Haus kaufen für die Familie | Niedrigzins machts möglich!

Haus fuer die Familie kaufen Haus fuer die Familie kaufen
Haus fuer die Familie kaufen

Haus fuer die Familie kaufen

Die wiederholte Senkung des Leitzinses durch die Bundesbank soll den Motor der Wirtschaft auf Kurs und am Laufen halten. Davon können jetzt auch Familien profitieren, die darüber nachdenken für sich ein Haus zu kaufen.

Die Zinsen zur Finanzierung eines Hauskaufs sind so niedrig wie noch nie in den letzten dreißig Jahren.

[sws_yellow_box box_size=“640″]Inhalt des Artikels
Haus kaufen für die Familie
Hausfinanzierung & Tilgung planen
Fazit [/sws_yellow_box]

Zögern heißt also auf bares Geld zu verzichten, dass für einen lang gehegten Traum einsetzbar wäre. Es ist aktuell in greifbarer Nähe, dass alle Ansprüche einer Familie mit Kinderzimmer für jedes Kind, begehbarer Kleiderschrank, Bügelzimmer, Hobbykeller und den sonst üblichen Räumen wie Küche, Esszimmer, Wohnzimmer und mindestens zwei Bäder zu verwirklichen ist. Wenn noch was übrig ist, dann reicht es ja vielleicht sogar für ein Haus mit zusätzlichem Gästezimmer oder großen Garten, mit genug Auslauf für das geliebte Haustier?

Wie sehr Banken daran interessiert sind, mit potenziellen Kunden in Zeiten der Niedrigzinsen Geschäfte zu machen, zeigt eine bekannte Bank, die ab einem Baufinanzierungsvolumen von 200.000 Euro den Kunden ein iPad oder iPhone im Wert von 500 Euro als kleine Aufmerksamkeit schenkt.

Haus kaufen für die Familie

Der niedrige Finanzierungszins alleine ist es nicht, weswegen Familien jetzt oft ein Haus kaufen oder bauen. Er hilft zwar ungemein, doch das Haus sollte ja auch in absehbarer Zeit abbezahlt sein.

Dafür kommt es auf ein Finanzierungskonzept an, dass eine angepasste Tilgung beinhaltet. Das heißt, dass nach der Sichtung der Exposés, der Besichtigung der infrage kommenden Objekte und das Gespräch mit der Bank alles abgewogen werden muss.

Dabei ist es wichtig alle Unterlagen vorab zusammenzutragen, denn auf die zu erwerbende Immobilie wird eine Hypothek bzw. Grundschuld eingetragen, die zu tilgen ist. Dazu gehören insbesondere:

  • Lohnbescheinigungen der letzten drei Monate
  • Darlegung des Gesamteinkommens und Vermögenswerte
  • Exposé der zu erwerbenden Immobilie
  • Unterlagen über den Familienstand für eventuelle Förderungen

Will man über seine Sparkasse und Hausbank Immobilien kaufen, kann man zum Teil übrigens sogar noch günstigere Kredite erhalten, als es über dem freien Markt je möglich wäre. Zwar erhalten alle Kreditinstitute die gleichen Unterlagen zur Prüfung, doch kennt die eigene Hausbank auch die Historie des Kunden und weiß, wie er mit seinem Geld umgeht. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil, weshalb man bei seinen Überlegungen niemals die eigene Bank vergessen sollte.

Fragen klaeren

Fragen klaeren

Eine Frage, die aber auch immer wieder auftaucht: Fallen für Antragstellung für einen Baufinanzierungskredit eigentlich Kosten an? Das ist immerhin von Bankinstitut zu Bankinstitut völlig unterschiedlich geregelt.

Deshalb ist es wichtig sich vorab über mögliche Nebenkosten eines Baufinanzierungskredites, einen Überblick zu schaffen.

