Kindergeld 2012: Die Formulare

Es ist allgemein bekannt, dass in Deutschland gerade im steuerlichen Bereich eine Vielzahl an Formularen existieren.

Das gilt vor allem auch für die Beantragung des Kindergelds.

Mit der Kindergeld-Anleitungsserie auf Litia.de, die natürlich auch für das Kindergeld 2012 gültig ist, arbeiten wir Stück für Stück jedes Formular langsam auf.

Hier nochmals eine kleine Erinnerungsrunde, für die allgemeinen Anträge. Dies ist aber nur eine grobe Übersicht und ersetz nicht die individuelle Beratung durch die Familienkasse.

Das erstmalige Beantragen

Das erste Kind ist da! Die Freude darüber ist groß.

Dennoch kommt man auf kurz oder lang nicht daran vorbei sich Gedanken zu machen, welche Formulare für die Beantragung des Kindergelds nun eigentlich notwendig sind. Dabei muss man sich zuerst einmal Gedanken über seine eigene Lebenssituation machen.

Im Normalfall besitzt man eine kleine Familie und wohnt in Deutschland. Dann benötigt man das Standardformular „Antrag auf Kindergeld (KG1)“.

Ein spezielles Formular ist beispielsweise nur dann nötig, wenn man Kindergeld für ein Waisenkind beantragen muss. In diesem Fall muss das Formular „Antrag Kindergeld für Vollwaisen (KG1a)“ verwendet werden.

Daneben gibt es auch noch das Formular „Antrag auf deutsches Kindergeld – Ausland (KG51)“. Diesen Antrag muss man nehmen, wenn mindestens ein Kind bzw. ein Elternteil nicht in Deutschland ansässig ist, oder aber wenn ausländische Leistungen bezogen werden.

Eine Ausnahme gibt es noch für Personen, die in Deutschland nicht der unbeschränkten Einkommensteuerpflicht unterliegen oder eine Rente oder Versorgungsbezüge aus Deutschland beziehen. In diesem Fall muss das Formular „Antrag auf Kindergeld für Rentner und Waisen mit Auslandswohnsitz (KG51R)“ genommen werden.

Kindergeld beantragen für ein weiteres Kind

Das oben angesprochene Formular „Antrag auf Kindergeld“ muss nicht mehr genommen werden, wenn lediglich nur ein weiteres Kind auf die Welt kommt. In diesem Hauptantrag auf Kindergeld werden immerhin viele Angaben benötigt, die einmal gespeichert, nicht mehr abgefragt werden müssen.

Deshalb ist bei einem weiteren Kind nur das Formular „Antrag auf Kindergeld für ein weiteres neugeborenes Kind (KG1k)“ nötig.

Dabei handelt es sich um einen Kurzantrag, der um einiges leichter und schneller ausgefüllt werden kann. Die passende Geburtsbescheinigung im Original aber dabei nicht vergessen. 😉

Formulare für Kinder über 18 Jahre

Ist das Kind erst einmal volljährig geworden, wird es erst richtig kompliziert.

Dabei ist es viel schwieriger die richtigen Formulare für die Beantragung des Kindergelds bzw. für die Weiterzahlung zu finden.

Hat das volljährige Kind keinen Arbeitsplatz, muss dies mithilfe der „Mitteilung über ein Kind ohne Ausbildungs- oder Arbeitsplatz (KG11a)“ der Familienkasse dargelegt werden. Ist hingegen ein Ausbildungsplatz vorhanden oder die Schullaufbahn wird fortgesetzt, benötigt man das Formular „Erklärung zum Ausbildungsverhältnis und den Einkünften (KG5b).

Damit hängt auch das Formular „Erklärung zu den Einkünften und Bezügen eines über 18 Jahre alten Kindes (KG5)“ zusammen. Dort muss dargestellt werden, wie viel Einkünfte das Kind in der Ausbildung bzw. auch zum Beispiel aus Kapitalvermögen erhält. Davon kann man allerdings die entstehenden Kosten (Werbungskosten) abziehen. Aber selbst hierfür gibt es ein eigenes Formular: „Erklärung zu den Werbungskosten eines über 18 Jahre alten Kindes (KG5c)“.

Weitere Formulare

Als ob das alles noch nicht genug wäre, gibt es für alle möglichen Lebenssituationen noch eigene Formulare.

Hierzu gehören zum Beispiel Lebensbescheinigungen, Haushaltsbescheinigungen und Schulbescheinigungen.

Dabei kann ich aber nur empfehlen im Bedarfsfall sich vor Ort bei der Familienkasse über die benötigten Formulare zu informieren oder hier auf Litia.de in den passenden Kategorien nachzuschlagen. Alle Formulare der Arbeitsagentur stehen online zum download bereit.

Dieser Artikel stellt keine Rechts- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen.

Viele Grüße
euer Simon

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Andreas Pollok
Oben-Links: ©panthermedia.net Laura Boese
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Philipp Raspe
Mitte-Links: ©panthermedia.net Piotr Marcinski
Unten-Rechts: ©panthermedia.net Kosta Kostov

Kindergeld 2012: Die Formulare
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*