Kinder Tablets Test 2014 | Mit diesen Tablets spielen die Kids gerne!

Kindertablets Test

Kindertablets TestDer Umgang mit dem Internet und mobilen Tablets ist nicht mehr wegzudenken. Gerade deswegen ist es wichtig Kindern das Arbeiten mit diesen zu erleichtern und spielerisch auf die Funktionen einzugehen, um sie auch frühstmöglich daran gewöhnen zu können. Generell sollte man Kinder Tablets aber nicht vor dem 4 Lebensjahr mit nach Hause bringen, da sich die Mini-Computer für die jüngeren Kinder noch nicht eignen.

Wer seinem Kind ein Tablet schenken möchte hat mittlerweile einiges an Auswahl. Einige namenhafte Elektronikhersteller haben sich dazu entschieden spezifische Tablets mit kinderfreundlicher Benutzeroberfläche herzustellen und zum Verkauf anzubieten. Insbesondere bei Händlern wie Saturn oder wie bei Amazon*kann man schnell fündig werden. Im folgenden wird jedoch nur auf drei neue Produkte der Firmen Samsung, Arnova und Odys eingegangen und miteinander.

Hersteller/TypBeschreibungHier kaufen
Samsung Galaxy Tab 3Speziell auf Kinder abgestimmte Benutzeroberfläche. Aufregende Apps für Kinder sind bereits vorinstalliert. Einstellbare Nutzungsdauer pro Tag und jedezeit auch als normales Tablet nutzbar. Lieferumfang: Samsung Galaxy Tab 3 Kids, Schutzhülle, Ladeadapter, Datenkabel und Kurzanleitung


Arnova ChildPad1GHz Prozessor und 1GB RAM für flüssige Prozesse. Elternkontrolle für kindersicheres Surfen im Internet. Speziell für Kinder angelegte Kategorien im kindgerecht angepassten AppsLib Portal. WiFi-Schnittstelle für das Surfen im Internet und den Empfang von Emails. Lieferumfang: ARNOVA ChildPad, USB Kabel, USB Netzteil, Quick Start Guide (QSG)


Odys Pedi PlusProzessor: 1,2 GHz, Dual Core, Android OS 4.2.x Betriebssystem, 8 GB interner Speicher, inkl. 50 gratis E-Books (Märchen) und 10 Hörspiele. 17,8 cm (7 Zoll) (1024 x 600) 16:9 High Quality Display, G-Sensor (automatisches Drehen der Bildschirmansicht). Internet, Email, Games, E-Book und Mediaplayer, Elternkontrolle KIDS PLACE, VGA Kamera auf der Vorderseite, Eingebautes Mikrofon, Lautsprecher, Kopfhörerausgang. WLAN (802.11 b/g/n), Mini-USB-Anschluß (USB-Host Funktion), Micro SD Kartenfach bis 32 GB, OTA Supporting. Lieferumfang: Odys Pedi Plus 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC, USB-Kabel, OTG-Kabel, Stromadapter, Schnellanleitung


Samsung Galaxy Tab 3 Kids

[sws_blue_box box_size=“630″] Das Samsung Galaxy Tab 3 überzeugt in der Kids-Ausführung mit einer kinderfreundlichen Optik. Es strahlt in hellem gelb, was es gerade für unsere Kids sehr attraktiv aussehen lässt. Mit einem Gewicht von nur 50 Gramm und einer Abmessung von 10 x 8 x 3 cm liegt es ausserdem gut in der Hand oder ist bequem auf den Schoß zu legen. Der 1,2 GHz Dual-Core-Prozessor mit 1 GB RAM sorgt für flüssige Übergänge und einem großen Speicherplatz für viele Applications. [/sws_blue_box]

Das Betriebssystem ist Android 4.1 (Jelly Bean). Eine nicht ganz aktuelle Form des Betriebssystems, jedoch erfüllt es seinen Zweck voll und ganz. Durch das geringe Gewicht ist die Akkuleistung beeinträchtigt. 10 Wattstunden halten die zwei Lithium-Ionen Akkus aus, bei einem 7 Zoll Bildschirm und einer Auflösung von 1024 x 600 Pixel, sollten aber einige Stunden Spielspaß ohne Ladekabel garantiert sein. Weitere Extras des Tablets sind eine 3.2 Megapixel Kamera und natürlich eine WLAN-Schnittstelle.

