Kindergeldberechtigter im Jahr 2012

Grundsätzlich kann fast jeder der Berechtigte für das Kindergeld werden.

Das Geld soll dabei ein kleiner Anreiz vom Staat sein, sich der Erziehung der Kinder zu widmen und eine Familie zu gründen.

Das Kindergeld 2012 soll einfach ein Anreiz sein, Kinder zu bekommen und die Eltern ein wenig dabei zu unterstützen.

Kindergeld wird in vielen europäischen Ländern gezahlt und wird in den einzelnen Ländern unterschiedlich gehandhabt. Der Auszahlungsbetrag kann übrigens dabei sehr variieren. Der Anspruch auf das Kindergeld ist natürlich zeitlich begrenzt und kann aber auch über das 18. Lebensjahr hinaus bezahlt werden.

Kindergeldberechtigt mit dem Gesetz

Wer ist der Kindergeldberechtigte? Dass können die Eltern grundsätzlich unter sich ausmachen.

Es kann die Mutter sein oder auch der Vater. Meistens übernimmt derjenige das Kindergeld, der sowieso die Finanzen verwaltet.

Sollte es ein gemeinsames Konto geben, ist es praktisch egal wer der Empfänger ist. Rein rechtlich ist es jedoch noch eine andere Geschichte.

Es geht ja nur darum, das Geld für das Kind anzunehmen und in dem Sinne des Kindes entsprechend zu verwalten.

Bei getrennten Konten sollte idealerweise der Kontoinhaber und der Kindergeldberechtigte dieselbe Person sein. Aber auch da gilt das Gleiche wie bei einem gemeinsamen Konto. Man ist im Prinzip nur der Verwalter des Kindergeldes für das Kind oder die Kinder.

Scheidung und Kindergeld 2012

In einer Familie lebt man zusammen und einer der beiden Elternteile erhält das Kindergeld.

Dabei spielt es dann keine Rolle, ob ein Elternteil auf Montage ist oder woanders arbeitet und nicht täglich nach Hause kommen kann.

Kindergeldberechtige können beide Elternteile sein. Das bleibt auch so, wenn sich die Eltern scheiden lassen. Der Kindergeldberechtigte muss da aber nicht zwangsläufig auch der Erziehungsberechtigte sein.

Wer ist also der Kindergeldberechtigte? Es kommt darauf an, wie sich die Eltern geeinigt haben und wo das Kind lebt. Es kann sein, dass es die Person ist, die auch das Kind betreut und das Sorgerecht innehat.

Es kann aber auch der andere Partner sein, der das Kindergeld 2012 bekommt, weil er Unterhalt zahlt und der Nachwuchs bereits eine eigene Wohnung bezogen hat. Das Kind selber kann nie Kindergeldberechtigter werden! Dort gilt dann die Regelung für den Abzweigungsantrag.

Kindergeld muss beantragt werden.

Das Kindergeld 2012 muss von der kindergeldberechtigten Person bei der zuständigen Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit beantragt werden.

Für diese Beantragung benötigt die beauftragte Person die Geburtsurkunde des Kindes und den Antrag, der schriftlich gestellt werden muss.

Bei seiner hiesigen Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit bekommt er diese vorgedruckten Formulare kostenlos.

Einige bieten es auch schon online an, da sollte man sich vorher informieren. Der Kindergeldantrag kann dann persönlich mit der Geburtsurkunde abgegeben werden oder auch per Post zugeschickt werden.

Das Kindergel 2012 wird dann der berechtigen Person einmal im Monat ausgezahlt. Die Auszahlung erfolgt durch einen Überweisungsschlüssel und kommt so in der Regel immer pünktlich zu einem bestimmten Termin auf dem Konto des Kindergeldberechtigten an.

Dieser Artikel stellt keine Rechts- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen.

Viele Grüße
euer Simon

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Monkeybusiness Images
Oben-Links: ©panthermedia.net Thomas Lammeyer
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Scott Griessel
Unten-Links: ©panthermedia.net Randolf Berold

Kindergeldberechtigter im Jahr 2012
Artikel bewerten

Über Simon Schröder (1003 Artikel)
<a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author"> Simon Schröder</a> ist ein begeisterter Blogger und freut sich über jeden Kommentar. Fragen zum aktuellen Kindergeld, Elterngeld oder auch dem Kinderzuschlag beantwortet er gerne. Dabei ist es ihm aber auch wichtig zu betonen, dass eine rechtskräftige Aussage nur von den Behörden selber kommen kann.

2 Kommentare zu Kindergeldberechtigter im Jahr 2012

  1. Hallo,

    „Das Kindergeld 2012 soll einfach ein Anreiz sein, Kinder zu bekommen und die Eltern ein wenig dabei zu unterstützen.“

    Dies ist falsch. Das Kindergeld aus Vorauszahlung auf die steuerliche Freistellung durch den Kinderfreibetrag soll das Recht auf die Steuerfrei des Existenzminimums (des Kindes) gewährleisten.
    Es ist keine Subvention des Staates aus Nettigkeit !

    Ich hatte eigentlich ihre Seite aufgerufen, weil ich wissen wollte, ob beide verheiratete zusammen lebende und betreuende Eltern Kindergeldberechtigte sind.
    Aber dazu schreibt niemand explizit : ja oder nein.

    Gruss Diepers
    P.S. ich bin kein Jurist.

  2. Simon Schröder // 23. Februar 2012 um 21:20 //

    Hallo Herr Diepers,
    vielen Dank für ihren Kommentar und die damit verbundene Meinung.

    Zu ihrem Anliegen ist zu sagen, dass immer nur ein Elternteil die kindergeldberechtigte Person sein kann. Auch bei verheirateten Paaren oder zusammenlebendenen Eltern muss immer ein Antragssteller angegeben werdem. Dieser ist dann auch der Kindergeldberechtigter und nur dieser. Auf Antrag kann der Kindergeldberechtigte im späteren Verlauf aber auch geändert werden. Eine Ausnahme, dass im Zweifel beide Eltern gleichzeitig die kindergeldberechtigte Person darstellen kann, ist mir nicht bekannt und schließe ich somit auch aus.

    Ich hoffe, dass ich ihre Frage zur vollsten Zufriedenheit beantworten konnte.

    Viele Grüße
    Simon Schröder

    ####

    Alle Artikel und Kommentare stellen keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen.

    Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Bitte übersenden Sie keine Kindergeldnummern oder ähnliches. Dies ist keine Webseite einer Behörde.

    ###

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*