Ich bin schwanger! Wann kommt mein Baby?!

Geburtstermin berechnen | © panthermedia.net / Andriy Popov Geburtstermin berechnen | © panthermedia.net / Andriy Popov

Der Bauch wird dicker, die Brüste voller und auch das Herz beginnt in einem anderen Rhythmus zu schlagen. Die Periode bleibt aus und irgendwie verändert sich alles. Mann, nein Frau, nein beide … sind schwanger! Eine freudige Botschaft! Eine wunderbare Nachricht! Doch halt! Stopp! Wann kommt das Baby?

Wann kommt mein Baby?!

Ist die Schwangerschaft durch einen Test bzw. vom Arzt bestätigt, oder auch selbst hat nur so ein wohlig warmes Gefühl, dann drängt sich schnell die Frage in den Vordergrund, wann das neue Leben unter dem Herzen der werdenden Mutter, das Licht der Welt erblickt. Wer bei der Schwangerschaftsplanung auf Nummer sicher gehen möchte und sich auch beim berechneten Geburtstermin sicher sein möchte, der beginnt, bei Feststellung der freudigen Nachricht, am besten damit einmal zurück zu rechnen.

Geburtstermin berechnen

Baby | © panthermedia.net / molka

Baby | © panthermedia.net / molka

Wer weiß, wann der kleine Wonnepropen seinen Weg ins Leben gefunden hat, der kann sich besser auf das neue Leben einstellen und dem kleinen Sonnenschein einen freudigen, herzlichen und zufriedenen Empfang ermöglichen.

Doch damit dieser Empfang auch fröhlich von Statten geht, der rechnet zurück, denn mit diesem Datum kann auch in die Zukunft gerechnet werden. Wichtig hierfür ist der erste Tag der letzten Periode. Ohne diesen Tag, geht die Rechnung nicht auf.

Als bewährte Formel hat sich Folgende erwiesen: erster Tag der letzten Regel + 7 Tage – 3 Monate + 1 Jahr. Lösen wir diese komplizierte Formel einmal auf und führen ein exemplarisches Beispiel an: Der erste Tag der letzten Periode war, der Einfachheit halber, am 01.Januar. Plus sieben Tage sind wir auf dem 8. Januar. Dann rechnen wir drei Monate zurück und befinden uns am 8. Oktober. Wurde das Kind in diesem Jahr gezeigt, so wäre der errechnete Geburtstermin am 08- Oktober 2017.

Quelle: geburtsterminrechner.de – Fachseite für die Berechnung vom Geburtstermin

Aber keine Schwangerschaft verläuft nach Plan. Zahlen, Daten und Fakten sind dehnbar. Daher wird für die Endphase der Schwangerschaft auch ein Zeitraum von drei Wochen vor und nach dem errechneten Geburtstermin angelegt. In diesen drei Wochen tritt auch der offizielle Mutterschutz in Kraft. Mit diesen kleinen Informationen, ist der Eintritt eines neuen Lebens schnell und einfach berechnet. Besonders werdende Mütter sind an dem Termin besonders interessiert, auch wenn sie die Zeit der Schwangerschaft als ganz besondere Zeit intensiv erleben. Schließlich ist es ein ganz besonderes Ereignis, dass sich seinen Weg über neun Monate in ein neues Leben bahnt.

Schwanger & Wartezeit

Während der Zeit des Wartens kann die glückliche Mutter und das werdende Paar das Heranwachsen ihres Nachwuchs genießen und sich Sekunde für Sekunde über dieses kleine Wunder freuen. Wer auf sich und sein Gefühl vertraut und den Geburtstermin seines Kindes in die Hände der Natur liegt, der kann auch besondere Momente ganz entspannt genießen und zu jenen zählen Momente wie die ersten Wellen Läufe über den angespannten Bauch, die ersten rhythmischen Schläge eines heranwachsenden starken, reinen Herzens.

Wer seinem Kind ein sonniges Erwachen schenken möchte, kann das bei der Kinderplanung ebenso mit berücksichtigen, wie einen neuen Schneekönig in die Welt zu setzen. Wann auch immer das Glück zu einem kommen mag und unter welchen Umständen, mit der Formel zur Berechnung der Schwangerschaft kann man die nächsten Wochen planen und sich auf ein kleines Wunder und einen neuen Lebensabschnitt, mit Erfahrungen, Erinnerungen und Herausforderungen freuen.

Werdende Mütter dürfen den errechneten Empfangstermin natürlich immer auch für sich behalten. Schließlich tragen sie die Freude auf den Empfang ebenso unter ihrem herzen, wie ein neues Leben, das voller Erfüllung sich zu wünschen ist. Spannt sich ihr Bauch? Verändern sich ihre Brüste? Haben sie das ganz besondere Gefühl? Dann kann ihnen die einfache Formel zur Berechnung des Geburtstermins weiterhelfen. Wann dann aber der Tag der Entbindung tatsächlich ist, dass liegt in den Händen des Universums. Viel Spaß bei einer Zeit der wunderbaren Erfahrung und des neuen Lebens als Mutter.

Artikel bewerten

Über Simon Schröder (280 Artikel)
Wir vom Litia-Team berichten regelmäßig über Themen rund um Finanzen & Familie. Haben Sie Anregungen oder Ideen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Mich finden Sie auf <a href="https://plus.google.com/+SimonSchröder/" rel="author" />Google+</a>.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*