Kindergarten Spiele

Der Kindergarten bildet aus! Der Kindergarten bildet aus!
Der Kindergarten bildet aus!

Der Kindergarten bildet aus!

Spielend lernen – so lautet das Motto im Kindergarten.

Mit zahlreichen Unterhaltungsprogrammen können Kinder einfach in ihrer Motorik, Bewegungsfähigkeit, Musikalität, Fantasie, Wahrnehmung uvm. gefördert werden. Als Ausgleich zum oft bewegungsreichen Alltag brauchen Kinder ruhigere Spiele.

Diese sollen sie zum Hören, Schmecken, Riechen, Tasten und Fühlen einladen. Folgende eignet sich hervorragend dazu, die Konzentrationsfähigkeit zu steigern und die Wahrnehmung zu fördern. Die Kinder kommen damit wirklich gut zur Ruhe. Wichtig dabei ist nur, die Befindlichkeit aller Kinder in der Gruppe zu berücksichtigen – unruhige Kinder benötigen zunächst temporeiche Spiele, um sich genügend austoben zu können. Es kann immer wieder beobachtet werden, dass sie sich danach viel leichter auf ruhigere Spiele einlassen können und wie die anderen Kinder Spaß an der Sache haben. Folgendes Spiel schult besonders gut die Tast- und Merkfähigkeit der Kleinen:

spielen – entdecken – lernen: Basisstufe und Grundstufe

Kindergarten Spiele 1: Was mag das wohl sein?

Das Spiel „Tastsäckchen“ eignet sich für Kinder ab 4 Jahren. Benötigt wird dazu lediglich ein Stoffsack (pro Stuhlkreis) gefüllt mit verschiedensten Gegenständen (1 pro Kind).

Dies könnte zum Beispiel ein Baustein sein, ein Löffel, ein Tannenzapfen, ein Wachsmalstift, ein Kreisel, ein kleiner Teddybär usw.

Je nach der Anzahl der Kinder werden mehrere kleine Stuhlkreise mit je sechs bis acht Kindern gebildet. Jeder Stuhlkreis erhält nun einen Stoffsack. In diesem befindet sich für jedes Kind ein kleiner Gegenstand. Nacheinander greifen die Kinder in den Sack hinein und holen einen Gegenstand heraus – natürlich ohne zu gucken. Sie halten den Gegenstand für alle sichtbar hoch und versuchen ihn zu benennen. Jeder Gegenstand sollte innerhalb einer Runde nur einmal aus dem Säckchen geholt werden. Dies bedeutet umso genaueres Betasten für die letzten Kinder in der Runde. Nun wird das Säckchen in umgekehrter Reihenfolge zurückgereicht.

Alte Kinderspiele (urbia.tv)

Die Kinder suchen noch einmal nach ihrem Gegenstand und ziehen ihn heraus – haben Sie richtig gefühlt? Je nach Alter der Kinder können die Gegenstände im „Erfühlungs-Schwierigkeitsgrad“ angepasst werden.

Kindergarten Spiele 2: Das kann ich besonders gut!

Zur Stärkung des Selbstbewusstseins eignet sich folgendes Spiel: Die Kinder stellen sich paarweise einander gegenüber auf und schauen sich dabei fest in die Augen.

Wer als Erster seinen Blick senkt oder sich ablenken lässt und wegschaut, scheidet aus. Das andere Kind sucht sich einen neuen Partner. Wer bleibt am Schluss übrig? Um den Spaßfaktor zu erhöhen, kann als Variante dazu auch jenes Kind ausgeschieden werden, welches zuerst lacht.

Damit niemand schummelt, passen die ausgeschiedenen Kinder genau auf! Dieses Spiel unterstützt Kinder dabei Blickkontakt zu anderen herzustellen, und vor allem offen auf andere zuzugehen.

Lernspiele: „Nuschel doch mal!“ von IQ-Spiele

Kindergarten Spiele 3:Eine musikalische Spielidee:

Alleine oder in der Gruppe singen, tanzen und zu musizieren macht den Kindern großen Spaß! Das Spiel „Rhythmisierte Füße“ schult zudem auf lustige Weise das Rhythmusgefühl.

Ein Kind stampft mit seinem rechten Fuß eine einfache Melodie auf den Boden. Der rechte Nachbar wiederholt den Rhythmus mit dem gleichen Fuß. Hat er den Rhythmus richtig gestampft, macht er mit seinem rechten Fuß dem nächsten Nachbar einen neuen Rhythmus vor.

Sollte der Rhythmus nicht richtig wiederholt worden sein, wird er einfach noch einmal vorgemacht. Spielvariante: Ein Kind klatscht mit der rechten Hand einen Rhythmus auf den rechten Oberschenkel, den die gesamte Kindergartengruppe mit der linken Hand auf dem linken Oberschenkel nachklopft. Der rechte Nachbar des ersten Kindes klatscht den nächsten Rhythmus, der wieder von der Gruppe wiederholt wird usw.

Artikelbild Oben: ©panthermedia.net Gennadiy Poznyakov

Kindergarten Spiele
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*