Kinderfreibetrag 2012

Kinderfreibetrag 2012

Ein Freibetrag mindert das steuerpflichtige Einkommen von Arbeitnehmern. Das Ergebnis sind niedrigere Lohnsteuer, Kirchensteuer sowie eine Verringerung bei der Höhe des Solidaritätszuschlages.

Also bekommt der Betroffene einen höheren Nettolohn ausgezahlt. Der Kinderfreibetrag 2012 soll den Eltern eine Entlastung bei der Betreuung und dem Unterhalt für ihre Zöglinge geben. Der Antrag wird einige Wochen vor Jahresbeginn beim zuständigen Finanzamt gestellt.

Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, dass die zu viel bezahlten Steuern beim Jahresausgleich Berücksichtigung finden. Eltern können allerdings nicht gleichzeitig Kindergeld und Freibetrag in Anspruch nehmen. Was für die einzelne Familie günstiger ist, das berechnen die Finanzbeamten vor Ort. Das geschieht automatisch, sobald ihnen der Antrag auf den Kinderfreibetrag 2012 vorliegt.

Kinderfreibetrag 2012 lohnt sich

Eintrag des Kinderfreibetrages

Wer sich für den Eintrag des Kinderfreibetrages entscheidet, genießt nicht nur den Vorteil, dass er in jedem Monat mehr Geld zur Verfügung hat. Auch bei Berechnungen für Lohnersatzleistungen ist dies von Vorteil.

Das Erziehungsgeld wird nach dem Nettolohn ausgerechnet. Ergo bekommen Eltern, die den Kinderfreibetrag 2012 eintragen ließen, auch mehr Erziehungsgeld. Genauso verhält es sich mit der Zahlung von Krankengeld.

Auch das wird nach den Nettoeinkünften des Versicherten berechnet. Sollte jemand arbeitslos werden, richtet sich die Zuwendung von der Agentur für Arbeit ebenfalls nach dem Lohn, den der Arbeitnehmer zur Verfügung hat. Es kann also nur vorteilhaft sein, wenn der Antrag auf einen Kinderfreibetrag 2012 frühzeitig gestellt wird. Für die Antragstellung gibt es zwei Varianten, das sind einmal die des vereinfachten Verfahrens und zum anderen der allgemeine Antrag.

Das vereinfachte Verfahren wird von allen in Anspruch genommen, die bereits im Vorjahr einen Freibetrag eingetragen hatten. Sie brauchen lediglich dem Finanzamt mitteilen, dass sich die Familiensituation nicht veränderte. Der allgemeine Antrag gilt für jene, die zum ersten Mal einen Kinderfreibetrag 2012 beanspruchen möchten. Das Ausfüllen ist hier aufwendiger und die Bewilligung dauert ein wenig länger, da die Finanzbehörde zunächst den Sachverhalt prüft.

Achtung Kinderfreibetrag 2012!

Abrechnung sehr genau prüfen

Im Gegensatz zu vergangenen Jahren gibt es die gedruckte Lohnsteuerkarte nicht mehr. Arbeitnehmer müssen diese Unterlage somit auch nicht mehr an ihr Finanzamt verschicken.

Wurde der Kinderfreibetrag 2012 bewilligt, dann erhalten sie eine Nachricht der Behörde.

Gleichzeitig wird auch das Lohnbüro oder der Steuerberater des Arbeitgebers darüber unterrichtet. Dennoch sollten die Betroffenen im Januar ihre Abrechnung sehr genau prüfen. Es kann durchaus vorkommen, dass der Freibetrag nicht berücksichtigt wurde. Dann gilt es, eine Nachberechnung zu verlangen.

Ein Ehepaar, welches steuerlich zusammen veranlagt wird, hat Anspruch auf einen Kinderfreibetrag 2012 von insgesamt 7008€ pro Kind. Das Kindergeld hingegen beträgt für das erste und das zweite Kind je 184€. Beim dritten Kind erhöht sich die Zuwendung auf 190€ und für jedes weitere Kind werden 215€ bezahlt.

Kinderfreibetrag 2012 für alle Familien?!

Es stellt sich dabei die Frage, welche Variante für den einzelnen Haushalt günstiger ist. Das Rechnen wird den Betroffenen vom Finanzamt abgenommen.

Allgemein kann davon ausgegangen werden, dass sich der Kinderfreibetrag 2012 für alle Familien lohnt, deren Einkommen über 60.000€ jährlich liegt. Für alle anderen stellt sich die Zahlung von Kindergeld profitabler dar.

Bei dem Betrag von 60.000€ handelt es sich übrigens um das Bruttoeinkommen aller Familienmitglieder.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Alles Liebe
euer Simon

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Alexey Stiop
Oben-Links: ©panthermedia.net Erwin Wodicka
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Christopher Meder
Unten-Links: ©panthermedia.net Yuri Arcurs

Kinderfreibetrag 2012
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*