Dabei ist es auch von Bedeutung, die Nebenkosten für den Kauf eines Hauses in den Finanzierungskredit mit einberechnen zu lassen. Durchschnittlich geht man von ca. 10 % auf den Kaufpreis als Nebenkosten (Grundbucheintragung, Notar, Makler etc.) aus. Ein ausführliches Beratungsgespräch zum Antrag eines möglichen Antrags für einen Hauskauf wird auch über die Fragen Bereitstellungszinsen, Sollzinsen und Effektivzinsen aufklären. Je mehr Informationen bereitstehen, umso sicherer die Planungshoheit über das anstehende Projekt ein Haus für die Familie zu kaufen. Die meisten Banken bieten hierzu auch entsprechende Informationsbroschüren auch als PDF-Dateien im Internet oder in der Bankfiliale an. Die eine oder andere Bank bietet direkt im Internet auch die Möglichkeit an mit einem Finanzierungsrechner sich einen groben Überblick zu verschaffen, wie eine solche Finanzierung aussehen kann.

[DOKU] Alles Marke Eigenbau – Unser selbst gemachtes Haus

Hausfinanzierung & Tilgung planen

Eine Familie denkt eher daran aus der Enge einer Mietwohnung und den damit verbundenen Problemen zu entkommen, als an die nicht unwichtige Seite der Tilgung des kommenden Immobilienkredits zu denken.

Doch steigende Mietpreise und Mietpreisanpassungen machen deutlich, dass ein Haus für eine Familie eigentlich fast immer das Optimale sein dürfte. Worin aber besteht zurzeit genau der Vorteil, für eine Familie ein Haus zu kaufen.

Bei einem angenommenen Kreditvolumen von 480.000 Euro macht eine 1-prozentige Tilgung auf die Kreditsumme übrigens keinen Sinn. Die monatlich abzuzahlende Rate würde 1000 Euro betragen, bei einer Zinsbindung von 10 Jahren, wäre das Haus erst nach 60 Jahren abbezahlt. Dabei müsste man aber davon ausgehen, dass die Zinsentwicklung für die Anschlussfinanzierungen auf dem gleichen Niveau für 60 Jahren bliebe. Das ist natürlich eine Illusion. Also sollte bei dem Niedrigzins-Level an eine höhere Tilgung mit mindestens 2 Prozent, bessern sind natürlich 3-4 Prozent nachgedacht werden. Wenn die monatliche Belastung nicht steigen darf, dann sollte nur die Hälfte der Summe aufgenommen werden, dann ist bei einem angenommenen durchschnittlichen Zinssatz von 2 Prozent das Haus nach 25 Jahren abbezahlt.

Nicht vergessen werden sollte bei der Halbierung des Kredits, dass in die Verbindlichkeiten auch flexibel anpassbar die Einzahlung von größeren Summen zur Ablösung möglich sind (fällige Lebensversicherung, Bausparer, Erbschaft, vermögenswirksame Leistungen usw.). Eine Faustregel zur Höhe der monatlichen Belastung sollte man 40 Prozent des Nettoeinkommens im Monat ansetzen. Eine Andere besagt, dass wenigstens ein Fünftel der zu beleihenden Summe als Eigenkapital vorhanden sein sollte. Eine Null-Finanzierung, also ohne Eigenkapital ist eine Utopie.

Haus kaufen für die Familie im Fazit

Haus kaufen

Haus kaufen

Wer klug rechnet und sein finanzielles Potenzial für seine Familie einsetzt, kann schon bald stolzer Besitzer eines Eigenheims sein.

Die richtige Bank und das richtige Angebot machen bei dem derzeitigen Niedrigzinsniveau das Haus für die Familie möglich. Mit dem richtigen Engagement rückt es in erreichbare Nähe.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Arne Trautmann
Mitte-Links: ©panthermedia.net Thomas Lammeyer
Unten-Links: ©panthermedia.net Philip Lange

Haus kaufen für die Familie | Niedrigzins machts möglich!
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*