Jugendherbergen: Familienurlaub, nicht nur dem Namen nach

Typische Jugendherberge Typische Jugendherberge
Typische Jugendherberge

Typische Jugendherberge

Urlaub mit Kindern ist nicht immer nur das reinste Vergnügen. Das liegt nicht an den Kindern, sondern an den meist nicht wirklich familiengerechten Angeboten der Touristik-Industrie.

In der Mehrzahl sind die großen Bettenburgen leider auf Single- oder Pärchenurlaube ausgelegt.

[sws_yellow_box box_size=“640″]Inhalt des Artikels
Jugendherbergen
Jugendherbergen nicht nur für die Reise
Die Jugendherbergen: Mittendrin statt einfach nur weg [/sws_yellow_box]

Auf Familien zugeschnittene Angebote sind rar, wenig individuell und gerade in der Ferienzeit völlig überteuert. Eine günstige und tatsächlich kinderfreundliche Alternative bieten hier die Jugendherbergen.

Die modernen Jugendherbergen für den Familienurlaub

Jugendherbergen nicht nur für die Reise

Wer Kinder hat, der kennt die Situation: Man freut sich auf ein paar Wochen entspannten Urlaub, um sich zu entlasten und bucht ein schickes Hotel mit gutem Service. Jeder Tag der schönsten Zeit des Jahres soll stressfrei bleiben, doch schon beim Frühstück endet oft die Ruhe.

Plötzlich sollen sich die Kinder, die sich doch letztendlich auf ausgelassenes Treiben freuen, erst einmal still und möglichst stocksteif hinsetzen.

Als Familie steht man dort leicht unter besonderer Beobachtung. In einer Gesellschaft, in der Kinder keine Selbstverständlichkeit mehr sind, kollidiert nämlich der natürliche Drang eines Kindes, sich zu bewegen oder auch mal während einer Mahlzeit nicht völlig still zu sein, mit dem Wunsch der Kinderlosen nach einer ruhigen Zeitungslektüre. Zum Glück hat sich innerhalb der letzten 30 – 40 Jahre ein großes Verständnis für die Bedürfnisse unserer Kinder innerhalb der Familien entwickelt. Daheim sind den Kindern heute viele Dinge gestattet, die früher undenkbar waren.

Doch während im häuslichen Umfeld viele Regeln, die nicht der Vernunft, sondern nur veralteten Konventionen geschuldet waren, wegfielen, geht in der Öffentlichkeit die Akzeptanz für kindliches Verhalten verloren. Immer weniger Kinder werden immer mehr als störend wahrgenommen. Wer einen Kindergarten in der Nachbarschaft nicht erträgt, der stört sich umso mehr an Kindern im Urlaubshotel. Das ist nicht ideal – aber es ändert nichts daran, dass diese Entwicklungen einem wirklich erholsamen Urlaubserlebnis von Familien entgegenstehen. Statt mit der Freude an Spiel und Spaß beginnt so ein Tag dann leicht mit Stress und Streit, denn die Eltern fühlen sich natürlich unter Druck gesetzt und geben diesen an ihre Kinder weiter. Aber was für ein Urlaub ist es denn für Kinder, wenn sie plötzlich alle Freiheiten verlieren, die sie zuhause so selbstverständlich genießen?

Wandern mit der Familie

Wandern mit der Familie

Familien sind also gut beraten, bei der Planung des nächsten Urlaubsziels zu berücksichtigen, dass dieses auch kind- und damit familiengerecht sein sollte.

Reiseanbietern ist dies auch bewusst. In den letzten Jahren wuchs das Angebot an „Familienhotels“, „kinderfreundlichen Hotels“ oder „Familienparks“ immer mehr an.

Natürlich haben all diese Angebote den Vorteil, dass man sich dort in einer Gruppe „Gleichgesinnter“ befindet. Aber leider kostet diese Art der Spezialisierung auch ihr Geld; Saisonurlaub ist immer teurer – und gerade bei diesen Einrichtungen wissen die Anbieter, dass die Eltern ja auf Gedeih und Verderb an die Schulferien gebunden sind. Also gibt es zu diesen Zeiten dort meistens Preisaufschläge, die noch erheblich über den üblichen Saisonzuschlägen liegen. Und leider muss man auch feststellen, dass so mancher Anbieter eines „familiengerechten Urlaubs“ wohl keine ganz wirklichkeitstaugliche Vorstellung von Familienleben hat.

