Kindergeld beantragen Teil 14: Veränderungsmitteilung für die Familienkasse

Bezieht man das Kindergeld von der Familienkasse, ist man natürlich auch verpflichtet, eventuelle Änderungen rechtzeitig mitzuteilen.

Zum Teil kann man das über die Telefonhotline der Kindergeldkasse tun, zum anderen empfehle ich aber grundsätzlich eigentlich immer die Schriftform zu nutzen.

Immerhin kann man dann seine Unterlagen auch per Einwurfeinschreiben verschicken. 😉

Abgesehen davon ist es ja auch so, dass wenn ich Unterlagen zu einer Behörde schicke und diese nicht ankommt, ich am Ende der Leidtragende bin. Nicht die Behörde muss nachweisen, dass die Unterlagen nicht bei ihr eingegangen sind, sondern ich müsse nachweisen, dass ich sie weggeschickt habe. Ohne Einschreibebelegt ist dies aber faktisch nicht möglich.

Die Veränderungsmitteilung

Veränderungsmitteilung per Post

Möchte man also der Familienkasse mitteilen, dass sich seine Lebenssituation etwas geändert hat, verschickt man die Veränderungsmitteilung an die zuständige Familienkasse.

Schaut man sich das Schreiben einmal in Ruhe an, erkennt man direkt und auf den ersten Blick, dass die zwei DIN A4 Seiten sehr übersichtlich und einfach gestaltet wurden.

Ganz oben links wird wie immer nach dem Kindergeldberechtigten gefragt. Dieser ist entweder der Vater oder die Mutter des Kindes.

Einzige Ausnahme dabei dürfte die Vollwaisen darstellen, da diese in der Regel das Kindergeld rein rechtlich selber beziehen dürfen und können.

Unter der Angabe zum Kindergeldberechtigten wird nach der Kindergeldnummer gefragt. Hat man die Unterlagen von der Familienkasse zugeschickt bekommen, ist dort schon die passende Kindergeldnummer eingedruckt. Hat man sich die Unterlagen jedoch aus dem Internet heruntergeladen, muss diese noch zwangsweise ergänzt werden. Nur anhand der Kindergeldnummer wird wohl die Familienkasse die kindergeldberechtigten Personen identifizieren können. Ohne Angabe dieser Registrierungsnummer ist eine Bearbeitung wahrscheinlich fast ausgeschlossen.

Die Steueridentifikationsnummer ist dabei übrigens in den meisten Fällen zu vernachlässigen, da diese bereits vorliegt und innerhalb der Familienkasse nicht zur Identifikation genutzt werden dürfte. Oben rechts direkt unter dem Logo und Schriftzug der Familienkasse wird noch nach der Telefonnummer gefragt. Diese würde ich immer mit angeben, da damit der Sachbearbeiter die Möglichkeit hat, kurze Nachfrage direkt über das Telefon zu klären. Das vereinfacht nicht nur die Arbeit innerhalb der Behörde, sondern dürfte auch eure Bearbeitungszeit ganz erheblich verkürzen.

Die Fragen auf der Veränderungsmitteilung der Familienkasse

Die Fragen auf dem Kindergeldformular

Auf dem Formular Veränderungsmitteilung der Familienkasse sind nun also verschiedene Fragen bzw. vorgefertigte Aussagen abgedruckt.

Diese beinhalten unteranderem die Änderung der Anschrift, der Bankverbindung, des Familienstandes, die Anzahl der in dem Haushalt lebenden Kindern usw.

Grundsätzlich ist es dabei so, dass jegliche Änderungen aber natürlich auch formlos der Familienkasse angezeigt werden dürfen. Dieses Formularblatt Veränderungsmitteilung ist lediglich als Hilfestellung gedacht, was man verwenden kann – nicht aber muss.

Das Einzige, was immer zu beachten ist, dass die Kindergeldnummer angegeben wird, sowie bei Bankverbindungsänderungen immer der Kindergeldberechtigte und aber auch der Kontoinhaber mit unterschreiben muss.

Über dieses Antragsformular ist auch nicht viel mehr zu schreiben. Wenn es Fragen gibt, könnt ihr diese natürlich wie immer per Kommentar unter diesem Artikel stellen.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Ich wünsche euch alles Gute und eine schöne Woche.
Euer Simon

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Matthias Pahl
Oben-Links: ©panthermedia.net James Steidl
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Georgios Kollidas

Kindergeld beantragen Teil 14: Veränderungsmitteilung für die Familienkasse
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

1 Kommentar zu Kindergeld beantragen Teil 14: Veränderungsmitteilung für die Familienkasse

  1. Wieso steht auf der Veränderungsmitteilung bic und iban, und nicht kontonr und blz?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*