Hochwertiges Spielzeug kaufen

Hochwertiges Spielzeug Hochwertiges Spielzeug
Hochwertiges Spielzeug

Hochwertiges Spielzeug

Das eigene Kind ist das größte Glück der Eltern. Es wird geschützt, behütet und vor Gefahren bewahrt, damit es zu einem gesunden und vernünftigen Erwachsenen heranwächst.

Der geeignete Kinderwagen wird recherchiert und man informiert sich über den richtigen Kindersitz für das Auto.

[sws_yellow_box box_size=“640″]Inhalt des Artikels
Hochwertiges Spielzeug mit Siegeln
Spielzeug testen und kaufen
Fazit [/sws_yellow_box]

Wo es möglich ist, wird auf die Sicherheit des Kindes geachtet. Damit diese Sicherheit nicht gerade im heimischen Kinderzimmer in Form eines harmlos anmutenden Spielzeugautos gefährdet wird, sollte man aber auch hier auf eine gute Qualität achten. In nur wenigen Schritten kann Spielzeug erkannt werden, das eine zu hohe Belastung an Schadstoffen in sich trägt, bei dem Kleinteile verschluckt werden können oder andere Verletzungsgefahr besteht. Insbesondere Spielzeugautos für Kleinkinder waren in den Medien immer wieder in den Fokus gerückt, da billige Import-Ware oft mit Schadstoffen belastet war.

Die Prüfung des Spielzeugs zeugt also nicht von unnötiger Sorge um das Kind, sondern ist durchaus berechtigt, wie unter anderem die Stiftung Warentest in der Vergangenheit bestätigt hat. Nicht immer ist das teure Markenspielzeugauto das ungiftige Produkt aus verantwortungsbewusster Herstellung.

Hochwertiges Spielzeug mit Siegeln

Auf in Deutschland erhältlichem Spielzeug finden sich zumeist etliche Nummern und Siegel. Doch was bedeuten sie und was haben sie mit der Qualität des Spielzeugs zu tun?

  • Das Siegel CE ist kein Gütesiegel. Es bedeutet lediglich, dass das Produkt den europäischen Anforderungen genügt. Es ist lediglich ein Verwaltungs- und kein Prüfzeichen. Zudem wird dieses Kennzeichen vor allem im asiatischen Raum häufig gefälscht.
  • Das GS Siegel für geprüfte Sicherheit hingegen bescheinigt tatsächlich die Sicherheit eines Spielzeuges nach Europäischen Normen und DIN-Vorgaben. Hier wird sichergestellt, dass ein Verschlucken von Kleinteilen oder eine Verletzung an scharfen Kanten, bzw. an gefährlichen Ecken, bei zweckmäßiger Nutzung nicht möglich sind.
  • Das TÜV Siegel, das vom TÜV Rheinland vergeben wird, ist das deutsche Pendant zum GS Siegel. Es wird hierbei auf Sicherheit und Schadstofffreiheit geprüft. Der TÜV Rheinland kann auch GS Siegel vergeben. Der TÜV zeichnet außerdem Spielwaren mit dem Siegel ToxProof aus. Um diese Kennzeichnung zu erhalten, muss das Spielzeug schadstoffarm sein und darf die Grenzwerte an giftigen Weichmachern, Nickel, Blei und gesundheitsgefährdenden Farbstoffen nicht überschreiten. Ein weiteres Kriterium für die Vergabe sind Speichel- und Schweißechtheit der Farben.
  • Ein ebenfalls aussagekräftiges Kennzeichen ist LGA. Das Siegel wird von der Tochterfirma des TÜVs vergeben, wenn das Spielzeug den gesetzlichen Regelungen für Schadstoffe entspricht. Die erlaubten Grenzwerte sind gesetzlich bisher leider nur ungenügend geregelt. Enthält ein Spielzeugauto Batterien, ist es wichtig, darauf zu achten, dass das VDE Siegel aufgedruckt ist. Damit wird bestätigt, dass die Batterien unzugänglich im Spielzeug verschlossen sind und keine Gefahr besteht, dass das Kind nicht mit den giftigen Säuren der Stromspeicher in Berührung kommen kann.
  • Der Blaue Engel zeichnet Holz- und Textilspielzeug aus, bei dessen Produktion auf Duftstoffe und Holz- oder Flammschutzmittel verzichtet wurde. Außerdem werden auch eine umweltgerechte Holzgewinnung und die sozialen Bedingungen, unter denen das Spielzeug hergestellt wurde, bewertet.

