

Jedem zweiten Deutschen geht es mittlerweile so, dass er noch kurz vor Weihnachten einige Geschenke besorgen muss. In der Regel fällt einem dann nicht einmal ein, was man verschenken könnte. Selbst bei Kindern kann das zu einer Zerreißprobe werden, wenn man nicht weiß, was sich der Nachwuchs eigentlich wünscht. Dabei gibt es richtige Klassiker, die man Kindern immer wieder mitbringen kann und die auch immer wieder gefallen dürften.

Man kann sich natürlich auch einen Spaß drauß machen!

Diese Geschenke kommen immer gut an!

Auch wenn man als Eltern die eigenen Kinder jeden Tag um sich herum hat, ist es manchmal doch etwas schwerere, etwas passendes zu Weihnachten zu finden.

Am häufigsten ist das der Fall, wenn der Nachwuchs noch recht klein ist. Die Kinder haben zwar vielleicht schon Lieblingsfiguren oder Spielsachen, die man jedoch nicht immer wieder neu verschenken möchte.

Daher bieten sich in solchen Fällen eigentlich immer gut die Klassiker an. Dazu gehören vor allem Kuscheltiere, Bücher, Kleidung oder Bauklötzchen. Was Kinder ab einem gewissen Alter auch sehr schön finden, sind Kinder-CD-Player und auch richtige Hörspiele wie „Benjamin Blümchen“ oder „Die drei ???“. Sucht man in diesen Bereichen nach günstigen Angeboten, werden Mütter vielleicht bei Tschibo fündig, da der Kaffeespezialist mittlerweile auch viele qualitativ hochwertige Kinderartikel verkauft. Insbesondere vor Weihnachten organisiert die Hamburger Handelskette wirklich tolle Angebote.

Auch selbstgemacht kommt gut an!

In diesen Bereichen gibt es zudem auch eine riesige Auswahl, in der man sich richtig austoben kann und besonders wenn man die Artikel im Internet bestellt, kann man viele Sachen finden, die es in manchen Geschäften vielleicht nicht gibt. Da wird man sicher etwas finden, was dem eigenen Kind auch gefallen wird.

Weniger ist oft mehr!

Weniger ist oftmals mehr

Auch wenn man seinem Kind gerne etwas Gutes tut und deswegen oft auch ein bisschen mehr unter dem Tannenbaum legt, ist das vielleicht nicht immer das Beste für den Nachwuchs. Oftmals kann man sogar beobachten, dass die Kids mit der Masse an Spielsachen überfordert sind. Da wissen die Kleinsten oft schlicht nicht, was sie als erstes ausprobieren sollen. Ratsam ist es deswegen, wenn man nicht allzu viel schenkt.

Auch wenn das gerade den Großeltern sehr schwer fällt, muss man sich hier als Eltern etwas durchsetzen. Vor allem wenn das Kind durch die Flut an Geschenken überfordert wird, kann es auch den Spaß daran verlieren.

Außerdem kann man im Prinzip auch das ganze Jahr etwas Kleines verschenken – das muss nicht immer alles gebündelt an Weihnachten passieren.

Nicht jedes Geschenk ist auch ein Gutes!


Fazit: Auch wenn das Weihnachtsfest mit großen Schritten auf uns zukommt, sind immerhin noch ein paar Tage Zeit. Gerade für die Kinder ist es nicht so sehr wichtig, wie viele Gedanken man sich mit dem Geschenk gemacht hat.

Ist der Nachwuchs sogar noch klein, finden diese es eh am schönsten, einfach was auspacken zu können.

Daher lohnt es sich schon fast nicht als Eltern, sich in diesem Zusammenhang Stress zu machen. Schließlich soll das Fest ja auch für die Eltern besinnlich sein. Und das geht nur, wenn man dem Stress vorab aus dem Weg gehen kann.

Kinderwünsche – Kindergeschenke (urbia.tv)


Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Silvia Bogdanski
Mitte-Links: ©panthermedia.net Ulrich Schade

Geschenkideen zu Weihnachten
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*