Kinder Fahrrad Ratgeber 2015

Kleiner Junge mit Fahrrad | © Bildagentur PantherMedia / Anna Omelchenko Kleiner Junge mit Fahrrad | © Bildagentur PantherMedia / Anna Omelchenko

Jedes Jahr verunglücken ungefähr 75.000 Fahrradfahrer. Fast 10.000 von diesen Unfällen passieren dabei Kindern unter 15 Jahren. Immer noch herrschen im Hinblick auf die Sicherheit in Bezug auf Fahrräder und Kinder sowie beim Transport von Kindern gefährliche Wissenslücken, die es zu schließen gilt. Was sagt die Straßenverkehrsordnung zum Transport von Kleinkindern auf dem Fahrrad? Wie stellen Sie das Fahrrad auf Ihre Kinder wirklich sicher ein? Wie sieht ein verkehrssicheres Fahrrad aus? Dürfen Kinder auf einem Laufrad eigentlich am Straßenverkehr teilnehmen? Wir wollen im Folgenden einigen Fragen auf den Grund gehen, um für mehr Sicherheit auf den Straßen zu sorgen.

Wann dürfen Kinder auf dem Fahrrad mitfahren?

Jedem Elternteil ist es erlaubt, ein Kind ab der ersten Lebenswoche auf dem Fahrrad mitzunehmen. In diesem Punkt trifft die Straßenverkehrsordnung keinerlei reglementierende Aussage. Doch muss die Person, die ein Kind auf dem Fahrrad mitnimmt, mindestens 16 Jahre alt sein. Darüber hinaus müssen Sie einen zertifizierten Kindersitz bzw. einen Fahrradanhänger oder eine Kindersicherungsvorrichtung am Fahrrad besitzen.

Besondere Vorsicht ist geboten, wenn die kleinen Füße zu nah an die Speichen kommen. In jedem Fall ist es empfehlenswert sich über die Einzelheiten vor Ort im Fachhandel zu erkundigen oder im Internet nach Fahrrad Ratgebern zu suchen wie dieses eBook hier von Real mit dem Thema Fahrradsicherheit für Kinder. Sehr gut geschrieben und mit vielen anschaulichen Bildern hat man hier auf jeden Fall einen tollen Ratgeber.

Gefahren für Kinder auf dem Fahrrad umgehen

Gerade im Bereich der Fahrradspeichen sind in den letzten Jahren bereits unzählige sehr unschöne Unfälle passiert. Aus diesem Grund raten Experten, ein Kind erst ab einem Alter von sechs Monaten mitzunehmen. Sie sollten gerade bei Kleinkindern vorwiegend auf Fahrradanhänger und Kinderschalen setzen, denn diese gehen dieser Gefahrenquelle aus dem Weg. Die gesetzlichen Vorschriften kennen eine Obergrenze für Kinder, die auf dem Fahrrad mitgenommen werden. So gilt es, für alle Kinder ab sieben Jahren selbst in die Pedale zu treten.

Amazon Image

Vorn oder hinten – Fahrradsitz positionieren!

Werfen wir einen Blick auf die Positionierung von Fahrradsitzen, haben Sie die Möglichkeit, diesen vor dem Lenker oder aber hinter dem Sattel anzubringen. Die Frage der Positionierung liegt einzig und allein in Ihrem Ermessen. In diesem Zusammenhang verweist der Allgemeine Deutsche Fahrradclub – kurz ADFC – darauf, dass die Risiken gerade im Frontbereich steigen. Bedenken Sie, Ihr Kind ist relativ ungeschützt in der vorderen Position des Fahrrads, bei einem Sturz würde es als Erstes fallen.

Amazon Image
Qualität & Sicherheit – Kindersitze auswählen

Im Gegenzug dazu bringt der Front Kindersitz auch Vorzüge mit, den uns Eltern ist es möglich, mit den Kleinen zu kommunizieren und sie immer im Blick zu behalten. Eines haben alle Kindersitze gemeinsam: Die Sitze sollten über ein gültiges Prüfsiegel sowie die Norm DIN EN 14344 verfügen.

Amazon Image

Aktion: Sicherheit im Straßenverkehr

Anlässlich der erhöhten Gefahren im Straßenverkehr insbesondere für kleine Fahrradfahrer hat das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung ein Programm für mehr Sicherheit im Straßenverkehr entwickelt. Dieses Programm ist langfristig angelegt worden und hat seit dem Jahr 2001 die Sicherheit auf den Straßen und Gehwegen entscheidend geprägt. So sollen vor allen Dingen junge Menschenleben geschützt werden, indem folgenreiche Unfälle vermieden werden.

Die Prioritäten liegen auf den folgenden Aspekten:

  •  Verbesserung des Verkehrsklimas in Deutschland,
  •  Schützen von schwächeren und jüngeren Verkehrsteilnehmern,
  •  Reduzieren von Unfallrisiken,
  •  das Gefahrenpotenzial im Bereich schwerer Nutzfahrzeuge senken.
Amazon Image

Wann sollen Kinder Fahrrad fahren?

Eigentlich können viele Kinder vom Bewegungsablauf her bereits in einem Alter von drei Jahren Fahrradfahren. Doch wären sie in diesen jungen Jahren überfordert und noch nicht in der Lage, ihr Fahrrad wirklich sicher zu beherrschen. Kinder lernen durch Nachahmung und entwickeln im Zuge der Übungsphase weitere Fertigkeiten. Ist Ihr Kind Fahrradanhänger, begeben Sie sich gemeinsam in den Straßenverkehr und sprechen über die Gegebenheiten. Haben Sie das Glück, die Grundschule in der Nähe zu haben, treten Sie gemeinsam mit Ihrem Kind den Weg zur Schule an und erhöhen auf diese Weise die Familienmobilität.

Achtung: Stützräder! Bedenken Sie in diesem Zusammenhang beim Erlernen von Fahrradfahren die Gefahr von Stützrädern, denn unsere Kinder wägen sich in trügerischer Sicherheit, die von den Stützrädern vorgegaukelt wird.

Wann ist ein Kinder Fahrrad verkehrssicher?

Möchten Sie sich gemeinsam mit dem Fahrrad  in den Straßenverkehr begeben, besteht eine grundlegende Voraussetzung: Das Fahrrad muss verkehrstauglich sein. Zur Verkehrstauglichkeit eines Fahrrads gehören folgende Bauteile:

  •  die Klingel,
  •  die Bremse,
  •  das komplette Beleuchtungssystem,
  •  Katzenaugen in den Speichen,
  •  Schutzbleche vorn und hinten,
  •  eine sichere Konstruktion.

Umgehen Sie Situationen, wie zum Beispiel mit Ihrem Kind auf dem Laufrad im dichten Dschungel der Großstadt unterwegs zu sein, sondern verlagern diese Erlebnisse in die Natur. Auf diese Weise erhöhen Sie die Sicherheit und gönnen Ihrem Kind maximale Bewegungsfreiheit.

Amazon Image

https://www.kinderfahrradladen.de/ratgeber-kinderfahrrad
https://www.welches-kinderfahrrad.de/kinderfahrrad-ratgeber/
http://www.kinderfahrrad.org/kinderfahrrad-ratgeber/
http://www.spiegel.de/reise/aktuell/von-puky-bis-kokua-gute-kinderfahrraeder-und-laufraeder-kaufen-a-872410.html

Kinder Fahrrad Ratgeber 2015
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*