Kindergeld als pauschale Zahlung?!

Das Kindergeld ist ein wichtiger Zuschuss für die Eltern hier in Deutschland.

Manch einer hat in der Vergangenheit schon kritisiert, dass das Kindergeld nur zum Kindermachen anstiften würde.

Das kann man so nicht stehen lassen, doch zweifelsohne ist das Kindergeld natürlich auch als Anreiz gedacht, um sich für die eigenen Kinder leichter zu entscheiden.

Was die meisten Kritiker hinter versteckter Hand meinen ist, dass die falschen Bevölkerungsschichten in Deutschland die Kinder bekommen. So würden immer mehr Kinder von Hartz IV – Familien auf die Welt gebracht werden.

Personen in höheren Bildungskreisen zögern eher eine Familie zu gründen, da diese auch die Kosten genauer einschätzen können.

Mit unter zählt auch die eigene Ausbildungsdauer eine Rolle. So ist ein Maurer oder Lackierer natürlich mit der eigenen Ausbildung eher fertig und kann schneller Geld verdienen als ein Chirurg oder Bauingenieur.

Der Arzt wird wohl kaum mit 30 direkt eine Familie gründen können, da er im Zweifel noch die Kosten seiner Ausbildung abtragen muss. Das vergessen viele.

Mir geht es hier auch nicht um eine Bewertung von Ansichten und Einstellungen, doch muss man mal über die allgemeine Situation sprechen dürfen.

Wir brauchen die Kindergeldzahlungen, egal in welchen Bevölkerungsschichten. Immerhin sind die Deutschen ein aussterbendes Volk und wir leben von der Zuwanderung.

Um diesen Trend aufhalten zu können, benötigen wir wesentlich mehr Geburten.

Um einen die Entscheidung leichter zu machen, wird also das Kindergeld und Elterngeld gezahlt.

Die Leistung des Kindergeldes dürfte also im Prinzip unumstritten sein.Doch für mich stellt sich die Frage, ob das jetzige Modell der Kindergeldzahlung auch das richtige ist.

Grundsätzlich bin ich ein Verfechter der Demokratie und der Bürokratie. Doch Letzteres ist immer genau zu prüfen und je nach Möglichkeit zu minimieren.

Wenn man sich die Vorgänge bei dem Kindergeld einmal näher anschaut, können einem schon Zweifel in der Effektivität der Zahlung kommen, da die Verwaltung und Bearbeitung der Kindergeldfälle eine Menge Geld kosten wird.

Dies dürfte auch flächendeckend auf alle anderen deutschen Behörden zutreffend sein.

Die Vielzahl der Familienkassen und dessen Personal dürfte eine Unsumme an Kosten mit sich bringen.

Wenn man sich jetzt einmal allein die Gehaltszahlungen der Sachbearbeiter, Assistenten, Führungskräfte, Techniker usw. vorstellen würde, könnte man schon erste Zweifel an dieser Einrichtung bekommen.

Mal ganz von den Einrichtungskosten, Mietzahlungen und sonstigen Kosten abgesehen.

Ich höre aus verschiedenen Erklärungen aus dem Bundestag immer wieder die Sätze, dass wir sparen müssten und man darüber hinaus versucht immer neue Steuereinnahmen zu generieren.

Mal ein grundsätzlicher Vorschlag von meiner Seite. Wie wäre es denn, wenn das Kindergeld als pauschale Zahlung geleistet werden würde und somit ein Großteil der Verwaltung wegfallen könnte.

Ich bin kein Politiker und ich habe mir auch keine konkreten Zahlen zu den Verwaltungskosten usw. geben lassen. Doch ich bin der Meinung, dass wenn man das Kindergeld etwas ummodellieren würde, könnte man einiges an Steuergeldern sparen.

Eben hatte ich ja bereits angesprochen, dass das Kindergeld als pauschale Zahlung zu leisten wäre. Doch wie könnte das konkret aussehen?

Man müsste es natürlich genau durchrechnen, aber ich könnte mir Folgendes vorstellen.

Das Kindergeld wird für jedes Kind in Deutschland so lange gezahlt, wie es auch hier lebt.

Die Bewilligung zum Kindergeld erfolgt automatisch zur Geburtsurkunde.

Anstatt eine Staffelung für die Kinder einzurichten, würde ich jedes Kind gleichbehandeln.

Momentan wird für das erste und zweite Kind 184 € geleistet.

Für das dritte erhöht sich der Betrag auf 190 € und ab dem vierten Kind werden 215 € ausbezahlt.

Aus meiner Sicht der Logik erschließt sich das mir nicht, da das erste Kind durchaus auch mehr Kosten verursachen kann, als das vierte oder fünfte Kind.

Man denke nur an so praktische Sachen wie die Kinderkleidung vom größeren Bruder auftragen können und Ähnliches.

Als pauschale Zahlung je Kind würde ich mir zum Beispiel 150 € vorstellen können, begrenzt bis zum Alter 23. Darüber hinaus werden keinerlei Zahlungen mehr vorgenommen. Dort schließen Zahlungen wie das BAföG usw. an.

Dabei sollte möglichst viel automatisiert werden, sodass sehr wenig an Verwaltungsarbeit anstehen würde.

Völlig die Verwaltung einsparen dürfte natürlich nicht möglich sein, da auch bei dieser Konstellation noch ein eventueller Anspruch geprüft werden muss, doch empfinde ich dieses Modell als wesentlich gerechter im Vergleich zur jetzigen Regelung.

Jetzt mag der eine oder andere sagen, dass 150 € zu wenig sind, doch schaut man sich den EU-Durchschnitt an, so dürfte man mit 150 € gar nicht so schlecht liegen. Von anderen Ländern mal ganz abgesehen!

Durch die Ersparnis der geringeren Kindergeldzahlung und durch die massive Einschränkung der Verwaltungs- und Servicekosten, könnte man das Haushaltsdefizit um einiges weiter einschränken. Auch wäre zu überlegen, ob die in meinen Augen momentan untragbare Situation, dass Arbeitslosengeld II Empfänger das Kindergeld voll abgezogen kriegen, endlich abgeschafft werden könnte.

Das sind natürlich alles nur recht unfertige Gedanken, doch empfinde ich eine Diskussion in diese Richtung als sehr gewinnbringend.

Vielleicht könnte man auch eine ePetition bei dem Deutschen Bundestag einreichen?!

Vielleicht sind ja auch höhere Pauschalzahlungen möglich – es dürften nur keine weiteren Kosten entstehen!

Wie ist deine Meinung dazu? Hättest du ein Vorschlag, wie man eine gerechtere Kindergeldzahlung gewährleisten könnte und dabei noch Verwaltungskosten eindämmen würde?

Ich freue mich über jeden Kommentar!

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Viele Grüße
Euer Simon

Bildquellen:
Artikelbild: ©panthermedia.net Daum Daniel
Oben-Links: ©panthermedia.net Josef Müllek
Oben-Rechts: ©panthermedia.net James Steidl
Mitte-Links: ©panthermedia.net Horst Hellwig
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Thomas Lammeyer
Unten-Links: ©panthermedia.net Diana Kosaric
Unten-Rechts: ©panthermedia.net Wavebreakmedia ltd

Kindergeld als pauschale Zahlung?!
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1001 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*