Gift in Klamotten von H&M, Spielzeug & Co. – Das Gift kommt zurueck

Spielzeug testen und kaufen

Trotz allem geben diese Produktkennzeichnungen keine hundertprozentige Garantie, dass man hochwertiges Spielzeug in der Hand hält. Einige Merkmale kann man beim und nach dem Kauf aber selbst noch einmal nachprüfen.

Beim Rütteln und Ziehen am Spielzeugauto und an dessen Einzelteilen darf sich nichts lösen, was das Kind verschlucken kann.

Zudem können mit den Händen eventuell vorhandene scharfe Kanten und Ecken ertastet werden. Die Batterien sollten gut verschlossen und die vorhandenen Siegel deutlich und klar aufgedruckt sein. Ein unscharfer Druck ist ein erster Hinweis auf ein gefälschtes Siegel! Wird beim Gebrauch bemerkt, dass sich Farbe löst, sollte man versuchen, das Produkt zu reklamieren. Ein Geruchstest kann außerdem helfen, stark schadstoffhaltiges Spielzeug zu enttarnen, da der chemische Geruch sofort aufdringlich in die Nase steigt.

Insgesamt gilt: Propyl-Ethylen (PP) und Poly-Ethylen (PE) sind geeigneter als Polyvinylchlorid, das häufig mit „3“ gekennzeichnet wird. Am sichersten ist jedoch nach wie vor ungewachstes und nicht lackiertes Naturholz. Die Wahrscheinlichkeit, dass dieses giftige Schadstoffe enthält, ist recht gering.

Nur gutes Spielzeug kaufen

Nur gutes Spielzeug kaufen

Holz ist zudem ein stabiler Werkstoff, der eine lange Nutzbarkeit aufweist. Es ist ratsam, bei bekannten und vertrauenswürdigen Firmen zu kaufen. Hier kann man erwarten, dass die firmeninterne Qualitätsprüfung ebenfalls schadstoffhaltige Spielsachen aus dem Verkehr zieht.

Sicheres Spielzeug im Fachgeschäft vor Ort hat allerdings häufig seinen Preis, weswegen viele vor einem Kauf abstand nehmen. Vernünftiges Spielzeug kostet eben. Im Internet ist die Ware aber in der Regel um einiges günstiger zu erstehen, und auch hier gibt es sehr gute Fachgeschäfte wie MyToys oder Baby-Walz. Sowie für Baby-Walz, wie auch für MyToys, gibt es übrigens oft auch Gutscheine im Internet, wie man bei der verlinkten Seite schön sehen kann.

Häufig kann man damit nochmal 5-10 Euro sparen, was sich schon lohnen dürfte. Informieren Sie sich vor dem Kauf aber immer und achten Sie auch auf Kundenbewertungen. Viele Bewertungen anderer Kunden finden sich bei großen Versandhäusern, wo andere Eltern auch Ihre Erfahrungen bei der Benutzung des Spielzeugs mit dem potentiellen Käufer teilen.

Fazit zum hochwertigen Spielzeug

Noch einmal sei gesagt: Auf die Qualität der Spielsachen zu achten ist keine unnötige Vorsorge! Nicht gekennzeichnete Ware kann Stoffe enthalten, die im Verdacht stehen, Krebs zu erzeugen.

Kaufen Sie ausschließlich hochwertiges Spielzeug aus bekannten Fachgeschäften. Diese können Sie auch im Internet besuchen und mit entsprechenden Coupons kann man die Verkaufspreise zum Teil noch beträchtlich drücken.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Olaf Karwisch
Unten-Links: ©panthermedia.net Andreas Fitz

Hochwertiges Spielzeug kaufen
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*