Kindergartenplatz 2013: Kosten, Anspruch & die Vergabe

Kindergartenplatz 2013

Ab dem Jahr 2013 sollen unsere Kinder auch schon unter drei Jahren einen Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz besitzen. Der Plan ist gut, doch ob dieser tatsächlich so umgesetzt werden kann, ist momentan noch völlig offen.

Vermehrt hatten die Kommunen bereits Bedenken geäußert. Auch die Presse hatte schon mehrfach berichtet, dass der ehrgeizige Plan durchaus auch noch scheitern könnte.

Um für nahezu jedes Kind einen Kindergartenplatz 2013 garantieren zu können, nimmt die Bundesregierung viel Geld in die Hand. Doch die Zeit ist knapp. Es müssen immerhin auch die passenden Grundbedingungen geschaffen werden und das ist gar nicht so einfach.

Anspruch auf Kindergartenplatz

Anspruch auf Kindergartenplatz

Einen Anspruch auf Kindergartenplatz bzw. auf einen Kitaplatz gibt es bereits seit 1996. Damals hatte das Bundesverfassungsgericht per Urteil entschieden, dass jedes Kind in Deutschland mit dem vollendeten dritten Lebensjahr bis zur Einschulung, einen Anspruch auf einen Halbtagsplatz in der Kinderbetreuung besitzt.

Das war damals ein riesen Fortschritt, doch reicht diese Regelung heute nicht mehr aus. In immer mehr Familien müssen beide Elternteile arbeiten, um vernünftig über die Runden zu kommen. Das weiß auch unsere Bundesregierung und hat daher auch ein Versprechen abgegeben.

Bereits im Jahr 2013 soll jedes Kind ab dem ersten Lebensjahr einen Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz erhalten. Was sich erst einmal gut anhört, ist jedoch nur die halbe Wahrheit. Immerhin will ja gar nicht jeder sein Kind direkt in den Kindergarten schicken und somit ist die Aussage, dass jedes Kind in Deutschland einen Rechtsanspruch besitzen soll, nur so halb richtig. Diese Tatsache soll zwar per Gesetz verankert werden, doch ist das echte Ausbauziel der Bundesregierung wesentlich niedriger.

Auf der Homepage vom Bundesfinanzministerium kann man nachlesen, dass das tatsächliche Ausbauziel lediglich nur 35 % betragen soll. Bedeutet also, dass nur praktisch jedes dritte Kind auch wirklich einen Kindergartenplatz erhalten wird.

Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz

Ob man nun bei dieser Lage sagen kann, dass jedes Kind einen Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz besitzt, muss wohl jeder selbst entscheiden.

Ich finde, man hätte diese Tatsache klarer und transparenter gestalten können. Natürlich wird man nicht für jedes Kind einen Kindergartenplatz garantieren können.

Doch wenn genau dies suggeriert und vermittelt wird, empfinde ich die Information eher als eine schlechte Werbung. Auf der anderen Seite muss man natürlich auch sehen, dass aller Wahrscheinlichkeit nach dieser Ausbau erst einmal ausreichen und die Staatskasse doch erheblich belasten wird.

Kosten Kindergartenplatz

Kosten Kindergartenplatz

Der Ausbau der Kindergartenplätze wird in dem Investitionsprogramm Kinderbetreuungsfinanzierung beschrieben und festgehalten.

Grundlage dieses Programms ist die Zusammenarbeit zwischen den Kommunen, Ländern und schlussendlich auch dem Bund. Immerhin müssen alle Beteiligten mit anpacken und tief in die Tasche greifen.

Bereits am 16. Dezember 2008 wurde das Kinderförderungsgesetz auf den Weg gebracht und schaffte damit die rechtliche Grundlage für den Ausbau der Kindergartenplätze. Das Bundesfinanzministerium spricht über ein Investitionsvolumen bis 2013 von insgesamt 4 Milliarden Euro.

Dieses Geld wird also direkt für den Ausbau der Kindertagesstätten genutzt. Eine sehr hohe, aber auch lohnende Investition, wie ich finde. Weiterhin ist geplant, dass ab dem Jahr 2014 ganze 770 Millionen Euro p. a. für die Betriebskosten ausgegeben werden. Das sind alles so unfassbar hohe Zahlen, dass man sich schon für dessen Planung und Umsetzung als Bürger dieses Land bedanken sollte. Immerhin ist es nicht üblich, dass solche ehrgeizigen Pläne tatsächlich auch umgesetzt werden.

Meines Erachtens sind genau solche Projekte der Schlüssel zum nationalen Erfolg. Wenn wir es als Staats schaffen, eine produktive Bevölkerung zu besitzen und gleichzeitig aber auch eine erhöhte Geburtenrate zu realisieren, steht einer gesicherten Zukunft nichts mehr im Wege. Zwar sind wir vom Idealzustand noch weit weg, doch ruht man sich nicht auf der aktuellen Situation aus. Prima – bitte mehr davon!

Hier noch ein interessantes Video zu dem Thema Kindergartenplatz 2013. Es wird sich zwar auf die Stadt Ingolstadt bezogen, doch sieht es Bundesweit wohl ähnlich aus.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Wie siehst Du das? Wird für unsere Kinder genügend gemacht, oder ist die jetzige Situation noch weiter ausbaufähig. Über deinen Kommentar würde ich mich sehr freuen.

Alles Liebe
euer Simon

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net HONGQI ZHANG
Oben-Links: ©panthermedia.net HONGQI ZHANG
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Joerg Hackemann
Unten-Links: ©panthermedia.net Randolf Berold

Kindergartenplatz 2013: Kosten, Anspruch & die Vergabe
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1001 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*