Kindergeld sparen

Kindergeld sparen

Für unsere Kinder wollen wir nur das Beste, keine Frage. Wenn man in der glücklichen Situation ist, dass man etwas Geld für seinen Nachwuchs zur Seite legen kann, muss man sich jedoch auch mit dem Luxusproblem beschäftigen, wie man dies am besten umsetzt.

In Zeiten der Euro Krise macht man sich als Verbraucher schon über die Sicherheit des eigenen Geldes Gedanken.

Eine Hyper-Inflation in Deutschland würde ja auch nicht zum ersten Mal stattfinden, und so ist das Bewusstsein durchaus vorhanden, dass das Papiergeld nicht immer unbedingt die beste Wertanlage darstellt.

Kindergeld sparen

monatlich zu Seite legen

Beschäftigt man sich mit den Möglichkeiten das Kindergeld zu sparen, sollte man sich im Vorfeld auch direkt darüber klar werden, wie viel man überhaupt monatlich zu Seite legen möchte.

Auch die Tatsache, ob man das Geld regelmäßig und gleichmäßig sparen kann oder es immer nur nach Verfügbarkeit entscheiden möchte, ist durchaus wirklich wichtig.

So oder so rate ich aber mittlerweile von festen Sparverträgen ab, da diese häufig zu unflexibel und zu teuer sind.

Wenn man sich aber auf einen Sparvertrag einlassen möchte, dann nur in ganz geringen Prämienhöhen. Mehr als 25 € pro Kind und pro Monat würde ich nicht verpflichtend sparen wollen. Es kann immer mal etwas dazwischen kommen.

Zudem ist es ja auch so, dass ein regulärer Sparvertrag ebenfalls mit dem gültigen Zahlungsmittel gekoppelt ist – dem Euro. Aus heutiger Sicht würde ich eher dazu raten, dass man in feste Werte investiert.

Feste Werte schaffen Sicherheit

Eigentumswohnungen und Häuser

Spricht man über feste Werte, kann man damit generell alles meinen, was sich auch anfassen lässt.

Bei Anlegern besonders beliebt sind Eigentumswohnungen und Edelhölzer. Wem das aber eine Nummer zu groß ist, kann sich auch über Münzen und Uhren als Anlageform informieren.

Gerade für Edeluhren hat sich mittlerweile ein breiter Markt positioniert. Und so ist es durchaus üblich und normal geworden, dass die kleinen Schmuckstücke im Internet hin und her gehandelt werden. Bestes Beispiel dafür sind auch die Angebote der Uhren auf Watchsea24.com.

Hier ist es klar ersichtlich, dass wohl gerade auch Händler das Portal nutzen. Mit ein bisschen Glück kann man hier durchaus eine günstige Uhr erstehen. Dabei ist es wichtig, dass man niemals als Laie alleine sein Geld investiert. Zu groß ist die Gefahr, dass man betrogen wird oder schlichtweg zu teuer einkauft.

Informationen sind sehr wichtig!

Ist man an einer Investition interessiert, kann man sich im Vorfeld völlig unverbindlich im Internet darüber informieren.

Oberste Regel sollte dabei sein, niemals auf der gleichen Seite zu kaufen, wo man sich auch die jeweiligen Informationen herausgelesen hat.

Zusätzlich dazu würde ich noch nach Anlegermeinungen suchen, die man meistens in entsprechenden Fachforen findet. Ist einem das Internet zu unsicher, was ich bei solchen Summen durchaus nachvollziehen kann, kann man auch vor Ort beim Juwelier schauen. Der Vorteil hier ist ganz klar, dass der Händler vor Ort sein Geschäft besitzt und man in der Regel eine fundierte Beratung erhält. Nachteil ist natürlich, dass man diesen Service und die damit verbundene Sicherheit immer mitbezahlen muss. Da heißt es genau durchrechnen, damit die vermeintliche Wertanlage am Ende nicht zum Reinfall wird.

Teile von Kindergeld sparen

Teile von Kindergeld sparen

Zum Schluss ist meines Erachtens aber auch noch zu sagen, dass es fast egal ist, wie man sein Geld spart. Wichtig ist nur, dass man regelmäßig Teile vom Kindergeld zur Seite legt, sofern man es auch kann.

Es gibt sicherlich Situationen, in der das Kindergeld vollständig mit in den Haushalt einfließen muss. Dafür ist es ja prinzipiell auch gedacht.

Doch wenn man die Möglichkeit besitzt, zumindest einen kleinen Teil vom Kindergeld zu sparen, dann sollte man diese Chance auch wahrnehmen. Im Idealfall sollen es unsere Kinder ja mal leichter haben wie wir. Wenn einem das Investieren in feste Werte zu anstrengend oder zu gefahrenvoll ist, dann sollte man zumindest über ein Tagesgeldkonto nachdenken. Das ist eine immer noch sehr sichere Möglichkeit sein Geld zu sparen und anzulegen.

Mir ist bewusst, dass der Beitrag hier nicht komplett und vollständig sein kann. Doch würde man alles zum Thema Geldsparen schreiben wollen, würde ich wahrscheinlich noch ein paar Seiten zusätzlich benötigen. Fällt dir noch was ein, wie man gut und sicher Geld sparen kann? Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Alles Liebe
euer Simon

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Günter Slabihoud
Oben-Links: ©panthermedia.net Gelpi José Manuel
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net luca de polo
Mitte-Links: ©panthermedia.net Chris Vaughan
Unten-Rechts: ©panthermedia.net Yuri Arcurs

Kindergeld sparen
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*