Der spezifische Anwendungsmanager erlaubt es den Eltern die volle Kontrolle über das Tablet zu haben. Der Anwendungsmanager ist passwortgeschützt und somit für die Kinder nicht zugänglich. Hier lässt sich z.B die Nutzungszeit für die Kinder einstellen oder der Download der Apps überprüfen. Für Erwachsene ist das Tablet ebenfalls nutzbar, durch den Anwendungsmanager gelangt man zu einer normalen Android-Benutzeroberfläche.

Arnova Childpad

[sws_blue_box box_size=“630″]Ein nicht ganz so bekannter Hersteller produziert ebenfalls ein Kindertablet, auf das sich ein Blick zu werfen lohnt. ARNOVA wartet mit einem ebenfalls 7 Zoll großen Bildschirm auf und ist in der Abmessung mit 1,2 x 14.2 x 22,3 cm etwas größer als das Samsung Galaxy Tab 3. Das Design des Tablets ist in schlichtem weiß gehalten. Satte 1800 Wattstunden bietet übrigens die Lithium-Ionen Batterie im Tablet. Dies macht es allerdings auch schwerer. [/sws_blue_box]

Mit 381 g ist es das schwerste in diesem Vergleich. Die Prozessorleistung ist jedoch genau die gleiche wie beim Galaxy: 1GHz, 1GB RAM und zwei Prozessoren. Das Tablet läuft mit dem Betriebssystem Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) und ebenfalls hat es eine Wireless Lan Schnittstelle. Niedlich und ein kleines Gimmick ist der vorinstallierte Kurzfilm „Big Buck Bunny“, jedoch vermisst man eine eigens für Kinder erstellte Benutzeroberfläche. Dies versucht ARNOVA mit farblich gestalteten Apps und einem klaren Ordnersystem wieder wett zu machen. Der App-Store hat ebenfalls zwei auf Kinder angepasste Kategorien. Eine Kamera befindet sich auf der Vorderseite (VGA Qualität). Durch nur eine Benutzeroberfläche ist das Tab für Erwachsene zwar mitzubenutzen, jedoch sollte man auf wichtige Dokumente etc. einen Passwortschutz legen.

Odys Pedi Plus

[sws_blue_box box_size=“630″]Das Odys Pedi Plus ist in schwarz/weiß erhältlich. Mit 336 Gramm liegt es in der Mitte der drei verglichenen Tablets. Dazu kommt die Abmessung von 1 x 19,2 x 11,9 cm. Der Bildschirm ist wie die beiden anderen Tablets ebenfalls 7 Zoll breit und hat eine Auflösung von 1024 x 600. Abgesehen davon hat es einen 1 Ghz Prozessor mit 1 GB RAM; außerdem verfügt es über 8 GB internen Speicher. [/sws_blue_box]

Eine Wi-Fi Schnittstelle ist ebenfalls vorhanden. Das Tablet läuft über das Android Betriebssystem 4.2 (Jelly Bean) und bietet bei den Tablets damit das aktuellste System für Child Pads. Die Überwachung der Nutzung des Tablets ist durch die vorinstallierte App KIDS PLACE garantiert. Hier kann man Zeitschlösser , die Blockierung von Downloads und die Sperrung des Market Place einrichten. Natürlich ist auch dieses Tablet zum normalen Gebrauch für Erwachsene vorgesehen.

Fazit

Alle Tablets weisen ein Verständnis für kindergerechten Umgang mit Multimedia Geräten auf. Vorreiter ist hier allerdings Samsung mit der einzigartigen Benutzeroberfläche für Kinder; allerdings sollte man hier genau wissen, was man haben möchte, denn die geringe Akkulaufzeit ist ein Manko. Da ein Child Pad aber für ein Kind sein sollte, ist dies weniger zu beachten.

Die Prozessoren sind bei allen Tablets hochwertig und sollten ein flüssiges Schließen und Aufrufen mehrerer Apps gleichzeitig unterstützen. Außerdem ist der Speicher durch Micro SD Karten erweiterbar, sodass viele Spiele, Bücher und Musik auf den Tablets Platz finden. Generell ist es zu empfehlen sich die Tablets mit den Kindern zusammen anzuschauen und zu entscheiden, welches das Richtige für den Gebrauch in der Familie ist. Wir würden das Samsung kaufen – ist am Ende aber eben Geschmackssache.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Arne Trautmann

Kinder Tablets Test 2014 | Mit diesen Tablets spielen die Kids gerne!
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1001 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*