Solche Einrichtungen mutieren dann schnell zu riesigen, bonbonfarbenen Indoor-Spielplätzen, die versuchen, sich das Prädikat „kinderfreundlich“ durch ein Nonstop-Angebot an Kinderspielen zu verdienen. Aber solche Art von Cluburlaub ist nicht jedermanns Sache. Außerdem haben wohl die meisten Eltern nicht den Wunsch, ihre Kinder im Urlaub möglichst nicht mehr zu Gesicht zu bekommen. Wie in allen Bereichen der Touristik geht auch beim Familienurlaub der Trend hin zum Individualurlaub.

Die Jugendherbergen sind beliebt für den Familienurlaub

Die Jugendherbergen: Mittendrin statt einfach nur weg

Vielen Familien ist leider gar nicht bewusst, dass es flächendeckend in ganz Europa ein Netz von Urlaubsdomizilen gibt, die eben genau auf diese Ansprüche ausgelegt sind: die Jugendherbergen.

Viele Erwachsene verbinden mit Jugendherbergen immer noch die Erinnerung an Schullandheim oder Rucksackurlaub mit Übernachtung im großen Schlafsaal. Dabei bieten inzwischen auch die Jugendherbergen über Einzel- oder Doppelzimmer an.

Letztere sind – anders als die meisten Hotelzimmer – vom Raumangebot und der Ausstattung her auch echte Familienzimmer, in denen die Kinder nicht in Notbetten schlafen müssen, sondern schon in der Raumplanung berücksichtigt wurden. Natürlich verfügen die meisten dieser Zimmer über eigene Toiletten und Badezimmer, niemand ist gezwungen, Gemeinschaftstoiletten oder -duschen zu nutzen, wenn er es nicht wünscht. Diese Angebote sind vom Komfort her vergleichbar mit guten Mittelklasse-Hotels. Und man kann sich darauf verlassen, dass man sich in einem absolut kinderfreundlichen Umfeld bewegt, in dem man mit seinen Kleinen nicht als Störenfried wahrgenommen wird. Ganz im Gegenteil, Kinder finden in dieser Umgebung wesentlich schnelleren Anschluss an Gleichaltrige, ohne sich den Zwängen irgendwelcher Gruppenangebote in den Clubarrangements unterwerfen zu müssen.

Auch bei der Auswahl der Reiseziele bleibt man dabei unabhängig und kann in jedem Fall seinen individuellen Neigungen nachgehen: Allein in Deutschland stehen mehr als 500 Jugendherbergen in den unterschiedlichsten Regionen zur Auswahl. Je nach Geschmack und persönlichen Voraussetzungen lassen sich diverse Kategorien in verschiedenen Preisklassen wählen, dabei aber immer wesentlich günstiger als alle vergleichbaren Hotel- bzw. Clubangebote. Die gesamte Auswahl aller deutschen Jugendherbergen, mit Preisen und Angeboten sowie vertiefenden Hinweisen zu den verschiedenen Lokationen und Informationen zur Mitgliedschaft im Verband deutscher Jugendherbergen finden Sie unter www.jugendherberge.de. Ebenso werden dort die Möglichkeiten für Reisen ins europäische Ausland vorgestellt.

Die Jugendherbergen sind also eine Urlaubswahl, die sicherstellt, dass man die schönsten Wochen des Jahres nicht einfach nur „woanders“ ist, sondern die für Alle , Eltern und Kinder, eine gelungene Mischung aus nachhaltiger Erholung, gemeinsamen Aktivitäten und individuellen Erlebnissen bietet.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Hans-Joachim Arndt
Mitte-Links: ©panthermedia.net Fabrice Michaudeau

Jugendherbergen: Familienurlaub, nicht nur dem Namen nach
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*